Aktuelle News:



Klimaanlage für den Wohnmobilausbau nutzen

waeco klimaanlage freshwell 3000Gerade in südlichen Regionen fallen einem tausend Gründe ein sich eine Klimaanlage anzuschaffen. Denn ein Reisemobil heizt sich schon bei geringer Sonneneinstrahlung enorm auf. Vor allem wenn die Isolierung nicht gründlich angebracht oder gar weggelassen wurde. Trotzdem sollte die Installation und die damit entstehenden Kosten eines solchen Geräts genau überlegt werden. Bei vielen PKW, die für den Wohnmobilausbau herangezogen werden, sind bereits Klimaanlagen für das Fahrerhaus verbaut. Die Extrakosten, gerade bei Gebrauchten, hält sich hier in Grenzen. Jedoch sollte abgeschätzt werden ob der so mögliche Betrieb und die Kühleistung ausreichen. Auch die Wartungskosten sollten mit ins Kalkül gezogen werden. Wem das nicht ausreicht, der kann verschiedene Klimasysteme nachrüsten, entweder im Fahrzeuginneren oder außen (meist auf dem Dach).

Funktionsweise einer Klimaanlage

Allgemein unterscheidet sich die Klimaanlage kaum von einem Gefriergerät, wie es in jedem herkömmlichen Kühlschrank vorkommt. Einziger Unterschied: die Effizienz der Kühlung ist selbstverständlich bei einer Klimaanlage um einiges größer. Aufgabe der Klimaanlage ist es also Wärme vom Innenraum in den Außenbereich abzugeben und damit für ein angenehm kühles Klima zu sorgen. Hierbei unterscheidet man grundsätzlich zwei Modelle:

Klimaanlage, welche nur kühlt
Klimaanlage, welche kühlt und heizt

Der Klimatisierungsprozess ist in beiden Fällen ein hermetisch abgeriegelter Kreislauf. Ein Kältemittel zirkuliert dabei vom Innenraum, bei dem es die Wärme aufnimmt, Richtung Außenbereich um dort die aufgenommene Wärme wieder abzugeben.

Der Zirkulationskreislauf

  1. Zuerst wird das einkommende gasförmige Kältemittel mit Hilfe eines Kompressors angesaugt und durch Verdichtung auf eine hohe Temperatur erhitzt.
  2. Nun wird das erhitzte Kältemittel, welches immer noch gasförmig ist zum s.g. Kondensator oder Verflüssiger gepumpt. Der Kondensator kühlt mit Hilfe der Außenluft das Kältemittel auf eine so geringe Temperatur, dass es kondensiert und verflüssigt.
  3. Da das Kältemittel immer noch unter hohem Druck steht, wird es durch ein Expansionsventil zum Verdampfer zurückgeleitet.
  4. Dort geschieht die eigentliche Kälteerzeugung: das immer noch flüssige Kältemittel verdampft durch die warme Luft, die der Verdampfer mit einem Ventilator ansaugt. Am anderen Ende des Verdampfers kommt nun kalte Luft heraus.
  5. Das nun wieder gasförmige Kältemittel gelangt zurück in den Kreislauf und der Prozess beginnt von vorne.

Das Kältemittel selbst geht bei der Klimatisierung nicht verloren. Lediglich kondensierter Wasserdampf aus der Luft sammelt sich am Verdampfer und wird in der Regel in einer Kondensatwanne aufgefangen und manuell oder durch eine Rohrleitung abgeführt.

Klassische PKW-Klimaanlagen

Benutzt man die Anlage des PKW, sollte die Klimaanlage regelmäßig untersucht und gewartet werden. Der sogenannte Klimaservice kann dabei auch von freien Werkstätten durchgeführt werden, wo die Kosten meist deutlich günstiger sind. Wichtig: damit die Klimaanlage kühlt, muss Kältemittel vorhanden sein. Auch wenn die Klimaanlage nicht oder nur selten genutzt wird, wird das Kältemittel nicht für immer im Kreislauf sein. Es kann verdunsten oder auch durch ein Leck austreten. Das Wiederauf- bzw. Neubefüllen der Klimaanlage sollte also in die regelmäßigen Wartungsarbeiten des Wohnmobils aufgenommen werden.

Staukastenklimasysteme

staukasten klimaanlage hb 2500Diese Klimasysteme zeichnen sich vor allem durch ihre kompakte Bauweise aus. In der Regel können sie in jedem Fahrzeug je nach zur Verfügung stehendem Platz verbaut und betrieben werden. Bekannter Hersteller ist hier beispielsweise Truma mit den Klimaanlagen Saphir Compact, Saphir Comfort, Saphir Comfort RC und Saphir Vario, welche sich vor allem hinsichtlich der Kühlleistung unterscheiden. Klar Verbrauch und Maße ändern sich hier auch. Heizen kann in diesem Fall nur die Comfort RC Variante. Diese Geräte sind dank des geschlossenen Kreislaufes wartungsfrei. Je nach Ausführung können verschiedene Ausströmer platziert werden, sodass der gesamte Wohnraum optimal gekühlt werden kann. Der Einbau hält sich in der Regel recht simpel. Nach der Bestimmung des idealen Einbauortes, müssen (bei Truma Geräten) nur zwei Ausschnitte gesetzt und das Gerät an den Stromkreislauf angeschlossen werden. Nach der Installation der Kühlschläuche und Austrittsöffnungen kann die Anlage bereits in Betrieb genommen werden.

Dachklimaanlagen

Da Kälte von Natur aus immer noch unten fällt, bieten sich besonders Dachklimaanlagen an. Die Kaltluftströme können ohne Leistungsverluste und energiesparend direkt in den Wohnraum abgegeben werden. Da diese Klimaanlagen auf dem Dach montiert werden, erspart man sich zugleich den großen Arbeitsaufwand der mit einem Einbau einer vollintegrierten Klimaanlage verbunden wäre. Auch hier bietet Truma zwei Produkte: Aventa Eco und Aventa Comfort, wobei letztere Heizen und Kühlen kann.

Tipps zum richtigen Kühlen mit einer Klimaanlage

klimaanlage freshlight 1600Auch wenn man eine Klimaanlage besitzt, sollten einige Tipps zum richtigen Kühlen (und auch zur Vermeidung eines unnötige Aufheizen des Fahrzeuges berücksichtigt werden). Klar, am besten stellt man sein Fahrzeug im Schatten ab. So kann die Sonneneinstrahlung das Fahrzeuginnere schon gar nicht erst so weit aufheizen. Damit eine Klimaanlage optimal arbeiten kann, sollten Sie vor Inbetriebnahme den Innenraum erst einmal gründlich durchlüften. Auch bei der Installation der Klimaanlage inbesondere der Öffnung nach draußen durch welche die warme Luft abtransportiert werden soll, gibt es einiges zu beachten: die Öffnung sollte frei zugänglich sein. Schürzen oder Abdeckungen unterbrechen die Luftzirkulation und führen zu einem Luftstau der das Abweichen der Warmluft verhindert und die Kühlleistung dadurch reduziert. Eine besonders gute Kühlleistung erzielen Sie, wenn Sie den Innenraum vor weiterer Sonneneinstrahlung schützen. Das Verdunkeln der Fenster mit Rollos oder Jalousien oder das Abdecken der Frontscheibe wirken hier wahre Wunder. Klar, während die Klimaanlage läuft, sollten Fenster und Türen geschlossen sein. Nur so kann die volle Kühlleistung entfaltet werden. Sind hier Fenster geöffnet wird man nur eine geringe (wenn überhaupt) Abkühlung bemerken - klar hier kann warme Luft von außen immer nachströmen. Und ein Tipp zu guter Letzt: ein sauberes Dach heizt weniger auf als ein schmutziges. Von daher sollten Sie Ihr Dach regelmäßig reinigen.

Auch wenn die Installation einer Klimaanlage mit etwas Aufwand und Kosten verbunden ist, kann sich deren Einbau gerade bei Reisen in südliche Gefilde bezahlt machen. Wer seinen Wohnmobilausbau gut geplant hat, der kann den Einbau der Klimaanlage einplanen und vermeidet so nachträgliche Karosseriearbeiten oder Leitungsverlegungen. Durch eine gute Vorbereitung kann auch der ideale Einbauort bestimmt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Alarmanlage Sonderausstattung Ausbaurealisierung Wohnmobilausbau
Wildcamper Flex Wohnmobilbausätze Wohnmobilausbau
Schleifpapier Verbrauchsmaterial Ausbaurealisierung Wohnmobilausbau