Aktuelle News:

Zusätzlich Sicherungsautomat einbauen

Sicherungsautomat im WohnmobilEin Sicherungsautomat sollte in jedem Fall in das Wohnmobil eingebaut werden, denn er dient Ihrer eigenen Sicherheit. Strom für die 230-Volt Anlage werden Sie in der Regel nur auf Campingplätzen beziehen können, denn freie Standflächen werden kaum über einen Stromanschluss verfügen. Daher könnte man meinen, dass die Entnahmesteckdosen auf den Campingplätzen schon entsprechend mit Sicherungen ausgestattet sind. Denn die Campingplätze wissen um den Bedarf dieses Stroms und sollten ihre Leitungen entsprechend abgesichert haben.

Stromzufuhr selbst absichern

Leider kann es vorkommen, dass Sie auf Campingplätze treffen auf denen diese Vorsichtsmaßnahmen nicht durchgeführt wurden. Sicherlich können Sie vor Reisebeginn die Route festlegen und die einzelnen Campingplätze kontaktieren, um nachzufragen, ob alle Strom gebenden Leitungen abgesichert sind. Doch das ist zum einen mit einem erheblichen Aufwand verbunden und zum Zweiten könnten die Auskünfte, die Sie erhalten, nicht immer mit den technischen Anforderungen konform sein. Daher ist es dringend erforderlich, in Ihren Camper einen Sicherungskasten einzubauen. So brauchen Sie sich auf keinerlei Aussagen verlassen. Denn Sie sichern die Stromzufuhr mit dem Sicherungskasten selbst ab.

Aufgabe eines Sicherungsautomaten

Der Sicherungsautomat hat die Aufgabe, den Stromzufluss sofort zu unterbrechen, wenn dieser proportional schnell ansteigt. Denn tut der Stromzufluss das, liegt ein Defekt vor, der durch Überlastung oder einen Kurzschluss eines Gerätes im Camper aufgetreten ist. Wäre kein Sicherungskasten verbaut, würde der Strom ungehindert weiterfließend und es könnte im schlimmsten Fall zu einem Kabelbrand kommen, durch den Ihnen Ihr Wohnmobil ausbrennen kann. Die Menge des Stromflusses, den der Automat hindurchlässt, ist in der Regel auf der Sicherung vermerkt, wobei man geht meist von 10 Ampere ausgeht.

Doppelte Absicherung nötig

Bedenken Sie bitte beim Einbau des Sicherungsautomaten, dass beide Eingangsleitungen, also sowohl die Phase als auch der Null-Leiter, abgesichert werden müssen. Die Caravan-Sicherungsautomaten, die es in der heutigen Zeit zu kaufen gibt, sind meist schon damit ausgestattet. Der Grund für diese doppelte Absicherung ist ein ganz einfacher. Es ist schließlich möglich, dass die Zuleitung zum Camper an irgendeiner Stelle über einen Schuko-Stecker läuft. Möglicherweise ist dann dieser sogar um 180 Grad gedreht. Somit würde sich ergeben, dass eine andere Leitung Strom führend wäre. Dieser Fall wäre wiederum Ihrer Gesundheit nicht zuträglich. Einen weiteren Vorteil der doppelte Absicherung ist, dass Sie dadurch Schäden verhindern, die durch eine unsachgemäße Verkabelung der Elektrik auf dem Campingplatz, auf dem Sie stehen, verursacht werden könnte.

Der Einbau eines Sicherungsautomaten ist, wenn Sie eine 230-Volt Anlage planen, in jedem Fall erforderlich, um Ihr Wohnmobil vor Schäden durch die hohe Stromstärke zu schützen.