Aktuelle News:



Die Verkleidung der Möbelfundamente

ClipverankerungenEs liegt auf der Hand, dass Sie in Ihrem Wohnmobil anders als Zuhause die Möbel nicht einfach nur aufstellen können. Sie müssen fest mit dem Fahrzeug verbunden werden, damit sie im Falle eines Unfalls oder einer Vollbremsung nicht durch den gesamten Raum schießen können. Denn die Verletzungsgefahr wäre in einem solchen Fall immens. Auch der TÜV hat hier seine Anforderungen: der eigenen Wohnmobilausbau gilt als Ladung und muss dementsprechend ladungssicher befestigt werden. Nur wenn alle Schrankmodule und Einrichtungsgegenstände fest verbaut sind, wird der TÜV nichts monieren. Anders ist das bei Sitzbankvarianten mit ABE (allgemeiner Betriebserlaubnis). Diese habe meist bestimmte Einbauvorschriften und -anweisungen die eingehalten werden müssen, damit die zusätzlichen Sitzplätze vom TÜV eingetragen werden können. Hier gilt es auf jeden Fall den Einbau von einem Fachmann vornehmen zu lassen und sich an die Einbauanleitung zu halten. Je nach Variante muss die Sitzbank entweder auf einer festen Bodenplatte oder einem speziellen, meist mitgelieferten Schienensystem befestigt werden.

Schrankmodule sicher befestigen

Als Fundament für den sicheren Halt der Möbel dienen feste und sichere Verschraubungen mit dem Blech des Fahrzeuges sowie der Bodenplatte. Damit an den Stellen der Verkleidung an denen Sie Ihre Möbel, im Besonderen die schweren Gerätschaften wie der Kühlschrank oder der Schrank für die Gasflaschen, aufstellen ebenfalls ein sicherer Halt vorherrscht, sollten Sie besonders auf einen festen und sicheren Einbau achten. Notfalls sollte die Verkleidung verstärkt werden, damit sie im Fall der Fälle nicht herausreißen oder brechen kann. Oft werden die Einbaumöbel zunächst miteineinander verbunden und dann an der Fahrzeugwand und auf der Bodenplatte verschraubt. So erhöht sich noch einmal die Festigkeit der Möbel.

Das patentierte Clipsystem

Anschrauben der SchienenAlternativ können auch spezielle Befestigungssysteme zum Einsatz kommen. Der Ausbaupartner von Wildcamper hat hier beispielsweise ein System entwickelt und patentieren lassen, welches zum einen den sicheren Einbau der Einrichtung ermöglicht, zum anderen aber auch einen schnell Ein- und Ausbau möglich macht. Bei dieser Befestigungstechnik werden hochwertige Edelstahlschienen an der Fahrzeugwand verschraubt. Die Verschraubungspunkte werden meist durch das Anbringen von Nietmuttern geschaffen. So können die Schienen beim Verkauf des Fahrzeuges rückstandslos entfernt werden. An diesen Schienen werden die einzelnen Schrankmodule oder auch Sitzgelegenheiten und Betten mit Hilfe spezieller Cliphalterungen befestigt. Der Ein- und auch der Ausbau gehen so schnell und einfach von der Hand. Und im Fall der Fälle ist die Einrichtung sicher im Fahrzeug befestigt.

Egal für welche Befestigungsvariante Sie sich entscheiden, wichtig ist, dass die einzelnen Schränke sicher und fest im Fahrzeug befestigt sind. Nur wenn die Möbel auch einem starken Bremsmanöver standhalten ist die Sicherheit der Fahrgäste gewährt. Hier sollten Sie nicht am Material oder Qualität sparen. Wenn Sie nicht genau wissen, wie Sie Ihre Einrichtung sicher befestigen, ziehen Sie ruhig den TÜV oder einen Ausbauer zu Rat. Immerhin geht es hier nicht nur um Ihre eigene Sicherheit, sondern auch um die der Insassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Sitzbank VW T4 Kurzer Radstand
Gasverbrauch Gas Energie Wohnmobilausbau
Klimaanlage Ausbaurealisierung Wohnmobilausbau