Aktuelle News:



Fenster isolieren - für den warmen Winterurlaub

Thermomatte VW T4Wer schon einmal im Winter mit dem Wohnmobil oder mit dem Auto unterwegs war und die Scheiben berührt hat, hat sicher festgestellt wie kalt diese sind. Hat man keine extra Isolierscheiben wie es beispielsweise auch in vielen Häusern und Wohnungen der Fall ist, stellen Fenster eine großartige Kältebrücke dar. Möchte man diesem Effekt entgegen wirken, kann man dies ganz einfach tun, indem man seine Fenster isoliert. Aber auch wenn die Wohnmobilfenster von Haus aus bereits meist gut isoliert sind und beispielsweise über eine doppelte Verglasung verfügen, bringt es sicherlich einen Vorteil, wenn man noch weitere Maßnahmen ergreift. Denn schließlich soll es im Winter schön warm und im Sommer angenehm kühl im heimischen Camper sein.

Schnell und einfach Fenster isolieren

Eine ganz einfache Art der Isolierung der Fenster ist schlichtweg Alufolie. Mancher mag diesen Effekt vom Kochen kennen. Wenn Sie einen Braten im Backofen zubereiten, so wird dieser, damit er über die gesamte Dauer des Bratvorgangs hin nicht oben anbrennt, mit Alufolie abgedeckt. An den Stellen, an denen der Braten mit der Alufolie geschützt ist, ist die Hitzeentwicklung weniger stark, sodass das Anbrennen verhindert wird. Die glänzende Seite der Alufolie muss dazu aber nach oben zeigen. Ähnlich verhält es sich mit den Fenstern im Wohnmobil. Zwar steigt die Temperatur im Inneren Ihres Campers an, doch die eigentliche Sonneneinstrahlung wird durch die Alufolie verhindert.

Mit Außenmatten gegen die Kälte

Einen ähnlichen Effekt erzielt man mit Rollos, Außenmatten oder auch mit einem dicken Vorhangstoff. Diese Varianten sind natürlich weit ansehnlicher und formschöner. Ein schöner Rolladen, eine dichte Jalousie oder ein farblich abgestimmter Vorhang eignen sich hervorragend für die Fenster im Couchbereich, da sie eine sehr wohnliche Atmosphäre zaubern. Gleichwohl sind diese Materialien auch ungleich teurer. Daher eignet sich für die kleinen, eher funktionalen Fenster am besten Alufolie als Dämmung gegen Hitze und Kälte, da diese in jedem Supermarkt sehr preisgünstig erworben werden kann. Wer es etwas stilvoller haben möchte, kann sich isolierende Außenmatten anfertigen lassen oder auch selbst nähen. Diese werden dann während des Ruhephasen an der Außenseite befestigt, beispielsweise durch Schienen oder Haken und halten somit die unliebsame Kälte ab. Natürlich können diese Maßnahmen auch kombiniert werden und damit ein höherer Isolationsgrad erreicht werden.

Im Überblick - wie am besten Fenster isolieren

Alufolie
Rolladen/Jalousie
Außenmatten
Dicker Vorhang

Das könnte Sie auch interessieren

Frischwasserkonservierung Frischwasser Ausbaurealisierung Vorbereitungen Wohnmobilausbau
Seitensitzbank ohne ABE Wildcamper Sitzbänke Wohnmobilbausätze Wohnmobilausbau
Wohnmobilbausätze Wohnmobilausbau