Aktuelle News:

Zeltformen - Zelte in verschiedenen Formen

Zelte können aufgrund ihrer Bauform unterschieden werden. Auch unser Zeltvergleich berücksichtigt die unterschiedlichen Bauformen und ermöglicht die einfach Auswahl eines optimalen Zeltes. Je nach Einsatzgebiet und Vorlieben, gibt es für jeden Zeltliebhaber das passende Zelt. Alle Bauformen haben ihre Vorteile, die beim entsprechenden Einsatz zum Tragen kommen. Wichtig: überlegen Sie sich vor dem Kauf wo Sie Ihr Zelt nutzen wollen. Denn nur so finden Sie das optimale Zelt für Ihren Einsatz.

Häufig eingesetzt werden Kuppelzelte, Tunnelzelte und Geodät Zelte. Firstzelte oder Pyramidenzelte sind dagegen seltener anzutreffen.

Zu folgenden Zeltformen erhalten Sie weitere Details

An dieser Stelle möchten wir Ihnen sechs gängige Zeltformen und deren Vor- und Nachteile vorstellen. So können Sie schnell sehen, welche Zeltform für Ihre Ansprüche die Richtige ist.

01Kuppelzelt: Kuppelzelt ZeltDer Klassiker unter den Zelten ist das Kuppelzelt. Wie der Name schon sagt, bildet das Zelt hier eine Kuppel und sorgt so für eine angenehme Sitzhöhe im Inneren. Oft sind hier große Apsiden für das Gepäck zu finden.

Mehr erfahren >>

 

02Tunnelzelt: Tunnelzelt ZeltDas Tunnelzelt ist eigentlich genauso oft zu sehen wie dsa Kuppelzelt. Im Gegensatz zu diesem ist das Zelt hier aber niedriger und dafür länger - es ähnelt eben einem Tunnel. Der Vorteil: das Zelt kann gut abgespannt werden.

Mehr erfahren >>

 

03Geodätzelt: Geodätzelt ZeltEin Geodätzelt ist im Grunde wie ein Kuppelzelt aufgebaut. Der Unterschied zu diesem liegt in der Gestänge-Konstruktion. Die Gestänge kreuzen sich hier an mehreren Punkten, sodass das Zelt insgesamt deutlich windstabiler wird.

Mehr erfahren >>

 

04Firstzelt: Firstzelt ZeltDie wohl einfachste Form eines Zeltes ist dsa Firstzelt. Im Grunde wird hier eine Zeltplane mit zwei Aufstellstangen aufgestellt und abgespannt. So hat man ein Dach über dem Kopf und ist vor Sonne und leichtem Regen geschützt.

Mehr erfahren >>

 

05Pyramidenzelt: Pyramidenzelt ZeltDas Pyramidenzelt, oft auch als Tipi bezeichnet, besitzt in der Mitte eine große Aufstellstange und ist ansonsten symmetrisch gebaut. Es eignet sich vor allem als Gruppenzelt.

 

Mehr erfahren >>

06Wurfzelt: Wurfzelt Zeltformen ZeltWurfzelte sind noch relativ neu am Markt. Der Aufbau ist hier besonders schnell und einfach: Das Zelt wird einfach ausgepackt und in die Luft geworfen. Kleiner Nachteil: das Packmaß der Zelte ist dafür etwas größer.

Mehr erfahren >>

 

Je nachdem welche Ansprüche Sie an Ihr Zelt haben, bestimmt sich daraus auch die Zeltform. Möchten Sie in einer großen Gruppe verreisen oder suchen gar ein Küchen- oder Krankenzelt? Hier ist das Pyramidenzelt ideal. Wer eine leichte und schnell aufgebaute Unterkunft für warme und trockene Tage sucht und vielleicht sogar in einem Campingbus ein Nachtlager hat, der ist mit einem Firstzelt gut bedient. Möchte man zu einer richtigen Expedition starten und weiß, dass es besonders windig werden kann, sollte man sich die verschiedenen Geodätzelte am Markt einmal genauer ansehen. Ebenfals relativ neu auf dem Markt sind aufblasbare Zelte. Die Zelte haben hier kein klassisches Gestänge mehr, sondern Luftkanäle, welche mit einer speziellen Pumpe aufgeblasen und so das Zelt aufgebaut werden kann. Der Auf- und Abbau gestalten sich somit recht schnell und einfach. Oft sind die Luftkanäle separiert, sodass auch ein oder zwei Segmente kaputt gehen dürfen ohne dass das Zelt sofort komplett zusammenfällt.