Aktuelle News:

Vorgeschriebene TÜV-Abnahme bei Gas im Wohnmobilausbau

gasfach wildcamper moebelzeileNicht nur das Fahrzeug selbst, sondern auch die Gasanlage muss regelmäßig vom TÜV abgenommen werden. Dies dient Ihrer, aber auch der Sicherheit der am Straßenverkehr teilnehmenden Personen. Alle zwei Jahre ist sowohl die Hauptuntersuchung, als auch die Gasanlagenprüfung vorgesehen. Wenn Sie sich für den Einbau von Gasflaschen im Innenraum Ihres Wohnmobils entscheiden, so gelten andere gesetzliche Bestimmungen als beim Einbau eines Gastanks, der unter dem Wagen angebracht wird.

Vorschriften bei Gasflaschen

Gasflaschen werden in einem Flaschenkasten verbaut. Hierbei ist vornehmlich darauf zu achten, dass in diesem Kasten zum Beispiel für genügend Entlüftung gesorgt wird. Ebenso gilt es, den Leitungsverbindungen Aufmerksamkeit zu widmen. Die Gasleitungen selbst können aus Stahl oder Kupfer bestehen. Die Gaszufuhr aus der Gasflasche in die Leitung hingegen darf nur durch einen flexiblen Schlauch erfolgen, welcher eine Länge von 40 Zentimetern nicht überschreiten darf. Die Stelle an der Rohr und Schlauch ineinander übergehen, muss sich genau an der Innenwand des Flaschenkastens befinden, da der Schlauch sich nur im Flaschenkasten aufhalten darf. Ebenso muss die Verbindungsstelle sorgsam abgedichtet werden. Dies dient einzig dem Zweck, dass kein Gas ins Innere des Campers gelangen kann.

Vorschriften bei einem Gastank

Die Anforderungen an einen Gastank sind andere. Dafür gilt hier, dass der Tank so angebracht wird, dass er vor Korrosion geschützt ist. Da sich der Tank unter dem Auto befindet, sind Beschädigungen durch Spritzwasser oder Steinschlag möglich. Auch hiervor muss der Tank geschützt werden. Dies erreicht man am besten durch den Einbau eines Schutzbleches. Ebenso darf der Gastank nicht zu nahe am Auspuff sein, da er dort durch die Wärmeabstrahlung der Abgase überhitzen könnte. Gibt es keine andere Möglichkeit als die Nähe zur Abgasanlage, so muss der Tank durch einen Hitzeschutz vor Überhitzung geschützt werden.

Richtige Montage unter dem Wohnmobil

Ebenso ist beim Einbau darauf zu achten, dass der Tank dem Fahrzeug noch genügend Bodenfreiheit lässt. Man sollte sich an dem niedrigsten Punkt der Vorder- und Hinterachse orientieren. Wird der Tank tiefer als dieser Punkt eingebaut, besteht die Gefahr, dass er während der Fahrt beim Überqueren von Bodenwellen, größeren Steinen oder beim etwas ruppigeren Auffahren auf die Bordsteinkante eines Gehweges komplett abgerissen wird. Bei modifizierten Fahrzeugen entdeckt man diesen Effekt oft. Der Frontspoiler ist oftmals so tief nach unten gezogen, dass die Berührung mit jedem Drempel in verkehrsberuhigten Zonen dazu führt, dass die Frontschürze abgerissen wird. Der Fahrer eines solchen Fahrzeuges muss sein Auto, wenn Sie so wollen, über jede Bodenunebenheit herübertragen, wenn er nicht alle Nase lang einen neuen Spoiler an sein Fahrzeug bauen möchte. Ähnlich verhält es sich mit dem Unterflurgastank. Ist er zu tief angebracht, kann er bei Bodenberührung abreißen. Einen Spoiler zu ersetzen, ist sicherlich nicht das Problem. Einen Gastank zu ersetzen hingegen schon. Hinzu kommt, dass das Gas ungehindert ausströmen und für einen kapitalen Schaden sorgen könnte.

Ob Sie sich nun für Gasflaschen oder einen Gastank entscheiden, liegt bei Ihnen. Wichtig ist, um die erforderliche TÜV-Abnahme der Gasanlage zu erhalten, sich präzise an die gesetzlichen Vorschriften zu halten. Neben der Installation der Gasanlage durch einen autorisierten Fachbetrieb, ist eine Prüfung durch diesen durchzuführen. Die erhaltene Bescheinigung muss dem TÜV bei der Abnahme vorgezeigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Bausatz Nature Wildcamper Bausätze Wohnmobilbausätze Wohnmobilausbau
Wohnmobil Bausatz Mercedes Sprinter Langer Radstand
Toyota Hiace Bausätze nach Fahrzeugen Wohnmobilbausätze Wohnmobilausbau