Aktuelle News:



Auch mit dem Wohnwagen Tempo 100

tabbert rossini 490 qd aussenNormalerweise ist das Gespann – Zugfahrzeug und Wohnwagen – wie alle anderen Anhänger auch per Gesetz auf 80 km/h Maximalgeschwindigkeit begrenzt. Das ist der wohl kleine Nachteil im Vergleich zum Wohnmobil, welches der Geschwindigkeitsgrenzen von PKW Folge zu leisten hat – zumindest bis zu einem zulässigem Gesamtgewicht von 3.500 kg. Darüber gelten für die Wohnmobile die Verkehrsschilder, welche auch LKW zu beachten haben. Möchte man mit seinem Wohnwagen nun Außerorts und auf Autobahnen schneller fahren, gibt es die Möglichkeit die Tempo-100-Zulassung zu erhalten. Man darf mit dieser Zulassung mit seinem Gespann also mit 100 km/h unterwegs sein. Dafür sind allerdings einige Voraussetzungen zu erfüllen.

Voraussetzungen für die Tempo-100-Zulassung mit dem Wohnwagen

Möchte man die Zulassung für seinen Wohnwagen erhalten, sodass man 100 statt 80 km/h fahren darf, so gibt es wichtige Bedingungen die erfüllt sein muss. Das Zugfahrzeug darf entweder ein PKW, ein Kraftomnibus bis 3.500 kg Gesamtgewicht und Tempo-100-Genehmigung oder ein mehrspuriges Kraftfahrzeug bis maximal 3,5 t Gesamtgewicht sein. Zudem muss das ziehende Fahrzeug mit einem Antiblockiersystem ABS ausgestattet sein. Auch die maximale Anhängelast und das Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges dürfen nicht überschritten werden.

Was für eine Tempo-100-Zulassung erfüllt sein muss:
    Zugfahrzeug mit ABS ausgestattet
    Zulässiges Gesamtgewicht Zugfahrzeug max. 3.500 kg
    Wohnwagen muss für Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h geeignet sein
    Wohnwagenreifen benötigen eine Mindestgeschwindigkeit von 120 km/h
    Wohnwagenreifen dürfen maximal 6 Jahre alt sein (Herstelldatum)
    Die Stützlast des Wohnwagen muss größtmöglich ausgenutzt werden
    Achtung: Stützlast des Zugfahrzeuges nicht überschreiten. Hier gilt der niedrigere Wert
    Anbringung der 100 Plakette an das Wohnwagenheck
    Einhaltung der Masseverhältnisse

Auch bei den Wohnwagenreifen gibt es Voraussetzungen. So müssen diese mindestens für eine Geschwindigkeit von 120 km/h, also der Geschwindigkeitskategorie L zugelassen und laut Herstelldatum jünger als 6 Jahre sein. Auch dürfen diese keinen Tragfähigkeitszuschlag für den Anhängerbetrieb in Anspruch nehmen. Ebenso vorgeschrieben: die Ausnutzung der größtmöglichen Stützlast des Wohnwagens durch die optimale Verteilung der Ladung. Insgesamt muss der Wohnwagen für Tempo 100 geeignet sein. Erst wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, ist es möglich die Erlaubnis für das Tempo 100 Limit zu erhalten.

Welche Masseverhältnisse müssen eingehalten werden?

Wichtig ist zudem, dass die zulässige Gesamtmasse des Wohnwagens keinen der nachfolgenden Werte überschreiten darf. Der letzte Punkt hängt mit der Ausstattung des Wohnwagens zusammen. Besitzt er beispielsweise hydraulische Schwingungsdämpfer und eine ISO-zugelassene Stabilisierungseinrichtung, so darf das zulässige Gesamtgewicht des Wohnwagens maximal mit dem Leergewicht des Zugfahrzeuges übereinstimmen (zulässiges Gesamtgewicht Wohnwagen = Leergewicht Zugfahrzeug).

  • Zulässige Anhängelast des Zugfahrzeuges
  • Zulässige Gesamtmasse des Zugfahrzeuges
  • Produkt aus X * Leergewicht des Zugfahrzeuges

Der letzte Punkt hängt mit der Ausstattung des Wohnwagens zusammen. Besitzt er beispielsweise hydraulische Schwingungsdämpfer und eine ISO-zugelassene Stabilisierungseinrichtung, so darf das zulässige Gesamtgewicht des Wohnwagens maximal mit dem Leergewicht des Zugfahrzeuges übereinstimmen (zulässiges Gesamtgewicht Wohnwagen = Leergewicht Zugfahrzeug). Für den Faktor X gelten somit in Abhängigkeit von der technischen Ausstattung der Kombination folgende Werte.

Technische Ausrüstung des Anhängers

Ohne hydraulische Stoßdämpfer oder ohne Bremse
Mit Bremse und hydraulischen Stoßdämpfern
Mit Bremse und hydraulischen Stoßdämpfern
 
Wohnwagen
Andere Anhänger
0,3
0,8 bzw. 1,0 *
1,1 bzw. 1,2 *

Die mit * versehenen Werte wiederum dürfen nur in Anspruch genommen werden folgende Punkte erfüllt sind:

  • Der Wohnwagen besitzt eine ISO-zugelassene Stabilisierungseinrichtung oder
  • Der Wohnwagen mit einem geeigneten fahrdynamischen Stabilitätssystem ausgestattet ist oder
  • Das Zugfahrzeug mit einem geeigneten fahrdynamischen Stabilitätssystem für den Anhängerbetrieb versehen ist (Bestätigung in der Zulassungsbescheinigung)

Wie bekommt man die Tempo-100-Zulassung für den Wohnwagen

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, muss man mit seinem Gespann beim TÜV, der Dekra und der GTÜ vorfahren, welche diese noch einmal überprüfen. Passt hier alles, erhält man eine Bescheinigung, welche bei der Zulassungsstelle vorgelegt werden muss, damit der Tempo 100 Betrieb in die Papiere des Wohnwagens eingetragen werden können. Parallel erhält man auch die Tempo 100 Plakette, die mit der Neuregelung aber nicht mehr am Zugfahrzeug, sondern nur noch am Wohnwagenheck angebracht werden muss. Die Bescheinigung selbst ist nur an den Wohnwagen gebunden, das bedeutet, dass auch andere Zugfahrzeuge benutzt werden dürfen, solange diese weiterhin die Voraussetzungen erfüllen. Besitzt der Wohnwagen bereits von Werk aus die Eintragung für den Tempo 100 Betrieb, reicht der Besuch der Zulassungsstelle, um die Plakette zu erhalten.

Besonders wichtig: Die Tempo-100-Plakete muss an das Wohnwagenheck geklebt werden und das zudem an der richtigen Stelle!

Was hat sich verändert?

Vor einige Jahren sah diese Regelung noch anders aus, denn hier war die Bescheinigung zum einen an das komplette Gespann gebunden und zum anderen durfte die zulässige Gesamtmasse des Wohnwagens nicht 80 % des Leergewichts des Zugfahrzeuges überschreiten. Mit der Dritten Verordnung zur Änderung der 9. Ausnahmeverordnung zur Straßenverkehrsordnung, wurde dies jedoch geändert. So wird in Zukunft deutlich mehr Caravan-Besitzern ermöglicht, auf Autobahnen und autobahnähnlichen Kraftfahrtstraßen Tempo 100 zu fahren. Die Verordnung ist seit 22. Oktober 2005 rechtskräftig und war zunächst bis zum 31. Dezember 2010 befristet. Auch die Pflicht, die Tempo 100 Plakette am Zugfahrzeug anzubringen entfällt damit.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Frischwasser Wohnwagen Informationen Wohnwagen
Sicherheit Wohnwagen Informationen Wohnwagen
Wohnwagen Informationen Wohnwagen