Aktuelle News:



Leitungsplanung beim Wohnmobilausbau

FI Schalter Strom im WohnmobilausbauBevor Sie die Isolierung anbringen können, muss zuerst die Kabelage verlegt werden. Sicher haben Sie über die Einrichtung Ihres Campers bereits nachgedacht. Sinnvoll ist es, wenn Sie einen Einrichtungsplan erstellen. Anhand dieses Plans können Sie erkennen, wohin und für welchen Abnehmer Leitungen verlegt werden müssen. Nachdem nun dieser Plan erstellt ist, schlafen Sie eine Nacht darüber. Gehen Sie in anschließend noch einmal durch, um zu schauen, ob Sie nichts Wichtiges vergessen haben. Das wäre bei der Umsetzung dieses Versorgungsplans im späteren Verlauf des Ausbaus nicht schön. Wenn der Plan steht, empfiehlt es sich, davon eine oder mehrere Kopien zu machen. Denn nun geht es an das Einzeichnen der Leitungen.

Zeit sparen durch detaillierte Planung

In der Praxis hat sich bewährt die Versorgungsleitungen mit Bunt- oder Filzstiften einzuzeichnen. Wählen Sie für jede Leitung eine andere Farbe. Notieren Sie sich gleich, welche Farbe für welche Leitung, welches Rohr, welches Kabel oder welchen Schlauch steht. So können später nicht durcheinanderkommen. Wenn Sie Ihren Versorgungsplan auf eine Kopie zeichnen, ist es wiederum anratsam, die unterschiedlichen Wege, die die Leitungen nehmen sollen, in verschiedenen Darstellungen zu zeichnen. Die Leitung, die im Wageninneren verlaufen soll, zeichnen Sie in einer durchgezogenen Linie. Die Leitung, die am Wagenboden ihren Platz findet, stellen Sie mit einer gestrichelten Linie dar. So finden Sie sich auch auf einem Blatt bestens zurecht. Wenn Sie lieber für jedes Kabel einen eigenen Plan bevorzugen, kopieren Sie Ihren Ursprungsplan entsprechend der Anzahl der Leitungen und zeichnen anschließend in jedes Blatt die Leitung, das Kabel, den Schlauch oder das Rohr ein, für das es gedacht war. Dann arbeiten Sie schlussendlich Blatt für Blatt die Leitungsplanung ab.

Im Überblick - Vorgehensweise

Versorgungsleitungen in einem Plan einzeichnen
      Für jede Leitung eine andere Farbe wählen
      Unbedingt notieren welche Farbe für welche Leitung steht
      Wege der Leitungen durch unterschiedliche Linien darstellen
               Leitungen im Wageninneren: durchgezogene Linie
               Leitungen am Wagenboden: gestrichelte Linie

Jede Versorgungsleitung in einem extra Plan einzeichnen
      Ursprungsplan entsprechend der Leitungsanzahl kopieren

Sicherheitsaspekte berücksichtigen

Diese Vorgehensweise hat einen weiteren Vorteil. Sie können so recht schnell erkennen, an welchen Stellen Sie beim Verbau tüfteln müssen, wenn sich Probleme durch die Konzeption des Basisfahrzeuges ergeben. Wenn Sie zum Beispiel Ihren Plan durchgehen und dabei feststellen, dass Leitungen quer verlegt werden müssen, zeigt Ihnen das sofort auch, dass Sie für diese Leitungen später eine Abdeckung benötigen.

Es ist allerdings auch nicht anratsam, alle Kabel in der Wandverkleidung zu verlegen. Planen Sie also auch mit ein, dass das ein- oder andere Kabel im oder auf dem Boden verlegt werden muss. Dies gilt zum Beispiel, wenn Sie Ihr Büro auf Reisen mitnehmen. Der Anschluss zwischen Rechner und Drucker sollte nach Möglichkeit leicht demontierbar sein, wenn Sie nach Abschluss der Reise Ihr Home Office wieder abbauen. Verbauen Sie die Kabelage des Büros bitte zusätzlich während der Nutzung im Wohnmobil unter Kabelkanälen. Sonst ist die Verletzungsgefahr aufgrund des geringeren Platzangebots zu groß. Denn wie leicht ist man über ein Kabel gestolpert. Zum einen könnten Sie sich verletzen und zum Zweiten könnten die Geräte in Mitleidenschaft gezogen werden.

Der Feind des Kabels - scharfe Kanten

Möglicherweise müssen einige Kabel auch durch Fensterpfosten gezogen werden. Dies wird dann der Fall sein, wenn Sie die Sitzgruppe im Heck des Wohnmobils planen. Denn dann bietet sich eine kleine Leuchte im Couchbereich an. Dies macht den Wohnbereich gemütlich und ist praktisch beim Lesen oder Fernsehen. In diesem Zusammenhang sollten Sie berücksichtigen, dass, wenn Kabel durch Bohrungen oder Durchbrüche im Blech geführt werden, die Bruch- und Bohrstellen mit Gummi-Durchführungshülsen abgesichert werden müssen. Denn ansonsten droht auf längere Sicht gesehen Kurzschlussgefahr, da sich im Laufe der Zeit die Kabel an den Bruchstellen durchscheuern.

Schlussendlich müssen Sie bei der Planung der Leitungsverlegung darauf achten, dass, wenn Sie neben der 12-Volt-Anlage auch eine 230-Volt-Anlage verbauen möchten, die Kabel beider Anlagen nicht zusammen verlegt werden dürfen. Um dies auszuschließen, verlegen Sie zwei parallel verlaufende Kabelkanäle, einen für die 12-Volt- und einen für die 230-Volt-Anlage. So schließen Sie aus, dass die Kabel der Anlagen miteinander in Berührung kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Installation Frischwasser Ausbaurealisierung Vorbereitungen Wohnmobilausbau
Reinhard Müller Wildcamper Kundenmeinungen Wohnmobilbausätze Wohnmobilausbau
Wohnmobil Bausatz VW T4 Langer Radstand