Aktuelle News:

Die Dusche im Wohnmobil - passende Armaturen

Solardusche 20LiterWenn Sie den Einbau einer Nasszelle mit Dusche planen, benötigen Sie als Armaturen sicherlich Mischbatterien. Dies ist dann sinnvoll, wenn Sie nicht der Typ sind, der gerne kalt duscht. Mit einer Mischbatterie werden Kalt- und Warmwasser in einer angenehmen Temperatur gemischt. Um auch die Nasszelle mit Dusche und Handwaschbecken mit Frischwasser versorgen zu können, benötigen Sie als Grundvoraussetzung eine Druckwasseranlage. Klar, dass die Dusche selbst ebenfalls einige Anforderungen zu erfüllen hat: am besten besteht diese aus drei festen Trennwänden und einer Klapptür. Besonders wichtig: die wasserdichte Installation. Hier gilt es Sorgfalt walten zu lassen. Denn jeder Spalt und jede Fuge, die nicht abgedichtet ist, kann Wasser beim Duschen in das Wohnmobil eindringen lassen. Schlimmste Folge ist hier nicht nur Moder und Schimmel, sondern vielmehr Verrottung beim Holzausbau oder Rost beim Fahrzeug. Arbeiten sie hier nicht gründlich, kann die Freude an ihrem Wohnmobilausbau in wenigen Jahren vorbei sein.

Die Druckwasseranlage

Bei einer solchen Anlage wird das Wasser ständig durch Druck in den Leitungen gehalten, sodass es sofort zur Verfügung steht, wenn Sie den Wasserhahn öffnen. Die Anlage regelt diesen Druck selbstständig, da sie über die 12-Volt-Anlage elektrisch betrieben wird. Bei normalen Mischbatterien müssen Sie bei jedem Duschen die Temperatur immer wieder neu mischen.

Der Vormischer

Hier gibt es im Wohnmobilbereich eine sehr viel elegantere Lösung, den Vormischer. Das Prinzip ist denkbar einfach. Warm- und Kaltwasser gelangen aus zwei separaten Stutzen in einen dritten Stutzen. In diesem dritten Stutzen wird das Wasser nun in der Temperatur gemischt, die Sie vorher festgelegt haben. Entnommen wird das Wasser zum Duschen dann aus dem dritten Stutzen, der mit dem Knebel der Dusche verbunden ist. Dies ist eine sehr komfortable Lösung, wenn man nicht minutenlang das Wasser selbst mischen möchte, bis es eine angenehme Duschtemperatur hat.

Alternativen zur festen Nasszelle

Wer nicht zusätzlich Wasser oder Wasserdampf in seinen Wohnmobilausbau bringen möchte, der hat auch einige Alternativen zur Auswahl. Neben dem Anschluss einer Außendusche beispielsweise über eine Außensteckdose oder über den Wasserhahn der Spüle, können auch komplett autarke Duschen mitgeführt werden. Hier stehen nicht nur Solarduschen zur Verfügung. Auch mobile Duschen, die im Koffer transportiert und nur einen 12-Volt-Stromanschluss benötigen können hier genutzt werden.

Vor dem Ausbau Ihrer Nasszelle sollten Sie sich auf jeden Fall ausgiebig erkundigen und sich beraten lassen. Die Arbeit ist kein Pappenstiel und jeder Fehler kann sich hier später rächen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der kann die Installation der Nasszelle auch durch einen erfahrenen Wohnmobilausbauer durchführen lassen oder auf alternative Duschmöglichkeiten zurückgreifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Fensterplanung Fenster und Ausschnitt Ausbaurealisierung Wohnmobilausbau
Berechnung der Heizleistung Heizung Ausbaurealisierung Wohnmobilausbau
Wohnmobil Bausatz VW T6 Langer Radstand Flex