Aktuelle News:

Die junge Outdoormarke Nigor seit 2014

Fertigung von leichten Zelten und Rucksäcken

nigor wickiup 3 sul aussenDie Marke Nigor wurde 2014 auf den Markt gebracht und besteht aus einem Team, welches eine jahrelange Erfahrung in Design und Herstellung von Outdoorausrüstung nachweisen kann. Das Motto des Unternehmens: keine Kompromisse bei der Produktentwicklung. Nigor möchte die modernsten Materialien und Komponenten mit der besten Arbeiterschaft kombinieren, um so branchenführende Produkte auf den Markt zu bringen. Dank der verwendeten Materialien - Gorlyn und DAC Zeltstangen, können die Zelte und Rucksäcke von Nigor genutzt werden um, auch die entlegensten Orte und Winkel dieser Welt aufzusuchen ohne dabei Einbußen bei der Verlässlichkeit der Produkte hinnehmen zu müssen.

Das Unternehmen hat seinen Sitz in Utrecht und lässt die Produkte in China, Korea und Vietnam fertigen. Wichtig ist Nigor dabei, dass die gestellten Produktionsbedingungen auch eingehalten werden, sei es in Hinblick auf die Arbeitsbedingungen oder den Produktionsprozess. Zur Gewährleistung der Einhaltung führt ein unabhängiger Betrieb im Herstellungsland professionelle Qualitätskontrollen durch. Die Hersteller wählt Nigor dabei selbst aus und überwacht die ganze Produktlinie und den Herstellungsprozess.

Mit umweltfreundlichen Produktionsmöglichkeiten

Um einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten, bemüht sich Nigor umweltfreundliche Produktions- und Produktmöglichkeiten auszuschöpfen. Auch hier spielen wieder die Qualitätskontrollen eine Rollen. Als Learning werden Zeltstangen nun teilweise mit dem sogenannten green anodizing Prozess gefertigt. Bei diesem umweltfreundlichen Prozess wird weder Salpeter- noch Phosphorsäure eingesetzt.

Leichte Produkte mit Qualität und Benutzerfreundlichkeit

Nigor hat sich das Ziel gesetzt leichte Produkte zu schaffen, bei welchen man keine Kompromisse in Hinblick auf Qualität oder Benutzerfreundlichkeit eingehen muss. Dafür verwendet das Unternehmen nur die besten Materialien, Stoffe und Gestänge. Bei den Außenzelten verwendet das Unternehmen verschiedene Dichten des Nylon Ripstop Gewebes - je nach Einsatzzweck der Zelte. Bei den Leichtgewichtszelten kommt Gorlyn 10 zum Einsatz, die Trekkingzelte werden mit Gorlyn 20 gefertigt, ebenso wie die 3-Saison-Zelte, die Alljahreszeitenzelte greifen auf Gorlyn 30 zurück und für besondere Anforderungen werden die Expeditionszelte mit Gorlyn 40 produziert. Die Gorlyn Stoffe werden dabei aus hochfestem Nylon 6.6 hergestellt und weisen daher eine höhere Zugfestigkeit auf als normale Stoffe, welche aus Nylon gefertigt werden. Die Stoffe wurden allesamt vom TÜV geprüft. Auch beim Gewicht nutzt Nigor Innovationen, um Ersparnisse zu ermöglichen. Für die Beschichtung kommt reines Silikon zum Einsatz, ohne den Zusatz weiterer Chemikalien. Dabei werden die Stoffe mit zwei Basisschichten auf der Rückseite und einer Schicht auf der Vorderseite versehen. Dadurch werden die Zelte besonders lange wasserabweisend ohne dass die Behandlung einen Einfluss auf die Gewebestärke hätte wie es bspw. bei normalen PU-Beschichtungen der Fall ist (bis zu 70 % reduzierte Reißfestigkeit).

Die Eigenschaften des Gorlyn Materials im Überblick

Höhere Witterungsbeständigkeit
Bessere Sonnenlicht- und Widerstandsfähigkeit
Höhere Reißfestigkeit
Kompaktere molekulare Struktur
Höherer Schmelzpunkt
Überlegene Farbechtheit
Hervorragende Abriebfestigkeit
Hohe Beständigkeit gegen Insekten, Pilze, Tiere, Schimmel und Fäulnis
Kein Verbrennen (der Stoff schmilzt)

Beim Zeltboden nutzt Nigor 20D oder 40D Nylon Ripstop in Verbindung mit einer thermoplastischen Polyurethan (TPU) Beschichtung. Durch das Laminierverfahren und der Verwendung von TPU erhöht sich die Bindungshaltbarkeit. Auch die Abriebfestigkeit steigt im Vergleich zu herkömmlichen PU-Beschichtungen, welche flüssig aufgebracht werden. Neu ist das transparente und atmungsaktive Material FabVue. Damit haben die Zeltinsassen nicht nur eine Panoramaaussicht, sondern auch eine besonders gute Ventilation. Bei einigen Zelten wurden die Mesh-Fenster schon durch das neue Material ersetzt. Denn auch damit lässt sich Gewicht sparen.

Die PL-Stange - Innovation am Zeltmarkt

Im kommenden Jahr wird Nigor die erste Marke sein, welche die PL 13.55 mm Gestänge verwenden wird. Dieses kommt beim neuen Spix und beim Laughing Owl Modell zum Einsatz. Das neue Gestänge soll die bisher verwendeten DAC-Gestänge ablösen. DAC Gestänge besitzen eine Aluminiumlegierung (TH72M). die neuen PL Stangen 13.55 mm sind dabei 45 % stabiler als die 11 mm DAC Gestänge und das obwohl sie 7 % leichter sind. Auch im Vergleich zu den 9,6 mm DAC Stangen kann sich das neue Material sehen lassen: die Stangen sind nur ein Drittel schwerer, dabei aber doppelt so stark und beinahe dreimal so stabil. Aber das ist noch längst nicht alles. Die PL Stangen sind auch extrem elastisch und können gebogen werden ohne zu brechen oder ihre Form zu verlieren. Neben dem neuen PL Gestänge nutzt Nigor aber natürlich auch die bewährten DAC Stangen (welche mit dem Green Anodizing Prozess hergestellt werden) und NFL und NSL Stangen.

Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Zeltvergleich und finden Sie schnell und einfach das passende Zelt für Ihre Ansprüche.

Jetzt Zelte vergleichen