Aktuelle News:



Dethleffs Wohnwagen auf Basis des Wohnautos

Dethleffs Logo

Schon 1931 produzierte Dethleffs den ersten Wohnwagen und zählt damit zu den traditionsreichsten Caravanherstellern überhaupt und wurde damit sogar zum Trendsetter. Damals nannte Arist Dethleffs seinen Wohnwagen noch "Wohnauto" und entwarf diesen, da er nicht ohne seine Familie verreisen wollte. 1936 verfügt Dethleffs Wohnautobau bereits über 6 fest angestellte Mitarbeiter, die in einem Holzschuppen erste Wohnwagen auf Bestellung fertigten. Schon damals war das Unternehmen mit dem (auch heute noch gültigen) Standort Isny im Allgäu verbunden.

Mit dem Wohnwagen zum Erfolg

Als der Caravan Teil des Wirtschaftswunders wurde, stieg 1956 die Nachfrage rasant an und die Serienproduktion begann. Mit dem sich einstellenden Erfolg baute Dethleffs 1973 eine neue Fabrikhalle mit 12000 qm Fläche für rund 235 Mitarbeiter. Mit derartigen Kapazitäten gelang dem Unternehmen eine Jahresproduktion von 4700 Fahrzeugen, ohne dabei die Qualität aus den Augen zu verlieren.

Dethleffs WohnwagenBis heute hat sich an dem wachenden Erfolg nichts geändert und Firmenbestandteile wie eine eigene Lackiererei, eine Vermietungskette und der Unternehmenseigenen Familien Stiftung, garantieren dem Kunden inzwischen sogar 4 Jahre Garantie auf sein Fahrzeug.

Mit dem Wohnauto zum Erfolg

Mit dem Automobil kamen auch die ersten Reisemobil-Vorläufer auf. Wurden in den USA und in England bereits Anfang der 1920er Jahre erste Wohnwagenmodelle in Serie gefertigt, dauerte es in Deutschland deutlich länger bis der Trend ankam. Der Peitschenhersteller Arist Dethleffs hatte, obwohl er viel reiste, also noch gar nichts von dieser Art zu reisen gehört, als er sich dazu entschloss eine Möglichkeit zu finden mit welcher seine Verlobte, Fridel Edelmann, mit auf Reisen gehen konnte. Er fertigte eine Grundriss-Skizze an und begann in der heimischen Garage mit dem Bau. Er zeichnete zunächst den Grund- und Aufriss auf den Boden und die Wände und suchte dann nach der optimalen Anordnung der Einrichtung. Damit seine Verlobte, Landschaftsmalerin von Beruf, auch unterwegs malen konnte, konstruierte Arist das Hubdach. So war genug Licht im Wohnauto vorhanden und auch die Durchlüftung war gut. Ebenso konnte er damit eine Stehhöhe im Inneren erzielen, ohne dass der Luftwiderstand beim Fahren zu Problemen führte. Nach der Fertigstellung wurde das Wohnauto intensiv genutzt. Auch Tochter Ursula durfte schon mit 9 Wochen mitreisen. Da Arist überall auf positives Feedback stoß, entschloss er sich dazu, Wohnwagen auf Kundenanfrage zu bauen. Da dieses erste Wohnauto heute leider nicht mehr existiert, baute Dethleffs 1974 einen Nachbau mit Hilfe der original Konstruktionsunterlagen. Dieses ist heute im Erwin Hymer Museum ausgestellt. Natürlich wich das Wohnauto im Laufe der Zeit der immer moderner und luxuriöser werdenden Wohnwagen, die heute ihren Beitrag zum Erfolg des Unternehmens leisten.

Dethleffs Wohnwagen -ein Gefährte für jede Situation

Heute freuen sich Wohnwagenfans vor allem über die große Produktpalette, die Dethleffs anbietet: Egal ob große oder kleine Familie, ob Sommer- oder Winterurlaub - beim vielfältigen Caravanprogramm von Dethleffs ist sicherlich ein passender Wohnwagen dabei!

 

Aktuelle Wohnwagenmodelle von Dethleffs:


Informieren Sie sich auch über die Wohnmobile von Dethleffs.


Zur Webseite von Dethleffs