Aktuelle News:



Tischer - Freizeitmobilkabinen seit über 40 Jahren

Tischer Freizeitfahrzeuge LogoDie Firma Tischer Freizeitfahrzeuge wurde 1973 von Josef und Peter Tischer gegründet (Vater und Sohne) und ist seit 1982 im Handelsregister als GmbH eingetragen. Der heutige Firmeninhaber Peter Tischer übernahm 1991 die Geschäftsführung von Josef Tischer. Die Idee in den 70er Jahren: eine Reisemobilkabine für den VW-Pritschenwagen schaffen. Das Werk in Kreuzwertheim beschäftigte vor wenigen Jahren noch 20 Mitarbeiter und produzierte pro Jahr etwa 140 Reisemobile, die nach ganz Europa geliefert werden. Heute hat das Unternehmen bereits 29 Mitarbeiter und liefert 150 Kabinen im Jahr aus (Stand 01/2016).

Tischer’s Spezialisierung

Durch die Spezialisierung auf die Herstellung der Freizeitmobilkabinen hat sich die Tischer Freizeitfahrzeuge GmbH ein großes Know-How in der Produktion angeeignet. Die Absetzkabinen sind für alle auf dem deutschen Markt gängigen Pickup’s, wie z.B. Chevrolet, Dodge, Ford, Land Rover Defender, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Isuzu und Toyota erhältlich. Als Basisfahrzeuge können aber auch Pritschenwagen von VW, Mercedes oder Ford verwendet werden.

Die Besonderheit der Reisemobilkabinen besteht darin, dass die Kabinen getrennt vom Basisfahrzeug bewohnt werden können. Dadurch kann die Kabine am Campingplatz aufgestellt und das Auto somit flexibel eingesetzt werden, z.B. für eine Stadtbesichtigung.

Von konventionell zu modern

Die ersten Absetzkabinen wurden bis 1990 in konventioneller Bauweise mit einem Hubdach, isolierten Seiten-, Front- und Heckteilen angefertigt. Der wegen seines großen zusätzlichen Stauraums zwischen Fahrerhaus und Motor auch heute noch sehr beliebte VW-Pritschenwagen, wurde zwischen 1972 und 1986 fast ausschließlich als Basisfahrzeug verwendet. Seit 1991 hat sich die Produktion der Trail-Kabinen stark verändert und wird nun in moderner Sandwichbauweise angefertigt. Zum Jahrhundertwechsel durchlebt auch die Produktion der Tischer Freizeitfahrzeuge GmbH eine große Wende und produziert nun zusätzliche die neue Kabinenversion BOX.

Die Geschichte von Tischer im Überblick

Jahr
Ereignis
1973
Erster Eigenbau einer Wohnkabine für den VW-Pritschenwagen
1978
Das neue Betriebsgelände in Wiebelbach wird bezogen
1980
Erweiterung des Basisfahrzeug-Angebotes um Marken wie Ford, Mercedes, Mitsubishi und Toyota
1982
Gründung der Tischer GmbH Freizeitfahrzeuge
1986
Nissan Pick-up als wesentliches Basisfahrzeug
1990
Übernahme der Geschäftsführung durch Peter Tischer
1990
Einführung der Modellreihe Trail
2001
Ergänzung der Produktpalette um die Modellreihe Box
2013
Fertigstellung des Neu- und Umbaus der Unternehmenszentrale in Kreuzwertheim
2014
Fertigung der 4.000 Tischer-Kabine

 

Aktuelle Wohnmobilmodelle von Tischer:


Informieren Sie sich auch über die Wohnwagen von Tischer.


Zur Webseite von Tischer

Das könnte Sie auch interessieren

Volkswagen - damals wie heute ein Erfolg
Bavaria Wohnmobile seit 1996
Adria Wohnmobile und Wohnwagen seit 1965