Aktuelle News:



Benzinheizung im Wohnmobil - für wohlige Wärme

Gerade im Winter oder mit Kindern

LMC Cruiser Sport Lome T 672 G InnenWenn Sie sich für eine Benzinheizung entschieden haben, wird Ihnen die Arbeitsweise bekannt vorkommen, sofern Sie zuhause mit Öl heizen. Denn bei der Benzinheizung wird ein Brenner eingesetzt, der nach demselben Prinzip arbeitet wie der Brenner in der Ölheizung. Und damit wird auch Ihr Wohnmobil genauso mit ausreichend Wärme versorgt wie Ihr trautes Heim.

Arbeitsweise einer Benzinheizung

Bei einer Benzinheizung erhitzt der Brenner den Wärmetauscher, welcher von einem Gebläse mit Luft versorgt wird. Das Gebläse erfüllt dabei zwei Aufgaben. Zum einen saugt es die benötigte Luft aus dem Wohnmobilinnenraum an. Zum anderen gibt es die erwärmte Luft an den Wohnraum zurück.

Vorteile von Benzin als Energiequelle

Die Benzinheizung punktet mit einem ganz entscheidenden Vorteil: den Kraftstoff, den sie zum Arbeiten benötigt, bezieht sie aus dem Kraftstofftank des Zugfahrzeuges. Folglich steht ihr immer genügend Sprit im Tank zur Verfügung. Damit ist, wann immer Wärme gebraucht wird, die erforderliche Energiequelle an Ort und Stelle.

Geringer Verbrauch
Keine Zusatzkosten für Flüssiggas
Ständige Verfügbarkeit

Geringer Verbrauch

Den Verbrauch der Benzinheizung kann man nahezu vernachlässigen. Man kann davon ausgehen, dass die Benzinheizung rund 0,34 Liter Benzin pro Stunde verbraucht. Wenn Ihr Benzintank 80 Liter fasst, bedeutet das, dass der Vorrat für gute 10 Tage reichen würde. Vorausgesetzt, die Heizung läuft im Dauerbetrieb und Sie lassen den Motor Ihres Zugfahrzeuges nicht laufen. Gemessen an dem was ein PKW verbraucht, ist dies natürlich verschwindend gering. Selbst bei den heutigen Kraftstoffpreisen ist die Benzinheizung damit eine Überlegung wert.

Keine Zusatzkosten für Flüssiggas

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie zumindest für die Wärmezufuhr im Wohnraum kein Gas mehr benötigen. Die Zusatzkosten für das Flüssiggas, das zum Heizen benötigt würde, entfallen somit. Außer den Anschaffungskosten entstehen also keine weiteren Ausgaben für den Betrieb der Benzinheizung, denn tanken müssen Sie sowieso. Demnach steht der Brennstoff für die Heizung automatisch zur Verfügung, ohne einen extra Cent dafür ausgeben zu müssen.

Die Beschaffung von Gas kann im Ausland hin und wieder schwierig werden. In einigen Ländern kann es passieren, dass die Anschlüsse der Abfüllstationen nicht auf die Anschlüsse Ihrer Gasflaschen passen. Ein großer Nachteil, wenn Sie gerade in einer Zeit im Urlaub sind, in der es schon etwas kühl ist und Sie die Heizung gerne betätigen würden. Die Gasheizung verlangt nun nach Nachschub. Aber an der Abfüllstation Ihres Urlaubsortes erhalten Sie kein Gas, weil die Anschlüsse nicht kompatibel sind. Die Benzinheizung machen Sie einfach an.

Ständige Verfügbarkeit

Ein Nachfüllproblem entsteht erst gar nicht, da Kraftstoff überall erhältlich ist. In jedem Land fahren die Menschen mit Autos, welche Kraftstoff benötigen. Folglich können Sie weltweit auftanken. Auch der Stromverbrauch, den die Benzinheizung für ihren Betrieb benötigt, wird die Kosten nicht in schwindelerregende Höhen treiben. Die Kosten für Strom sind mit denen für eine Gas-Gebläseheizung durchaus vergleichbar. Jedoch sollte man bei der Überlegung, eine Benzinheizung einzubauen, auch die Nachteile ins Kalkül ziehen.

Nachteile einer Benzinheizung

Eine Benzinheizung hat einen recht hohen Anschaffungspreis. Dieser liegt deutlich über dem für eine Gas-Gebläseheizung. Zudem sollten die Abgase, welche eine Benzinheizung produziert, ebenfalls berücksichtigt werden. Gerade heute, da die Diskussion um den Klimawandel in vollen Zügen ist, sollte man sich Gedanken um den Umweltschutz machen. Die Abgase, die beim Heizen mit einer Benzinheizung entstehen, sind die gleichen, wie beim Betrieb Ihres PKW. Hinzu kommt der Geruch, den die Abgase beim Heizen mit Benzin produzieren. Sicherlich muss man berücksichtigen, dass eine Benzinheizung weit weniger Abgase abgibt als ein PKW-Motor. Trotzdem kann man die Abgase nicht wegdiskutieren. Im direkten Vergleich schneidet die Gas-Gebläseheizung hier natürlich deutlich besser ab. Jedoch wiegen die Vorteile, die die Benzinheizung mit sich bringt, die Nachteile absolut wieder auf.

Hoher Anschaffungspreis
Umweltbelastung durch produzierte Abgase
Geruchs- und Lärmbelästigung

Das könnte Sie auch interessieren

Wohnmobil Bausatz Nissan Primastar Kurzer Radstand
Diesel oder Benziner Basisfahrzeug Vorbereitungen Wohnmobilausbau
Moskitonetz Fenster und Ausschnitt Ausbaurealisierung Wohnmobilausbau