Aktuelle News:



Die verschiedenen Klassen beim Wohnwagen

Wer sich mit der Anschaffung eines Wohnwagens beschäftigt, sollte sich vorab überlegen in welcher Wohnwagen Klasse er beim Kauf landen möchte. Die Bezeichnung Klasse bezieht sich dabei in erster Linie auf die Preiskategorie des Wohnwagens. Je edler ein Wohnwagen und desto größer die Serienausstattung, desto höher ist meist auch der Preis. Grundsätzlich gibt es hier folgende Varianten:

Einsteigerklasse
Untere Mittelklasse
Obere Mittelklasse
Oberklasse
Luxusklasse

knaus sport fun 480 ql aussenWie man vermuten kann, basiert die Klasseneinteilung auf dem Preis der darin enthaltenen Wohnwagen. Der Preis wiederrum hängt vom Aussehen, der Ausstattung und der Qualität der Caravans ab. Wer einen Wohnwagen aus der Einsteigerklasse unter der 10.000 EUR Marke erwirbt, kann natürlich nicht dieselben Qualitätsansprüche und Details erwarten wie es bei einem Modell der Ober- oder Luxusklasse der Fall wäre – dafür liegen diese preislich auch um einiges höher. Insgesamt bieten verschiedene Hersteller ihre Modellreihen mit Wohnwagen in unterschiedlicher Größe und mit unterschiedlichen Grundrissvarianten an.

Die wichtigsten Wohnwagenhersteller am deutschen Markt

Der deutsche Caravanmarkt wird von etwa 8 Wohnwagenherstellern dominiert. Den größten Anteil besitzt hier die Knaus Tabbert Gruppe (27,7 %), welche sechs Untermarken unter sich vereint. Platz 2 belegt der deutsche Hersteller Hobby mit einem Anteil von 16 %, welcher weit abgeschlagen von Bürstner (8,6 %), Fendt (7,6 %), Dethleffs (7,7 %), Hymer (7,6 %) und LMC/TEC (7,2 %) verfolgt wird. Neben deutschen Herstellern spielen natürlic auch ausländische Marken wie Adria, Sterckemann oder Kabe eine Rolle.

Entscheidungskriterien beim Wohnwagenkauf

Aufgrund der Marktvielfalt sollte man sich vorab ein paar Gedanken machen, welche Anforderungen an den neuen Wohnwagen gestellt werden, damit die Suche von Anfang an eingegrenzt werden kann. Hier spielen Kriterien wie die eben besprochene Wohnwagenklasse, die bevorzugte Grundrissvariante, das Gewicht, die Zuladung und die Tempo-100-Freigabe des Wohnwagens ebenso eine entscheidende Rolle wie die Anhängelast des Zugfahrzeuges und der eigene Führerschein, der darüber entscheidet welche Gespanne man fahren darf oder nicht. Hat man die Möglichkeit sollte man auf jeden Fall auf einen Wohnwagen mit Sicherheitskupplung zurückgreifen oder diese nachrüsten. Auch ein Stabilierungssystem ist empfehlenswert, da dieses im Notfall mögliche Pendelschwingungen des Gespannes unterbindet. Nicht zu vergessen: die Masse des neuen Caravans. Es wäre doch ärgerlich wenn der Neue in der Familie nach dem Kauf nicht in den Carpot passt.

Erst nachdem die wichtigsten Eckdaten, zu denen auch die technische Ausstattung wie Gas, Wasser und Heizung gehört, festgelegt wurden, sollte das Design und das Konzept des Innenraums näher betrachtet werden. Und am besten passt der favorisierte Wohnwagen noch ins Budget.

Die verschiedenen Grundrisskonzepte beim Wohnwagen

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Gerade wenn es um die Anschaffung eines neuen Wohnwagens geht. Macht man sich früh genug Gedanken darüber, welches Grundrisskonzept für einen in Frage kommt, ist eine Eingrenzung der möglichen Modelle, meist recht schnell möglich. Viele Modelle gibt es mit kleinen Abweichungen bei allen Herstellern, sodass in Ruhe verglichen werden kann.
Wohnwagen vergleichen.

01Kompaktklasse: Bei dieser Wohnwagenkategorie zeichnen sich die Modelle vor allem durch ihre geringe Größe aus. Die Wohnwagen sind kompakter gestaltet und können so auch von kleineren Zugfahrzeugen bewegt werden.

02Zwei-Personen-Wohnwagen: Besonders beliebt heutzutage sind auch Wohnwagen, welche für zwei Personen ausgelegt sind. Klassischerweise findet man hier eine gemütliche Sitzgruppe und ein festes Bett.

03Familiencaravans: Gerade für Familien bietet sich das Camperhobby an. Kann man so doch günstiger reisen und den Kleinen die Natur näher bringen. Familien-Wohnwagen sind oft mit Etagenbetten ausgestattet udn bieten Platz für 6 Personen und mehr. 

Die Kompaktklasse der Wohnwagen 

Wie der Name erahnen lässt, handelt es sich bei der Kompaktklasse um die kleinste Wohnwagenklasse. Überschaubare Außenmaße, ein geringes Gewicht und das einfache Handling sind Merkmale dieses Wohnwagentyps. Damit einher geht das begrenzte Raumangebot. So sind Wohn- und Schlafbereich in den meisten Fällen nicht getrennt voneinander. In der Regel wird die Sitzgruppe am Abend in das Nachtlager umgewandelt. Auch ein Toilettenraum ist nicht in jedem Kompaktklasse Wohnwagen enthalten. Ebenso begrenzt sind natürlich die Volumina der Tanks, auch an der Anzahl der Steckdosen wird oft eingespart (daher unbedingt vorher prüfen). Wer über den Kauf eines Kompakten nachdenkt, sollte unbedingt mit allen Reisenden Probestehen, Probeliegen und auch gedanklich Probepacken. Denn die Urlaubsutensilien müssen ebenfalls untergebracht werden.

Kompaktklasse Wohnwagen:
Hymer Eriba Touring
T@B Modelle
Adria Action
Dethleffs Campy

Zwei-Personen-Wohnwagen voll im Trend 

Fendt Saphir 540TF GR2Aufgrund des Wandels des Campergeschmackes sind heutzutage beim Wohnwagen für zwei festinstallierte Bettenlösungen gefragt. Meistens ist eine klare Trennung von Wohn- und Schlafraum gewünscht. Besonders beliebt ist der Grundriss mit Sitzgruppe im Heck und Längs-Doppelbett im Bugbereich des Caravans. Neben dem Nachtlager befindet sich der schlank gehalten Toilettenraum und das ausgelagerte Waschbecken. Da dieser Grundriss so gefragt ist, bietet jeder Hersteller derlei Modelle meist in unterschiedlichen Aufbaulängen und –breiten an. Auch die Variante mit Sitzgruppe im Bug und Bett im Heck ist vielfach verfügbar.

Hier sollte man bei der Wahl vor allem die eigenen Gewohnheiten beachten. Oft gibt es vorgeschriebene Richtungen für das Abstellen auf der Parzelle. Davon ausgehend sollte man sich überlegen, wo man schlafen und wo man essen möchte. Soll das Schlafgemach wirklich an der Straßenseite liegen? Ebenso entscheidend ist die Anordnung von Eingangstür, Toilettenraum und Kleiderschrank. Kann man durch die geöffnete Eingangstür in die Nasszelle sehen? Auf welcher Seite befindet sich die Toilette und damit die Entsorgung? Im Kleiderschrank verbirgt sich oft das Vorschaltgerät der Bordelektrik mit der entsprechenden Anschlussdose an der Außenwand. Ist der Kleiderschrank auf der rechten Seite platziert, können im Vorzelt weitere Nutzer angeschlossen werden. Hobbyküche sollten auch die Küche auf ihre Nutzbarkeit überprüfen (ausreichende Arbeitsflächen usw.).

Beliebte Grundrisse bei den Caravans für Zwei

Der Klassiker der Zwei-Personen-Wohnwagen besteht aus einer Rundsitzgruppe im Heck und einem längsorientierten Doppelbett im Bug, neben welchem sich der Toilettenraum befindet. Statt einem Doppelbett können es hier auch Einzelbetten oder ein Queensbett sein. Bei diesen Grundrissen befindet sich das Bad meist mittig. Besonders kompakt sind Varianten mit Quer-Doppelbett und Seitensitzgruppe mit angrenzendem Badabteil. Relativ neu sind Wohnwagen mit großzügigem Querbad in Verbindung mit Einzelbetten oder einem seitlich angeordneten Doppelbett.

Der Familiencaravan für sechs und mehr Personen 

Möchte man nicht nur zu Zweit sondern auch mit den Kleinen reisen, sollte man sich die am Markt verfügbaren Familienwohnwagen genauer ansehen. Das Besondere: die Grundrisse (meist durch ein K im Namen gekennzeichnet) sind speziell auf Familien und Kinder ausgerichtet. Die darin enthaltenen Kinderbetten sind in der Regel ab auch wirklich nur für Kinder geeignet und besitzen eine Belastungshöchstgrenze.

Beliebte Grundrisse für die Familie

Bei den Campern am liebsten Gesehen ist die Grundrissvariante mit festen Bett für die Eltern, einer Mittelsitzgruppe und Etagenbetten für die Kleinen. Weniger beliebt sind Modelle bei welchen die Sitzgruppe abends zum Nachtlager der Erwachsenen umgebaut werden muss. Auch Familienwohnwagen mit über Eck angeordneten Kinderbetten und darunter liegendem Spielraum sind zu finden, wenn auch selten. Wichtig ist, dass man beim Kauf immer auf Sicherheitselemente wie Aufstiegshilfen, Absturzsicherung und kindergerechte Beleuchtungen achtet.

Findet man bei diesen Wohnwagentypen nicht das richtige, sollte man sich die Modelle der Caravanhersteller für Individualisten einmal genauer ansehen. Vom runden Bug- und Heckbereich mit überstehendem Dach (Hobby Landhaus), über einen freistehenden Küchenblock (bspw. Knaus Lifestyle 560 LK) bis hin zu schrägen Typen wie dem Dethleffs Campy 001 findet man alles.

Das könnte Sie auch interessieren

Gas Wohnwagen Informationen Wohnwagen
Heizung Wohnwagen Informationen Wohnwagen
Fahrdynamikwert FDK Wohnwagen Informationen Wohnwagen