Aktuelle News:



Erleichtern Sie sich den Ausbau

nissan primastarZu den Vorbereitungen und der Ausbauplanung des eigenen Wohnmobils, gehört es sich zu überlegen welches Einrichtungselement wo seinen Platz findet. Um verschiedene Möglichkeiten auszuprobieren und auch um die Planung genau festzuhalten, empfiehlt es sich eine Skizze anzufertigen. Damit können Sie nicht nur ausprobieren wie Ihr Wohnmobil später am besten aussieht, sondern wissen auch noch wenn etwas Zeit vergangen ist, wie die Inneneinrichtung angedacht war.

Skizzieren Sie den Grundriss Ihres Wohnmobils

Um Ihnen die Arbeit beim Ausbau also zu erleichtern, sollten Sie im Vorfeld den geplanten Grundriss der Inneneinrichtung Ihres Wohnmobils skizzieren. Keine Sorge, es werden hierbei keine perfekten grafischen Talente gefordert. Doch diese Skizze hilft Ihnen später beim Einbau der Einrichtungselemente diese an den Ort und die Stelle zu platzieren, die Sie dafür vorgesehen haben.

Bei Änderungen nicht verzagen

Sicherlich werden Sie im Laufe der Planung die Grundrissskizze immer mal wieder verändern, weil Sie sich in der Zwischenzeit für andere Dinge entschieden haben oder weil praktische Überlegungen den ersten Entwurf hinfällig machen. Das spielt jedoch keine Rolle. Wichtig ist nur, dass Sie sich im Vorfeld überlegen, wohin was gestellt werden kann, damit Sie während des Verbaus der Einrichtung nicht plan- und kopflos vorgehen müssen.

Lieber skizzieren, statt wieder ausbauen

Ebenso wichtig ist, dass Sie sich mithilfe dieser Skizze bereits vor Einbau der Möbel vorstellen können, wie dann letztlich Ihr Wohnmobil von innen aussehen kann. Einen weiteren Vorteil bietet die vorherige Anfertigung einer Skizze. Sollte Ihnen der Grundriss nicht gefallen, so können Sie ihn einfach wieder verwerfen und einen neuen anfertigen. Dieses tun Sie solange, bis Ihnen der Grundriss bis ins Detail gefällt. Wenn Sie ohne einen skizzierten Grundriss arbeiten wollten und Ihnen die Einrichtung dann nicht gefällt, könnten Sie alles wieder aus- und nochmals einbauen. Diese zusätzliche Arbeit müssen Sie nicht auf sich nehmen. Die Zubehörhersteller versehen in ihren Katalogen die Einrichtungsgegenstände oder Bauteile mit einem Maß. Mit diesen Maßen können Sie gut arbeiten. Übertragen Sie diese einfach in Ihre Skizze. Somit erhalten Sie einen ersten Eindruck über den Grundriss.

Skizze und Maßstab

Der Maßstab für Ihre Skizze sollte 1:10 sein. Dieser Maßstab hat sich in der Praxis als der geeignetste erwiesen. Zum einen reicht diese Größe aus, um sich problemlos die Skizze anschauen zu können. Zum Zweiten müssen Sie dann die einzelnen Maße nicht groß herunter- oder heraufrechnen. Wem es ein wenig an räumlichem Vorstellungsvermögen fehlt, kann, um sich den Grundriss plastisch vor Augen zu rufen, die zu verbauenden Teile im Originalmaßstab aus Pappe oder Karton ausschneiden. So können Sie die Einrichtung maßstabsgetreu aufbauen, umräumen, wieder anders platzieren oder komplett neu hinstellen. Mit dieser Methode haben Sie die Möglichkeit, ohne die tatsächliche Einrichtung ständig aus- und einbauen zu müssen, im Vorfeld einen genauen und maßstabsgetreuen Überblick über die Variationen zu bekommen.

Ausmessen für das Unikat

Wenn Sie hingegen den gesamten Innenausbau selbst durchführen möchten, reichen Ihnen diese Standardmaße der Zubehörhersteller bei Weitem nicht aus. Mit den Standardmaßen ist es nicht möglich, Individualität zu schaffen. Wenn Ihnen eigene Wohnideen vorschweben, die durch den Zubehörmarkt nicht erfüllt werden können, bleibt Ihnen nur der Griff zu Zollstock, um den Innenraum Ihres Fahrzeuges zu vermessen. Mithilfe dieser Maße errechnen Sie dann die Aufmaße der einzelnen Möbel, die Ihnen vorschweben. Anhand dieser Maße wiederum fertigen Sie dann den Grundriss. Ein Mehraufwand an Arbeit, der sich aber in jedem Falle lohnt. Denn durch diese Vorarbeit brauchen Sie nicht auf Gegenstände von der Stange zurückgreifen, sondern können Sie Ihren Camper ganz individuell gestalten und somit ein Unikat anfertigen. So können Sie sicher sein, dass niemand ein zweites Fahrzeug dieser Art durch die Gegend fährt.

Zeichnen Sie Ihren Traum-Grundriss ein

  grundriss vorlage

Vorlage herunterladen

 

Doch, wie auch immer Sie vorgehen möchten – dies hängt schließlich auch ein wenig von Ihren Talenten ab – sollte vor Ausbaubeginn immer ein Grundriss skizziert werden. Auch wenn sich in der späteren Bauphase das ein- oder andere Maß verändert, so ist es doch wichtig, dass der Bauplan von Anfang an steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Innenverkleidung Ausbaurealisierung Wohnmobilausbau
Möbelfundamente Verkleidung Ausbaurealisierung Wohnmobilausbau
Pumpsysteme Frischwasser Ausbaurealisierung Vorbereitungen Wohnmobilausbau