Aktuelle News:



TÜV und Dekra bei Karosseriearbeiten

tuev sued fahnen außenansichtLogischerweise wird kein TÜV-Prüfer seinen Segen geben für einen Wohnmobilausbau, der nicht den Normen und Vorgaben des TÜV entspricht. In der deutschen Gesetzgebung ist nun einmal verankert, dass jedwede Änderung, besonders hinsichtlich der Veränderung der tragenden Teile an der Karosserie vom TÜV abgenommen werden muss, um die nötige Stabilität des Fahrzeugs weiterhin zu gewährleisten. Hier gilt es sich an die Regeln zu halten, da Sie sonst das Nachsehen haben, wenn Ihrem Camper nach dem mühevollen Ausbau die Vollabnahme verweigert wird. Geschweigedenn die Gefahr, welcher Sie sich und Ihren Mitreisenden aussetzen, wenn die Karosseriearbeiten nicht korrekt durchgeführt worden sind.

TÜV-Prüfer bereits vorab informieren

Es empfiehlt sich den zuständigen TÜV-Prüfer bereits in die Planung des Ausbaus einzubeziehen. Der TÜV und die Dekra stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite und sind Ansprechpartner für Fragen zur Zulassung. Gleichwohl wird er Ihnen Auflagen erteilen, an die Sie sich halten sollten. Sie müssen also wohl oder übel in den sauren Apfel beißen und die Vorgaben des TÜV beherzigen, um an die begehrte Plakette zu kommen. Schließlich geht es um die eigene, aber auch die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer.

Herstellerangaben berücksichtigen

Neben den Vorgaben des TÜV gibt es für viele Zubehörteile wie Sonderdächer auch Vorgaben des jeweiligen Herstellers. Auch diese sollten Sie unbedingt beachten. Wichtig: ein entsprechendes Gutachten, Zeichen oder Siegel des Produktes. Nur wenn Fenster bspw. die "Welle" haben, dürfen Sie verbaut werden. Auch Sonderdächer benötigen ein entsprechende Papiere und Festigkeitsgutachten für Ihr Fahrzeug. Wenn Sie Produkte verbauten, welche nicht geprüft worden sind, werden Sie bei der TÜV-Abnahme schlechte Karten haben. Zwar ist in manchen Fällen eine Einzelabnahme möglich, jedoch kann diese nur vom TÜV (nicht von der Dekra) durchgeführt werden und ist in der Regel sehr teuer, sodass Sie das gesparte Geld beim Kauf des Produktes nun um ein Vielfaches investieren können. Von daher empfiehlt es sich von Anfang anauf geprüftes Zubehör zu setzen, das bei einer sachgerechten Installation problemlos vom TÜV abgenommen werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Viktor Mann Wildcamper Kundenmeinungen Wohnmobilbausätze Wohnmobilausbau
Warum selbst ausbauen Vorbereitungen Wohnmobilausbau
Gas Energie Wohnmobilausbau