Aktuelle News:



Wohnmobilausbau Kinderbett selbst bauen

Für VW T5 oder in Abwandlung für viele weitere Basisfahrzeuge

Kinderbett Zeichnung 2  Wer sich mit dem Thema Wohnmobilausbau beschäftigt, wird sich vielleicht früher oder später die Frage stellen, wie man auch bequem zu dritt reisen kann – in diesem Fall mit einem Kind im Grundschulalter. Wenn nämlich die beiden Erwachsenen auf der Sitz-Schlafbank nächtigen und der Platz für drei irgendwann einmal zu eng wird, ist guter Rat oft teuer. Möchte man beim Wohnmobilausbau nicht gleich ein Schlafdach nachrüsten lassen, sei es aus Mangel an Zeit, Lust oder finanziellen Mitteln, gibt es eine praktische und wenn selbst gebaut, kostengünstige Lösung: das Kinderbett für das Fahrerhaus. Das Prinzip ist einfach. Damit der Nachwuchs eben liegen kann, wird eine Holzplatte mit Bezug und Stützfüßen angefertigt auf welcher eine bequeme Matratze positioniert werden kann. Damit der Einbau und auch der Transport einfach von Statten geht, kann die Auflage dreigeteilt werden, sodass die Platte etwa auf die halbe Breite zusammengeklappt werden kann.

Wohnmobilausbau Kinderbett für den VW T5

Möchte man für seinen Nachwuchs ein bequemes und praktisches Bett realisieren, hat man die Möglichkeit für den VW T5 – aber natürlich auch mit angepassten maßen für jeden weiteren Bus – ein Querbett für das Fahrerhaus zu erstellen. Hier müssen drei Rahmen für die Unterkonstruktion gebaut werden, welche dann jeweils mit einer Platte versehen werden. Die drei Elemente werden mit Stoff bezogen und mittels Scharniere verbunden. Diese Konstruktion kann nun mit Hilfe von zwei Stützfüßen im Fahrerhaus aufgebaut werden. Als Unterlage kann beispielsweise ein Schaumstoffstück verwendet werden, welches ebenfalls dreigeteilt und dann in Stoff eingenäht werden kann (so kann auch die Matratze platzsparend verstaut werden). Alternativ kann natürlich auch eine Faltmatratze mit den passenden Maßen verwendet werden (auch eine Selbstanpassung ist möglich). Die Kosten der gesamten Konstruktion halten sich in Grenzen und liegen zwischen 80 und 120 EUR – je nach verwendeten Materialien. Voraussetzung ist neben dem notwendigen Werkzeug vor allem etwas handwerkliches Geschick.

Hinweis: auf die angegebenen Maße kann keinerlei Garantie oder Gewährleistung gegeben werden und dienen lediglich als grobe Orientierung. Für eine genaue Einpassung sollte das Fahrerhaus vor dem Bau sorgfältig ausgemessen und die Konstruktion dementsprechend angepasst werden.

Wie das Kinderbett für den VW T5 Wohnmobilausbau realisiert wird

Kinderbett Zeichnung 1  Zunächst sollte man sich einmal der Rahmenkonstruktion widmen. Hier werden erst einmal 12 Holzleisten zu gesägt. Die verwendeten Holzleisten haben eine Stärke von 22 mm und eine Breite von 48 mm. Die Konstruktion besteht aus einem mittleren Teil, welcher um die Mittelkonsole herum angepasst ist und zwei seitlichen Teilen, die vom Aufbau her identisch sind. Somit sind folgende Leisten nötig:

4 x 220 mm
4 x 648 mm
1 x 700 mm
3 x 600 mm
Zusätzlich: Kleister, 12 Holzdübel (5x40) und 12 Schrauben (4,5x60)

Daraus werden die drei Rahmenteile gefertigt wobei die 12 Ecken mit Hilfe von eingeleimten Holzdübeln und Schrauben miteinander verbunden werden. Im nächsten Schritt können nun die drei Plattenteile aufgeschraubt werden. Das Gesamtmaß der Platte liegt hierbei bei 1400x650 mm (abzüglich des Sägespalts). Wichtig ist, dass die Platte im unteren Bereich bündig angelegt wird. Der Überstand befindet sich auf der linken und rechten Seite. Damit der mittlere Teil später passgenau im Fahrzeug montiert werden kann, muss hier nun noch für die vorstehende Mittelkonsole ein Ausschnitt geschaffen werden. Diese drei Bauteile können nun mit einem Stoff beispielsweise aus Baumwolle bezogen werden. Zur Befestigung empfiehlt es sich den Stoff festzukleben und evtl. zusätzlich festzutackern (auf der Unterseite). Wenn man noch zwei Leisten mit einer Länge von 220 mm fertigt und diese mit Scharnieren an der mittleren Platte befestigt (auf der Seite, welche später an der Sitzlehne liegt), kann man damit die Liegefläche eben gestalten. Für eine bessere Passgenauigkeit kann die Kante der Leiste angeschliffen werden. Die drei Einzelteile werden nun ebenfalls mit Hilfe von Scharnieren zusammengeschraubt. So entsteht im ausgeklappten Zustand eine Ebene Liegefläche, welche zusammengeklappt platzsparend transportiert werden kann.

6 x Halbscharniere
Platte mit Gesamtmaß von 1400 x 650 mm passend auf die drei Rahmen zusägen
Gesägte Platten auf den Rahmen festschrauben
Ausschnitt für Mittelkonsole anfertigen
Die einzelnen Teile (Platte samt Unterkonstruktion) können nun mit Stoff bezogen werden
Zwei zusätzliche Leisten am mittleren Brett dienen der Nivellierung der Liegefläche
Die drei Platten werden nun mit Hilfe von Scharnieren zusammengeschraubt

Um die Stützfüße befestigen zu können werden auf den beiden Seitenteilen im unteren Bereich zwei Einschlagmuttern eingearbeitet. Hierfür wird je Seitenteil 1 Loch mit einem 10 mm Durchmesser eingefräst, sodass eine M8 Einschlagmutter Platz findet. Für die Stützfüße selbst sollten zwei Rundhölzer mit einem Durchmesser von 30 mm und einer Länge von 380 mm verwendet werden (beispielsweise ein zugesägter Holz-Besenstiel). Hier wird an jeweils beiden Enden mit einem Bohrer (10 mm Durchmesser) ein Loch gebohrt. Auf der einen Seite wird eine Einschlagmutter M8 eingesetzt in welcher ein Gewindestift (M8x30) eingeklebt wird – dieser sollte noch 10 mm überstehen. Auf der anderen Seite können M8 Verstellfüße eingeschlagen werden. So können die Stützfüße in der Bettkonstruktion eingeschraubt und mit Hilfe der Verstellfüße an die Sitzhöhe angepasst werden.

Zwei Rundhölzer mit einem Durchmesser von 30 mm und einer Länge von 380 mm
4 x M8 Einschlagmutter
2 x M8 x 30 Gewindestifte
2 x M8 Verstellfüße

Natürlich können die Maße an verschiedene Fahrzeugbreiten angepasst werden. Auch der Konsolenausschnitt muss an das jeweilige Fahrerhaus angeglichen werden. Wer handwerklich geschickt ist und eine Grundausstattung an Werkzeug daheim hat, kann so schnell und kostengünstig ein Kinderbett bauen, welches nicht nur bequem, sondern auch leicht ist und dabei dennoch eine ausreichende Stabilität bietet.

Das könnte Sie auch interessieren

Innenausbau Renault Trafic Kurzer Radstand
Unterbodenschutz Verbrauchsmaterial Ausbaurealisierung Wohnmobilausbau
Sitzbank VW T4 Langer Radstand