Aktuelle News:



Tikro Wohnmobile mit höchster Flexibilität

Die Abkürzung des Markennamens Tikro, steht für das, wofür die Wohnmobilmodelle der deutschen Firma stehen: Teil-intergrierte-Kasten-robust. Die Idee des Erfinders und Unternehmers Eugen Seitz (bekannt für die Seitz-Fenster, die Heki-Dachluken und vieles mehr) basiert auf dem Ziel, ein alltagstaugliches und vielseitiges Reisemobil zu gestalten. Dieses sollte eine Breite von ca. 2 Meter und eine schmale und kompakte Kabine für multifunktionale Zwecke aufweisen. Dieser Idee folgte die Umsetzung und so wurden 2004 die ersten Modelle produziert.

Unter dem Motto „Einer für alle(s)" wurde auch der Tikro 2 ab dem Jahr 2006 durch das Unternehmen Seitz Tikro gefertigt. Hier diente ein der neue Peugeot als Basis. Das Modell überzeugte die Campergemeinde und erfreute sich alsbald einer hohen Bekanntheit und großen Beliebtheit. Drei Jahre lange lieferte das Unternehmen mit dem Werk in Kleinaspach neue Ideen und eröffnete seinen Kunden damit neue Möglichkeiten.

Produktionseinstellung und Neustart

Durch die Wirtschaftskrise war Tikro 2009 gezwungen die Produktion der beliebten Tikro Modelle einzustellen. Die Betreuung der Kunden wurde aber weiterhin ernst genommen, wodurch die über 400 Kunden bestens versorgt wurden. Den gerade der komplette Service steht für das Unternehmen im Vordergrund. Hier übernahm Herr Martin Mayer mit seiner Firma Wohnmobilservice Unterland die Abwicklung. Herr Mayer ist seit vielen Jahren bekannt in der Reisemobilbranche und war Betriebsleiter der Firma Seitz Tikro.

Dank des großen Interesses der Reisemobilgemeinschaft an neuen Tikro-Reisemobilen, wurde 2012 die ersten neuen Reisemobile in verbesserter Ausführung produziert. Auch hier kam es wieder zu einer spürbaren Qualitätssteigerung. Im Dezember des gleichen Jahres gründete Herr Mayer die Tikro GmbH und führt diese als alleiniger Geschäftsführer. Mit über 20 Jahren Erfahrung im Reisemobilbau und der  jahrelange Betreuung der Tikro-Kunden konnte sich Martin Mayer einen exzellenten Ruf erarbeiten. Der bisherige Kundenstamm ist zufrieden und treu und soll mit dem Neustart natürlich erweitert werden.

Die Modelle

Tikro bietet im Modelljahr 2013 zwei Modellreihen an: die M- und die L-Serie. In beiden Serien stehen verschiedene Grundrisse sowie die Leerkabine zur Verfügung, sodass für jeden Camper das Passende dabei ist.

Die M-Serie steht dabei dank der kompakten Masse für eine hohe Flexibilität. Gemäß dem Motto "einer für alle(s)" muss man dabei nicht auf Komfort oder Praxistauglichkeit verzichten. Die Modelle dieser Serie eignen sich sowohl für Fahrten in Innenstädte als auch schmale Küstenstraßen.

Modelle der L-Serie folgende dem Motto " Unbeschwert durch dick und dünn". Die etwas längeren Grundrisse bieten höchsten Wohnkomfort bei maximaler Kompaktheit. So können auch enge Straßen ohne Schwieirigkeiten gemeistert werden. Hier wurde der Fokus vor allem auf den großzügigen Wohnraum und große Heckstauräume gelegt.

 

Aktuelle Wohnmobilmodelle von Tikro:


Zur Webseite von Tikro

Das könnte Sie auch interessieren

Pössl - ausgebaute Kastenwagen seit 20 Jahren
T.E.C. - Wohnmobile für junge Aktive
KABE Wohnmobile