Aktuelle News:



Abwasseranlage beim Wohnmobil

KanisterWer ein Wohnmobil mit Wasseranlage kauft, sollte nicht nur die verschiedenen Tankarten und Entleerungsmöglichkeiten kennen, sondern sollte sich auch über die sachgerechte Entsorgung des Abwassers im Klaren sein. So gelten hier klare gesetzliche Regelungen: das Abwasser oder noch schlimmer der Fäkaltank dürfen nicht einfach nach eigenem Gusto entsorgt werden. Hier ist das Anfahren von eigens eingerichteten Entsorgungsstationen notwendig. Diese finden sich mittlerweile auf den meisten Campingplätzen und ermöglichen ein bequemes Entleeren des Abwassertanks. Für das Ablassen des Fäkaltanks stehen ebenfalls ausgewiesene Entleerungsstationen auf deutschen Campingplätzen zur Verfügung. Wer gerade keinen Campingplatz zur Hand hat, kann mit seinem Wohnmobil auch zur nächstgelegenen Kläranlage fahren. Hier kann die Abwasseranlage ebenso sachgerecht abgelassen werden.

Die verschiedenen Tankarten

Hier gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Tankarten: zum einen die festverbauten und zum anderen die mobilen Abwassertanks wie Kanister, Abwassersäcke oder rollbare Abwassertanks. Wenn es um die festeingebauten Tanks geht, können diese entweder unter dem Fahrzeug verbaut sein (Unterflurabwassertank), im Fahrzeuginneren oder im Doppelboden des Wohnmobils.

Jede Art hat ihre eigenen Vor- und Nachteile. Mobile Abwassertanks haben meist ein begrenztes Fassungsvolumen. Unterflurabwassertanks können die Bodenfreiheit des Wohnmobils beeinflussen und im schlimmsten Falle sogar abgerissen werden. Ist der Tank im Doppelboden verbaut, bleibt natürlich die Frage offen, wie dieser bei einem Defekt ausgetauscht werden kann.

Entleerungsmöglichkeiten

Je nachdem wo der Abwassertank verbaut ist, gibt es verschiedene Entleerungsmöglichkeiten. Bei einem Unterflurtank gibt es die sogenannten Quick-Entleerungsventile. Dabei handelt es sich um Schieberegler, die wie der Name schon verrät, bei der Betätigung des Reglers eine Öffnung freilegen durch welche das Abwasser ablaufen kann. Ebenso möglich sind hier Abflusshähne mit deren Hilfe die Abwasseranlage entleert werden kann. Wichtig ist, dass diese beim Wohnmobil nicht zu nah über dem Boden befestigt sind, da es sonst zu Problemen beim Überfahren von Bodenwellen oder ähnlichem kommen kann.

Ist der Tank im Inneren des Fahrzeuges verbaut, kommt es natürlich auf die Ausstattungsvariante an. Handelt es ich lediglich um Kanister oder rollbare Tanks, können diese einfach herausgenommen und entleert werden. Bei sogenannten Abwassersäcken, müssen diese abgeklemmt und anschließend ausgeleert werden. Normalerweise besitzen Abwasseranlagen im Wohnmobil eine eingebaute Ablassvorrichtung. Hier muss diese lediglich betätigt werden, und schon kann das Abwasser abfließen.

Abwasseranlage im Winter nutzen

Wer auch im Winter mit dem Wohnmobil unterwegs ist und die Wasseranlage, samt Abwasseranlage nutzen möchte, benötigt entweder eine gute Isolierung der Tanks, ausreichend Wärmezufuhr oder direkt beheizbare Tanks. Denn nur so kann das Einfrieren des Wassers verhindert werden. Sollte die Wasseranlage durch den Winter außer Gefecht gesetzt werden, liegt der Nachteil nicht nur in der Nichtnutzbarkeit der Anlage. Vielmehr besteht die Gefahr, das Tanks, Armaturen oder Schläuche auffrieren und beschädigt werden können.

Die richtige Reinigung und Überwinterung

Möchte man sein Wohnmobil im Winter einmotten, sollte auch die Wasseranlage auf die kommenden ruhigen Wochen oder Monate vorbereitet werden. Hierzu gehört nicht nur das komplette Entleeren der Anlage, sondern auch die Reinigung. Sind diese Vorbereitungen abgeschlossen, können noch alle Hähne und Ventile geöffnet und das Wohnmobil kann beruhigt in den Winterschlaf gehen.

Unterbringung im Winter

 

Das könnte Sie auch interessieren

Frischwasser Wohnmobil Informationen Wohnmobile
Renault Trafic Basisfahrzeuge Wohnmobil Informationen Wohnmobile
VW Crafter Basisfahrzeuge Wohnmobil Informationen Wohnmobile