Aktuelle News:



Concorde - Wohnmobile der Luxusklasse

Concorde LogoDie Concorde Reisemobil GmbH hat ihre Ursprünge in der Kunststoff- und Zulieferbranche. Das Vorgängerunternehmen – die SKW GmbH – wurde 1981 gegründet. Firmensitz war das aufgelöste Werk der Tabbert GmbH. Als Zulieferer für einen Faltcaravan-Hersteller, war die heutige Ausrichtung des Unternehmens noch nicht erkennbar. Dies änderte sich jedoch sehr schnell. Bereits 1982 wurde das Werk umgebaut und erweitert. Fokus lag jetzt auch auf der Fertigung von Ausstellungs- und Spezialanhängern. Aus der SKW GmbH wurde das Schlüsselfelder Karosserie Werk. Hauptauftraggeber war damals die Firma Portas.

Concorde startet Reisemobilbau

Ein Jahr später war es dann so weit. Die junge Firma fertigte die ersten Reisemobile. Als Basisfahrzeug diente ein Ford Transit Fahrgestell. Bereits im ersten Jahr konnten 60 Fahrzeuge an den Endkunden gebracht werden. 1985 stellte der Faltcaravan-Hersteller seine Fertigung ein und somit wurde der Firmen-Fokus noch stärker auf die Fertigung der Concorde Reisemobile gelegt. Es folgte ein kompaktes Alkoven-Wohnmobile, der Concorde Countryboy, und etwas später die dritte Concorde Generation auf Peugeot- bzw. Fiat Fahrgestell.

Concorde fertigt ersten Kastenwagen mit Nasszelle

1990 gelingt Concorde ein innovativer Wurf: der erste Kastenwagen mit abgeschlossener Nasszelle – der Concorde Sport TX – wird der Presse vorgestellt. Die Ressonanz am Markt ist hervorragend  und fordert Tribut in Form einer neuen 1.000 qm großen Fertigungshalle. Was folgt ist eine Erfolgsgeschichte, die ihren ersten Höhepunkt 1997 erreicht. Der erste Integrierte von Concorde wird zum Nr. 1 Reisemobil des Jahres gekürt. 

Concorde Reisemobile auf 7,5 Tonnen Chassis

Im Jahr 2000 steigt Concorde auf den Mercedes Sprinter, 2 Jahre später auch auf den Iveco Euro Cargo als Basisfahrzeug um. Das Produktportfolio wird um Fahrzeuge mit 7,5-Tonnen-Chassis erweitert.

Concorde Reisemobile GmbH

Erst 2004 wird die Concorde Reisemobile GmbH gegründet. Geschäftsführer sind Reinhard Löhner und Jochen Reimann. Neue Produktions- und Lagerhallen werden in den folgenden Jahren gebaut und der Concorde Charisma dem Markt vorgestellt. 2006 bekommt das Unternehmen prominente Kundschaft. Formel 1 Promi Ralf Schumacher und MTB Weltmeisterin Sabine Spitz entscheiden sich für einen Concorde als Basisfahrzeug. 2007 wird ein weiteres Werk inkl. Lagerhalle gebaut und ein teilintegriertes Reisemobil in die Produktpalette aufgenommen. Heute ist Joachim Baumgartner als Geschäftsführer tätig. An seiner Seite die Assistentin Anke Fischer.

 

Aktuelle Wohnmobilmodelle von Concorde:


Zur Webseite von Concorde

Das könnte Sie auch interessieren

Phoenix Reisemobile - Wohnmobile im Luxussegment
Sharky Wohnmobile
Roller Team - ein Wohnmobil für jeden