Aktuelle News:



Aufbau der Elektroinstallation

229070 0 cee einspeisesteckerIn diesem Beitrag finden Sie Informationen über

Einspeisestecker für den Strombezug

Um die 230-Volt Stromanlage in Ihrem Camper betreiben zu können, benötigen Sie einen Einspeisestecker. Mit diesem beziehen Sie dann später den Strom aus der Anlage der Campingplätze. DerEinspeisestecker ist also der Außenanschluss für Ihre Stromanlage. Folglich wird er an einer Außenwand Ihres Wohnmobils montiert. Dabei darf er nicht herausragen und muss demnach versenkt verbaut werden. Die meisten Türen in Wohnmobilen befinden sich auf der Beifahrerseite. Daher ist es empfehlenswert den Einspeisestecker auf der Fahrerseite einzubauen. So laufen Sie nicht Gefahr beim Heraus- und Hineingehen ständig über das angeschlossene Kabel zum Stromverteiler des Campingplatzes zu stolpern.

CEE-Stecker - Leitungen richtig verlegen

Wenn Sie sich den CEE Stecker einmal genau ansehen, werden Sie feststellen, dass er über drei Polstifte verfügt. Der etwas dickere Stift ist für den Schutzleiter, dessen Kabel immer grün/gelb ist, bestimmt. Eines der Schutzleiterkabel müssen Sie mit dem Fahrzeugblech verschrauben. Um einen guten Kontakt mit diesem herzustellen, kratzen Sie bitte an der dafür vorgesehenen Stelle das Blech blank. Unter die Kabelöse legen Sie eine Zahnscheibe. Das zweite Schutzleiterkabel geht nun zu den Geräten und Steckdosen. Sie können, wenn Sie mögen, hierfür eine Verteilerdose verwenden. Ebenfalls am CEE-Stecker gibt es einen Anschluss, der mit L gekennzeichnet ist. An den L-Anschluss wird von außen das Strom führende Kabel angeschlossen. Im Innenraum des Wohnmobils muss also entsprechend an der Rückseite des Anschlusses entweder ein braunes oder ein schwarzes Kabel angeschlossen werden. Diese beiden Kabelfarben stehen für ein Strom führendes Kabel. Sie müssen darauf achten, dass dieses Kabel den kürzesten Weg zum Sicherungsautomaten nimmt. Umwege sind hier nicht gestattet. Nun gibt es noch einen dritten Pol am Einspeisestecker. Dieser ist meist nicht bezeichnet. Dieser dritte Pol gilt für den Null-Leiter. Das Kabel des Null-Leiters, den man auch als Rückleitung bezeichnen könnte, ist immer blau. Dieses blaue Kabel verläuft zum zweiten Pol des Sicherungsautomaten. Haben Sie dabei bitte ein Augenmerk auf die Leitungsverlegung. Somit ist der Einbau des Einspeisesteckers erledigt.

Drei Polstifte im CEE-Stecker

Dickster Stift: Schutzleiter (Kabelfarbe: grün/gelb)
Verschraubung mit dem Fahrzeugblech
Weiterführung zu Geräten und Steckdosen (Verteilerdose möglich)

L Anschluss: Anschluss des stromführenden Kabels von außen
Kabelfarbe im Inneren: braun oder schwarz
kürzesten Weg zum Sicherungsautomaten wählen

Dritter Pol (meist ohne Kennzeichnung): Null-Leiter (Kabelfarbe: blau)
Rückleitung (zum zweiten Pol des Sicherungsautoamten)

Verteilerdose installieren

Das wichtigste Bauteil für den Betrieb der 230-Volt Stromanlage, der CEE Stecker, ist montiert. Sollten Sie den Einbau einer Verteilerdose planen, so verwenden Sie beim Verbau eine Aufputzdose. Sie sollte, um allen Eventualitäten zu trotzen, wasserdicht sein. Diese bringen Sie dann innen an einer Schrankwand an. Achten Sie darauf, dass die Verteilerklemmen im Inneren der Dose eine Beschaffenheit aufweisen, mit der sie sich durch die stets auftretenden Vibrationen des Fahrzeuges während der Fahrt nicht aus ihren Verankerungen lösen können. Denn, wenn dies der Fall sein sollte, ist ein Kurzschluss programmiert. Ebenso sollten Sie beim Einbau der Verteilerdose darauf achten, dass die Klemmstellen von Schutzleiter- respektive von Potenzial-Ausgleichsleiter gegen ein Lockern geschützt sind. Hier hilft schon ein Lacktupfer auf der Klemmschraube weiter. Verdecken Sie die Leiterenden mit einer Ader-Endhülse. Dies verhindert ein Aufspleißen, also das Auseinanderdröseln des flexiblen Kabels.

Wasserdichte Aufputzdose empfohlen
Vibrationssichere Verteilerklemmen verwenden
Klemmstellen gegen Lockern schützen
Isolierte Klemmen in der Dose absichern
Kabel mit Zugentlastung versehen

Es liegt auf der Hand, dass Sie beim Einbau der Verteilerdose ausschließlich isolierte Klemmen verbauen dürfen. Ebenso sollten diese wegen der Bewegungen und Vibrationen im Wagen während der Fahrt nicht lose in der Dose hängen bleiben, sondern ebenfalls abgesichert werden. Um allen Fehlerquellen im Vorfeld zu begegnen, sollten Sie schlussendlich darauf achten, dass die Kabel mit einer Zugentlastung versehen sind. Dies wird dann relevant, wenn ein Gepäckstück, das in dem Schrank deponiert wurde, sich zum Beispiel in einer Kurvenfahrt im Schrank hin und her bewegt und unglücklicherweise an einem Kabel der Verteilerdose hängenbleibt. Mit einer Zugentlastung ist das Kabel somit davor geschützt, in einem solchen Fall aus der Verteilerdose herausgezogen werden zu können.

Steckdosen und Isoliertopf

Wenn Sie, nachdem der Anschluss für den 230-Volt Strom schon einmal gelegt ist, diese Energiequelle nicht nur zum Aufladen der 12-Volt-Stromanlage, sondern auch für den Betrieb einzelner Stromabnehmer wie zum Beispiel einen Staubsauger oder einen Fön nutzen möchten, so bietet es sich an, ein- oder zwei Steckdosen an strategisch wichtigen und gut zu erreichenden Stellen zu verbauen. Am geeignetsten hierfür ist der versenkte Einbau in Schränken. Wenn Sie in der Art vorgehen möchten, müssen Sie jedoch darauf achten, dass die freien Kontakte, die in die Schrankinnenseite hineinragen, mit einem Schutz versehen werden. Verwenden Sie keinesfalls ausschließlich Isolierband. Das reicht als Isolation nicht aus. Schrauben Sie hingegen besser einen stabilen Isoliertopf an. Diesen Isoliertopf gibt es zusammen mit der dazugehörigen Steckdose im Zubehörhandel zu kaufen. Es gibt eine Kennzeichnung, auf die Sie beim Kauf geeigneter Dosen achten sollten. Am besten fragen Sie im Fachhandel einfach mal nach und lassen sich entsprechend Ihren Bedürfnissen und Ansprüchen an die 230-Volt Stromanlage hinsichtlich der Innensteckdosen beraten. Wenn Sie Strom für den Betrieb des Kühlschrankes aus der 230-Volt Stromanlage beziehen möchten, sollten Sie auch diese Steckdose an der Innenwand eines Schrankes befestigen. Wenn Sie wiederum die Aufputzversion verwenden, können Sie im Grunde nichts falsch machen. Denn bei dieser Methode werden alle Kabel fein säuberlich verlegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wohnmobil Bausatz VW T4 Langer Radstand
Wohnmobil Bausatz Nissan Primastar Langer Radstand
Wochenendtouren Fahrzeugverwendung Vorbereitungen Wohnmobilausbau