Aktuelle News:

Mit dem Wohnmobil Kauf in den Urlaub starten

Morelo Manor IEXTBevor Sie ein Wohnmobil kaufen sollten Sie das Marktangebot gründlich prüfen. Nicht nur der Preis entscheidet, sondern auch Ihr Vertrauen auf die fachliche Kompetenz des Herstellers und des Händlers. Unser umfassender Wohnmobilvergleich ermöglicht Ihnen die schnelle und unkomplizierte Eingrenzung der in Frage kommenden Fahrzeuge.

Unsere Wohnmobilkauf Tipps im Überblick

Nach der Grobeingrenzung fängt die Arbeit an. Lesen Sie sich in die einzelnen Typenblätter auf Wildcamper ein. Vergleichen Sie technische Datenblätter auf den Seiten der Hersteller und entscheiden Sie welche Funktionalitäten und Ausstattungsmerkmale für Sie Priorität A, B oder nur C haben. Entscheiden Sie sich dann für Ihr favorisiertes Basisfahrzeug und eine entsprechende - den Anforderungen gewachsene - Motorleistung. Konzentrieren Sie sich auf 3-5 Favoriten und versuchen Sie zusätzlich zu den Informationen auf Wildcamper und den Herstellerseiten die Expertise einschlägiger Fachzeitschriften zu Rate zu ziehen. Die umfassenden Tests der Fahrzeuge decken so manchen Mangel auf.

Wichtig: umfassend informieren
Machen Sie eine Grobeingrenzung mit dem Wohnmobilvergleich
Lesen Sie sich in die Typenblätter auf Wildcamper ein
Vergleichen Sie technische Datenblätter auf den Herstellerseiten
Entscheiden Sie welche Dinge zwingend notwendig sind und was gegebenfalls weggelassen werden kann
Konzentrieren Sie sich auf 3 - 5 Favoriten und lesen Sie dazu auch in Fachzeitschriften

Wohnmobilkauf Tipp 1: Wohnmobilkauf ist Vertrauenssache

Vertrauen Sie auf den Rat eingefleischter Wohnmobilisten, denn diese wollen Ihnen im Gegensatz zum Händler nichts verkaufen. Klappern Sie hierzu ruhig einmal Ihren Bekanntenkreis ab. Sie werden erstaunt sein, wie viele Ihrer Freunde entweder selbst Erfahrungen im Bereich Camping, Wohnmobil oder Wohnwagen haben, oder einen Caravaning-Enthusiasten kennen. Scheuen Sie sich nicht auf fremde Personen zu Rate zu ziehen. Camper sind eine eingeschworene Gemeinde, die sich gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite stehen. Neue Camperkollegen sind immer willkommen, zumal sich mit Greenhorns die Gelegenheit für eine Fachsimpelei bietet. Sie haben keine Wohnmobilisten in Ihrem Bekanntenkreis? Kein Problem, der Weg zum nächsten Campingplatz ist ein Katzensprung. Haben Sie wichtige Fragen? Suchen Sie Unterstützung in unserem Wohnmobilforum! Hier wird Ihnen mit Sicherheit weitergeholfen.

Wohnmobilkauf Tipp 2: Drum prüfe wer ein Wohnmobil kauft

Ein Wohnmobilkauf ist eine Entscheidung für die nächsten 5-10 Jahre. Aus diesem Grund sollten Sie in Ihre Kaufentscheidung auch sich ändernde Erfordernisse einplanen. Ist Familienzuwachs geplant? Verlassen die Kinder in absehbarer Zeit das Haus? Möchten Sie in Zukunft auf mit dem Motorrad verreisen? Fragen über Fragen. Haben Sie den Einsatzzweck eingegrenzt, sollten Sie ihr Traummobil ruhig auch mal über einen längeren Zeitraum testen. Hierzu können Sie ein Wohnmobil mieten und das Fahrzeug auf Herz und Nieren prüfen. Sie werden feststellen, dass sich bezüglich der Ausstattung zwischen einzelnen Herstellern Abgründe auftun. Vermeintlich gleiches stellt sich meist sehr schnell als eine Luftnummer heraus und man stellt fest, dass der etwas höhere Preis bei Hersteller B durchaus seine Berechtigung hat.

Wohnmobilkauf Tipp 3: Neues oder gebrauchtes Reisemobil kaufen?

Klar ist ein Neufahrzeug etwas Besonderes. Doch hier gilt es zu bedenken, dass neue Wohnmobile in den ersten beiden Jahren extrem an Wert verlieren. Der Wertverlust bei einem Wohnmobil übersteigt in den ersten Jahren die Wertminderung eines PKW bei weitem. Somit ist die Entscheidung für ein gebrauchtes Fahrzeug gar nicht so abwegig. Klar hat bei einem Gebrauchten der Motor bereits einige Kilometer auf dem Buckel hat. Doch das hat positive Auswirkungen auf den Wert des Campers, denn dieser hängt wesentlich von der Kilometerleistung ab. So lassen sich hier und da interessante Schnäppchen finden. Ein Schnäppchen wird allerdings sehr schnell zum Euro-Grab, wenn der Aufbau undicht oder der Motor eklatante Mändel hat. Zwar sind in der Regel gerade in älteren Wohnmobilen Dieselaggregate verbaut, aber auch deren Leistungsfähigkeit hat irgendwann einmal ein Ende. Wenn diese Kilometerleistung erreicht ist, muss meist zwingend ein neuer Motor her, wenn Sie denn das Fahrzeug nicht direkt in die Schrottpresse geben möchten. Diese Überlegung ist dann schlicht eine Kosten-Nutzen-Rechnung. Ist das Auto einen neuen Motor noch wert? Rechnen sich die Kosten für ein neues Aggregat überhaupt noch? Wenn Sie diese Fragen mit Nein beantworten müssen, so lohnt sich die Kauf eines neuen Reisemobils eher als der Einbau eines neuen Motors in den alten Camper.

Wohnmobilkauf Tipp 4: Ein neues Wohnmobil - doch wohin mit dem Alten?

Sollten Sie sich irgendwann dazu entschließen ein neues Wohnmobil zu kaufen und wissen nicht, was Sie mit Ihrem bisherigen Begleiter tun sollen, haben Sie auch hier mehrere Möglichkeiten. Zum einen können Sie ihr Reisemobil privat verkaufen. Sei es durch eine Zeitungsannounce oder in der heutigen Zeit via Onlineauktionshaus. Legen Sie aber mehr Wert auf persönlichen Kontakt und eine kompetente Beratung, gibt es auch Profis, die sich auf den Wohnmobilankauf spezialisiert haben. Hier erhalten Sie nicht nur eine Bewertung Ihres Wohnmobils, sondern auch einen Ansprechpartner, der ständig für Sie erreichbar ist.

Wohnmobilkauf Tipp 5: Gewährleistung beim neuen Wohnmobil

Beim Kauf eines neuen Wohnmobils gilt eine Gewährleistungspflicht. Sie richtet sich immer gegen den Händler, bei dem Sie Ihr Fahrzeug erwerben. Diese Sachmängelhaftung beträgt genau zwei Jahre. Die Gewährleistungspflicht oder auch Sachmängelhaftung greift dann, wenn das Fahrzeug bei der Übergabe nicht die vereinbarte Beschaffenheit aufweist. Dies hat der Gesetzgeber so festgelegt. Innerhalb dieser zwei Jahre muss der Händler den Mangel beseitigen. Wenn Sie dem Händler gegenüber die Mängel mündlich anzeigen, muss Ihnen dieser die Mängel schriftlich bestätigen. Schafft es der Händler nicht, den Mangel bereits beim ersten Mal zu beseitigen, so müssen Sie ihm eine zweite Möglichkeit einräumen. Wird der Mangel auch dann nicht behoben, können Sie vom Kauf zurücktreten. Die Gewährleistungspflicht ist nicht gleichzusetzen mit einer Garantieleistung. Diese gewähren Händler zusätzlich. Die Garantiedauer umfasst in der Regel ein- bis drei Jahre. Innerhalb der Garantie verpflichtet sich der Händler, vereinbarte Mängel kostenlos zu reparieren oder auszutauschen. Wichtig: Gewährleistungspflicht von zwei Jahren.

Wohnmobilkauf Tipp 6: Das neue Wohnmobil - mögliche Preisnachlässe

Beim Neuwagenkauf haben Sie gegenüber dem Gebrauchtwagenkauf einen entscheidenden Vorteil. Wie jedes andere Unternehmen auch müssen Autohändler Gewinne erzielen. Markengebundene Händler stehen in der Verpflichtung des Mutterkonzerns. Sie müssen pro Jahr eine bestimmte Menge der Fahrzeugpalette abnehmen. Um nun die Fahrzeuge, die durch die Verpflichtung zum Mutterkonzern verkauft werden müssen, im Preis attraktiver zu gestalten, locken die Autohändler mit satten Rabatten. Wenn man ein wenig die Werbung verfolgt, wird dies schnell deutlich. Oft sind beim Neuwagenkauf Rabatte bis zu 20 % möglich. Ein geschicktes Verhandeln gehört natürlich nach wie vor dazu. Denn niemand gibt ohne Nachfrage einen Rabatt. Beim Gebrauchtwagenkauf verhält es sich anders. Der Autohändler kauft ein gebrauchtes Fahrzeug. Auf diesen Preis rechnet er nun seinen kalkulierten Umsatz. Sicherlich lässt er Spielraum nach unten. Doch kann er, um das Fahrzeug wieder zu verkaufen, keinen überzogenen Betrag fordern. Er wird sich im Rahmen der handelsüblichen Preise bewegen. Folglich sind die Rabattgrenzen enger gesteckt. Doch, egal, ob Sie ein gebrauchtes oder ein neues Basisfahrzeug kaufen möchten, fragen Sie in jedem Fall nach einem Rabatt. Kein Händler wird, um das Geschäft abzuschließen, einen Preisnachlass ausschlagen. Wichtig: immer nach einem Preisnachlass fragen

Wohnmobilkauf Tipp 7: Neufahrzeug und Kaufvertrag

Beim Kaufvertrag eines Neuwagens können Sie im Grunde nichts falsch machen. Die Verträge mit denen die Händler arbeiten, sind genormt. Vor unliebsamen Überraschungen im Kleingedruckten, das man sich jedoch trotzdem immer aufmerksam durchlesen sollte, ist man weitestgehend gefeit. Wichtig: dennoch das Kleingedruckte lesen.

Wohnmobilkauf Tipp 8: EU-Neuwagen als Alternative

Ein EU-Neuwagen kann eine gute Alternative zum Kauf eines Fahrzeugs im eigenen Land sein. Zumindest wenn man gut rechnet, denn die Preisunterschiede können frappierend sein. Lange Zeit hielt sich hartnäckig das Gerücht, die für andere Länder produzierten Fahrzeuge seien in der Qualität geringer als die für Deutschland Produzierten. Doch denkt man einmal kurz darüber nach, dass es auch in den anderen EU-Ländern Sicherheitsvorschriften und einen TÜV gibt, so kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass dies nicht kein kann. Kein Land gefährdet seine Bürger durch mangelhafte Autos. Die Preisunterschiede kommen aus einem anderen Grund zustande. Sie hängen ab von der Besteuerung des jeweiligen Landes. Die Mehrwertsteuer in den Niederlanden zum Beispiel ist höher als in Deutschland. In Dänemark sogar wird eine Luxussteuer erhoben. Folglich sind die Nettopreise deutlich niedriger kalkuliert. Versteuert man nun beim Kauf eines EU-Neuwagens diesen im eigenen Land, können hierbei recht gute Nachlässe erzielt werden.

Ausstattung kann von Land zu Land variieren

Worüber man sich jedoch im Klaren sein muss, ist, dass die Ausstattungen von Land zu Land variieren können. In südlichen Ländern wird man eher eine Klimaanlage, in nördlichen Ländern hingegen lieber eine Standheizung verbauen. Dies hat mit den Vorlieben der Käufer des jeweiligen Landes zu tun. Hier greift nun wiederum ein Rechenexempel. Denn wenn nun gerade die angebotene Ausstattung sich nicht mit den eigenen Wünschen deckt und man die fehlenden Attribute nachträglich einbauen lässt, können sich die erzielten Rabatte schnell relativieren. Dann kommen noch die Kosten für die zusätzlichen Extras hinzu.

Garantieleistung im gesamten europäischen Ausland gültig

Gedanken über die Garantieleistung muss man sich keine machen. Denn die Garantie hat im gesamten europäischen Ausland Gültigkeit. Wichtig in diesem Zusammenhang ist jedoch das Garantieheft, das Ihnen bei Kauf ausgehändigt wird. Die Werksgarantie beginnt mit dem Tag der Übergabe. Natürlich gibt es auch im Marktsegment der EU-Fahrzeuge zweifelhafte Anbieter. Gerade im Internet ist es schwierig, seriöse von dubiosen Händlern zu unterscheiden. Seriöse Anbieter verlangen keine Anzahlung. Achten Sie darauf, dass Ihnen keine versteckten Kosten wie nicht ausgewiesene Überführungskosten untergeschoben werden. Ein seriöser Händler weist im Vorfeld darauf hin. Man kann also festhalten, dass in der Regel EU-Neuwagen eine echte Alternative zum Kauf eines Wohnmobil Neufahrzeuges in Deutschland sein können. Wichtig: ein Wohnmobil aus einem EU-Land kann satte Ersparnisse bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

CanaDream Campers Vermieter Wohnmobil mieten Ratgeber
Wohnwagen Finanzierung Ratgeber
Australien Urlaubsländer Wohnmobil mieten Ratgeber