Aktuelle News:



Eura Mobil - zuverlässige Wohnmobile

eura mobil LogoDie Eura Mobil geht aus der Blessing KG hervor und wurde im Jahr 1959 gegründet. Schon damals wurden Wohnwagen gebaut. 1969 wurde die Firma von der Meier KG übernommen. Erst im Jahr 1983 war die Geburtsstunde des heutigen Namens Eura Mobil. Zu diesem Zeitpunkt begann bei Eura Mobil auch die Fertigung von Wohnmobilen. 1999 verließ das erste Teilintegrierte Reisemobil die Produktionshallen in Sprendlingen. Bereits 2000 konnte die Firma mit einer beeindruckenden Zahl von sich Reden machen: 16.800 Reisemobile wurden bis dahin hergestellt.

Neue Fertigungshallen für Eura Mobil und Karmann-Mobil

Im Jahr 2000 wurde die Produktionsfläche für Eura Mobil durch den Neubau einer Halle verdoppelt. Im gleichen Jahr konnte das Unternehmen auch die Marken- und Produktionsrechte an Karmann Mobil übernehmen. 2002 wurde auch für Karmann eine neue Fertigungshalle geschaffen.

Reisemobil-Forum von Eura Mobil

Hinsichtlich neuer Ideen war Eura-Mobil anscheinend nie verlegen. Bereits 2002 ging das Reisemobil-Forum an den Start. Ziel war eine erleichterte Kommunikation von Campern untereinander.

Eura Mobil wird Tochter von Trigano

2005 übernimmt der internationale Reisemobilkonzern „Trigano“ Eura Mobil. Durch den Zusammenschluss werden Synergien geschaffen, um auch zukünftigen Marktanforderungen gerecht werden zu können. Eura Mobil steht für eine persönliche und flexible Unternehmensstruktur. Ergebnis sind zuverlässige und praxisgerechte Reisemobile, die nicht zuletzt durch die langjährige Erfahrung von Eura Mobil, durch gute Materialien und beste Verarbeitungsqualität überzeugen.

Selbstverständnis des Unternehmens

Für Eura Mobil ist es wichtig eine flexible und persönliche Unternehmensstruktur zu erhalten, ebenso wie die Zufriedenheit der Mitarbeiter sicherzustellen. Die Marke selbst sieht sich als "Reisemobilhersteller zum Anfassen". Dafür sucht Eura Mobil den direkten Kontakt zu seinen Kunden und Interessenten, sei es auf Messen, Touren oder im Sprendlinger Werk. Aufgrund der Spezialisierung des Unternehmens auf den Bau von Reisemobilen, kommt es zu keiner Verwässerung der Fahrzeugideen und es werden keine Kompromisse bei der Entwicklung oder Produktion gemacht. Die Wohnmobile von Eura Mobil sind daher außergewöhnlich zuverlässig und besonders praxisgerecht.

Die Werte von Eura Mobil

  • Qualität:
  • Zuverlässigkeit
  • Praxistauglichkeit

Die Historie von Eura Mobil im Überblick

Jahr
Ereignis
1959
Gründung der Blessing KG und Beginn der Wohnwagen-Produktion unter dem Namen Blessing Wohnwagen
1969
Übernahme und Umfirmierung in Meier KG (Verkauf der Fahrzeuge unter dem Markennamen Eura Caravan)
1983
Beginn der Reisemobil-Produktion und Entstehung des heutigen Firmennamens Eura Mobil GmbH
1996
Die ersten integrierten Reisemobile werden gefertig (Integra)
1997
Teilintegrierte Wohnmobile komplementieren die Produktpalette (Contura)
1999
1.500 Reisemobil verlassen die Produktionshalle, Gründung der Tochtergesellschaft EMS GmbH (geführte Reisemobiltouren und Eura Mobil Card)
2000
Bau einer zusätzlichen Montagehalle (damit Verdoppelung der Produktionsfläche), Übernahme der Marken- und Produktionsrechte von Karmann Mobil, 16.800 Fahrzeuge werden produziert
2002
Bau einer neuen Fertigungshalle für Karmann Mobil, Eröffnung des Reisemobil Forums
2004
Der neue Teilintegrierte Profila wird vorgestellt (Ford-Fahrgestell)
2005
Eura Mobil wird durch den Reisemobilkonzern Trigano übernommen
2006
Die neue Baureihe Terrestra wird präsentiert (innovative Karosserietechnik)
2008
Die 3. Generation des Integra erscheint
2010
Mit dem Integra Style gelingt es Eura Mobil sich in der 3,5-Tonnen-Klasse zu etablieren
2012
Terrestra Alkoven und Profila Teilintegrierte als Reisemobil des Jahres

Aufbautechnik von Eura Mobil - komplett versiegelt

Heute überzeugen die Eura Mobil Wohnmobile mit Stabilität und Langlebigkeit. Dank der Eura Mobil Sealed Structure (ab Profila Teilintegriert) werden die Vorteile einer hohen Karosseriefestigkeit mit bester Langzeitqualität und einem attraktivem Design verbunden. Der Aufbau ist dank der angewendete modernen Klebetechnik aus der Luftfahrttechnik rundum versiegelt, sodass die Außenwände nicht durchschraubt werden müssen. Die Verbindungen von Wand zu Boden werden von Innen mit Schrauben stabilisiert. Zusätzlich wird die gesamte Fläche verklebt. Ziel des Unternehmens ist es besonders stbaile und verwindungsfeste Aufbauten zu fertigen. Dafür werden hochfeste Formteile aus GFK und ein Karosserierahmen aus Aluminium-Profilen verwendet. Unsichtbar im Boden sind weitere Aluminium-Profile untergebracht, wodurch die Bodenpatte, das verwindungsfeste Fundament des gesamten Aufbaus bildet.

Bestandteile des Eura Mobil Aufbaus

  • Aluminium-Stranggussprofil
  • Gehärteter Polyurethan-Schaum im Randbereich
  • Bodenplatte mit leichter, stabiler XPS-Isolierung
  • Holzfreie GFK-Wand

Die verrottungsfesten Teile (Bodenplatte, Wände und Dach) werden vollflächig verklebt, sodass eine fugenlos versiegelte Karosserie entsteht. Durchschraubungen der Außenwände sind nicht mehr notwendig, sodass das Risiko für Undichtigkeiten minimiert werden kann. Die Wände der Wohnmobile sond vollständig holzfrei und mit einer durchgehenden, effizienten Isolierung versehen.

 

Aktuelle Wohnmobilmodelle von Eura Mobil:


Zur Webseite von Eura Mobil

Das könnte Sie auch interessieren

Fendt Caravan Wohnmobile
LAIKA - Wohnmobilbauer der ersten Stunde
Orangecamp Wohnmobile - ideal für Einsteiger