Aktuelle News:



Austausch der Serienfenster für mehr Komfort

Ausstellfenster Wohnmobilausbau Fenster einbauenBei den meisten Transportern sind im Laderaum die Fensterausschnitte bereits angelegt. Sie müssen lediglich die Serienfenster durch Fenster Ihrer Wahl austauschen. Die Austauschfenster werden passgenau in die bereits vorhandenen Ausschnitte eingesetzt. Der Zubehörhandel bietet eine Vielzahl an verschiedenen Fenstervarianten an. Sie messen einfach die Ausschnitte, in denen sich die Serienfenster vorher befunden haben, aus. Mit diesen Maßen gehen Sie nun zum Händler Ihrer Wahl oder kaufen das Fenster online.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über das Angebot an Wohnmobilfenstern und lassen Sie sich beraten, welche Fenster für Sie am geeignetsten sind. Sie werden sehen, dass die Maße zum größten Teil mit den Maßen der Hersteller identisch sind. Somit haben Sie kein Problem mit dem Anpassen der Fenster in Ihr Wohnmobil.

Im Überblick

Amtliches Prüfzeichen des Fensters

Beim Kauf des Fensters müssen Sie darauf achten, dass jedes Fenster, das Sie verbauen, ein amtliches Prüfzeichen aufweisen muss. Diese Prüfzeichen sind im Fenster eingeprägt. Es handelt sich hierbei um eine Wellenlinie. Diese Wellenlinie sagt Ihnen, dass das Fenster TÜV-geprüft und für den Einbau in Wohnmobilen freigegeben ist. Denn, wie immer, gilt es auch beim Einbau neuer Fenster an die TÜV-Vorgaben zu denken. Hier sagt der TÜV ganz klar, dass es nicht ausreicht, einfach nur aus einem Fenster hinausschauen zu können. Fenster in Wohnmobilen haben weiterreichende Aufgaben und haben auch einen hohen Sicherheitsfaktor. Sie dienen nicht nur der Isolation, sondern müssen auch gewisse Eigenschaften erfüllen und eine gewisse Festigkeit aufweisen.

Begründetes TÜV-Prüfzeichen

Isolation
Eigenschutz, beispielsweise Lüftungsmöglichkeit bei austretendem Gas
Festigkeit und Stabiltät
Sichere Verbindung (Unfallschutz)

Lüftungsmöglichkeiten vorgeschrieben beim Wohnmobilausbau

Außerdem muss mindestens ein Fenster vorhanden sein, welches die Funktion des Lüftens des Innenraums übernehmen kann. Dies dient nicht nur der guten Luft im Inneren Ihres Wohnmobils, sondern in erster Linie dazu, dass, falls es zu einem Austritt von Gas durch leckgeschlagene Leitungen oder poröse Anschlüsse kommt, dieses sofort durch die Luftzirkulation entweichen kann. Anderenfalls wäre es um Ihre Gesundheit im Falle eines Falles nicht gut bestellt. Denn das Gas, das als Energiequelle in vielen Wohnwagen und Wohnmobilen genutzt wird, ist geruchsneutral. Sie würden das Austreten des Gases nicht bemerken. Die zunehmende Konzentration der Gasanreicherung in der Luft entginge Ihnen, da Sie zu diesem Zeitpunkt bereits ohnmächtig wären. Gasaustritt kann, wenn es vom Menschen nicht bemerkt wird, weitreichende Konsequenzen für Leib und Leben der Insassen des Wohnmobils haben. Wer beispielsweise in seinem Wohnmobil kocht, benötigt so zwingend ein Fenster im Bereich der Küche.

Sicherheit durch original Windschutzscheibe

Ebenso wichtig ist es zu wissen, dass bei der Umsetzung des Fenstereinbaus die Windschutzscheibe und die Seitenscheiben im Fahrerhaus nicht ausgetauscht werden dürfen. Hier gelten ebenfalls strenge Richtlinien. Diese Scheiben sind von den Kraftfahrzeugherstellern so konzipiert, dass sie im Falle eines Unfalls, welcher Art auch immer, nicht splittern. Spezielle Verbundglasscheiben verhindern dies. Denn gerade das Splittern von Scheiben barg in der Vergangenheit ein ungemein hohes Verletzungsrisiko der Passagiere bei einem Crash. Man bekommt einen plastischen Eindruck über die Bedeutung des Splitterns von Glas, wenn man, geschützt durch eine Sicherheitsbrille, einmal mit wenig Kraft auf eine normale Glasscheibe mit einem Hammer haut. Sie wird augenblicklich in Millionen kleine Glassplitter zerbersten.

Besondere Windschutzscheibe für die Sicherheit

Wenn man sich nun vorstellt, dass sich die Frontscheibe im PKW genauso verhält, kann man sich ausrechnen, dass diese Millionen Splitter, die ins Innere des Fahrzeuges geschleudert werden, eine außerordentlich große Gefahr für das Leben der Insassen darstellt. Aus diesem Grund werden in PKW nur noch Sicherheits-Verbundscheiben verbaut. Zwar gehen diese bei einem großen Energieauftritt auch kaputt, aber sie splittern nicht. Ebenso werden die Scheiben im Fahrerhaus dergestalt hergestellt, dass sie weitestgehend unempfindlich gegen Kratzer sind, da der Blick nach vorne und zu den Seiten während des Fahrens stets ungetrübt sein muss.

Wichtig: Windschutzscheibe und Seitenscheiben im Fahrerhaus dürfen aus Sicherheitsgründen nicht ausgetauscht werden.

Bei allen anderen Fenstern können Sie sich im Austauschen nach Herzenslust austoben, solange die TÜV-Vorgaben eingehalten werden. Die Fensterform und das Material stehen in reichhaltiger Auswahl im Zubehörhandel zur Verfügung. Entscheidend für die Wahl der passenden Fenster ist wieder einmal Ihr Geschmack. Preisvergleiche lohnen immer, denn letztlich soll der Austausch der Fenster nicht zu einem finanziellen Fiasko werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Dachausschnitt und Verstärkungsrahmen Karosseriearbeiten Ausbaurealisierung Wohnmobilausbau
Wildcamper Kundenmeinungen Wohnmobilbausätze Wohnmobilausbau
Schweißarbeiten Karosseriearbeiten Ausbaurealisierung Wohnmobilausbau