Aktuelle News:



Das Hochdach für den Wohnmobilausbau

Avanti LMehr Luxus und Komfort geht innerhalb eines Wohnmobils kaum. Das Hochdach ist die Königsdisziplin im Bereich der nachträglich eingebauten Dächer. Denn mit dieser Dachform erreicht man das größtmögliche Platzangebot im Segment der Sonderdächer. Durch den Verbau eines Hochdaches werden alle Anforderungen an Raumangebot und Komfort im Wohnraum eines Campers erfüllt. Noch dazu ist das Hochdach die sicherste Variante der Sonderdächer. Durch seine feste Bauweise schützt es Sie und Ihre Familie ungleich besser vor nächtlichen Besuchern, die Ihnen und Ihrer Habe nicht gut gewogen sind. Ein Hochdach ist also bestens geeignet für einen Camper, der wenig im Straßenverkehr eingesetzt wird. Weiteres Plus: die Dächer gibt es auch isoliert, sodass auch einem Wintereinsatz des Campingbusses nichts mehr im Wege steht. Dennoch birgt das Hochdach trotz der vielen Vorteile auch einige Nachteile, über die Sie nachdenken sollten.

Die Vorteile des Hochdaches auf einen Blick

Unglaubliches Platzangebot
Raum für Luxus und Komfort
Stehhöhe im gesamten Fahrzeug
Mehr Sicherheit durch feste Bauweise
Zwei weitere Schlafplätze
Mit Isolierung auch wintertauglich

Die Nachteile des Hochdaches

Wie sonst auch im Leben gibt es zwei Seiten der Medaille. Zwar hat das Hochdach einige Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Dafür gibt es aber auch ein paar Nachteile, die in die Entscheidung für oder gegen ein Hochdach mit einfließen sollten. Durch den recht hohen Aufbau schränkt ein Hochdach beispielsweise die Urlaubsroute selbst ein. Zu schmale Straßen, tiefe Brücken - Engpunkte sollten vermieden werden. Daher sollte man sich vor Reiseantritt genau erkundigen, ob man mit seinem Hochdach auch überall problemlos hindurchkommt. Darüberhinaus schränkt ein solches Dach auch die Park- und Abstellmöglichkeiten ein. So können Tiefgaragen damit gar nicht mehr angesteuert werden. Auch in Waschanlagen passt Ihr Wohnmobil damit nicht mehr. Bei der Parkplatzsuche bleibt somit oft nur noch die offene Straße zur Verfügung. Auf einigen Campingplätzen gilt man mit Hochdach zudem als Wohnmobil und kann die Vorteile eines Campingbusses mit Normal- oder Aufstelldach nicht mehr gneießen.

Die Nachteile im Überlick

Eingeschränkte Urlaubsroute
Eingeschränkte Park- und Abstellmöglichkeiten
Kein Parken in Tiefgaragen
Waschanlagen nur beschränkt einfahrbar
Einschränkungen auf Campingplätzen

Doch letztlich sind dies Aspekte, die man bei der Planung der Reisen berücksichtigen und entsprechend nach Ausweichmöglichkeiten suchen kann, sodass die Einschränkungen überschaubar bleiben.

Verschiedene Formen und Verarbeitungsvarianten

Beliebt ist die Alkovenform. Diese Variante verschafft durch den Überbau über dem Fahrerhaus zusätzliche, recht geräumige Schlafplätze. Jedoch wirkt sich diese Form bedingt durch die in den Wind ragende Nase ungünstig auf die Aerodynamik und damit den Spritverbrauch aus. Wenn man auf diesen Platz verzichten kann, bieten sich flache Hochdächer eher an.

Das flache Hochdach

Sie kommen lediglich einer Verlängerung der Windschutzscheibe gleich und verändern die Windströmung kaum. Die meisten Hochdächer sind werkseitig bereits gut isoliert. Durch die Sandwich-Bauweise, durch die die Innenschale mit der Außenschale durch PU-Schaum miteinander verbunden wird, entfallen für Sie weitere Arbeiten an der Isolation. Die einzige Arbeit außer dem Einbau des Daches selbst, ist hierbei vielleicht das Hochdach, wenn Sie es mögen, mit einem Veloursstoff auszukleiden. Doch dies hätte bei einem voll isolierten Hochdach bestenfalls kosmetische Aspekte.

Isolieren empfiehlt sich immer

Kostengünstiger ist das Hochdach ohne Innenauskleidung. Die Innenverkleidung für ein solches Hochdach selbst herzustellen, ist sehr aufwendig. Daher empfiehlt es sich, im Zubehörhandel eine GFK-Innenschale zu kaufen und diese nachträglich in das Hochdach einzupassen. Somit erreichen Sie ebenfalls eine gute Isolierung. Die Kosten für diese nachträgliche Isolation lohnen in jedem Fall. Sollten Sie die zusätzlichen Kosten scheuen, so können Sie eine ebenfalls gute, aber günstige Isolierung erhalten, in dem Sie das Hochdach mit auf Schaumstoffträger geklebten Stoff auskleiden.

Dachausschnitt Varianten

Um das Dach einbauen zu können, benötigen Sie im Originaldach einen entsprechenden Dachausschnitt. Es gibt drei Varianten – den kleinen, den reduzierten und den großen Dachausschnitt. Sicherlich können Sie ein Hochdach auch in den kleinen Dachausschnitt einbauen. Doch dann wäre der Nutzen eines solch großen Daches dahin. Sie sollten daher mindestens auf den reduzierten Dachausschnitt zurückgreifen. Doch letztlich empfiehlt sich nur der große Dachausschnitt. Denn hierbei können Sie das komplette Platzangebot nach oben hin nutzen.

Kleiner Dachausschnitt
Reduzierter Dachausschnitt
Großer Dachausschnitt

Welche Variante Sie auch immer wählen, so ist das Hochdach sicher trotz einiger Nachteile das komfortabelste Dach, das man beim eigenen Wohnmobilausbau einbauen kann.

Die verfügbaren Hochdächer von SCA

Bekannter Hersteller von Hochdächern ist die Marke SCA. Die Dächer wurden hier von anerkannten Designern gestaltet und verfügen über einen guten CW-Wert (Tests im Windkanal). Das Unternehmen fertigt die Hochdächer im Handauflegeverfahren. Dieses ist zwar aufwendiger, dafür aber auch deutlich hochwertiger und qualitativ besser als günstigere Fertigungsverfahren wie beispielsweise das Faserspritzverfahren. Die Hochdächer gibt es in insgesamt sieben Varianten - welches Dach in welcher Variante für welches Fahrzeug verfügbar ist, finden Sie in nachstehender Tabelle.

  • n: Dachschale ohne Isolierung und ohne integrierten Spriegel
  • i: Dachschale mit Isolierung und ohne integrierten Spriegel
  • is: Dachschale mit Isolierung und mit integrierten Spriegel
  • ib: Dachschale mit Isolierung, mit Knautschvelours-Innenverkleidung in beige und ohne integrierten Spriegel
  • ig: Dachschale mit Isolierung, mit Knautschvelours-Innenverkleidung in hellgrau und ohne integrierten Spriegel
  • isb: Dachschale mit Isolierung, mit Knautschvelours-Innenverkleidung in beige und mit integrierten Spriegel
  • isg: Dachschale mit Isolierung, mit Knautschvelours-Innenverkleidung in hellgrau und mit integrierten Spriegel

Bei der isolierten Dachschale wird diese in Sandwichbauweise mit einer festen GfK-Innenschalte gefertigt.

Basisfahrzeug
Baujahr
Dachtyp
Radstand
Fiat Ducato
ab 1994
SCA 416
Mittel
Peugeot Boxer
ab 1994
SCA 416
Mittel
Citroen Jumpy
ab 1994
SCA 416
Mittel
Fiat Ducato
ab 2006
SCA 480
Kurz
Fiat Ducato
ab 2006
SCA 482
Mittel
Peugeot Boxer
ab 2006
SCA 480
Kurz
Peugeot Boxer
ab 2006
SCA 482
Mittel
Citroen Jumper
ab 2006
SCA 480
Kurz
Citroen Jumper
ab 2006
SCA 482
Mittel
Ford Transit
2000-2006
SCA 424
Mittel
Mercedes Sprinter
ab 1995
SCA 413
Kurz
Mercedes Sprinter
ab 1995
SCA 411
Mittel
Mercedes Sprinter
ab 1995
SCA 414
Mittel
Mercedes Sprinter
ab 1995
SCA 417
Lang
VW LT
ab 1995
SCA 413
Kurz
VW LT
ab 1995
SCA 411
Mittel
VW LT
ab 1995
SCA 414
Mittel
VW LT
ab 1995
SCA 417
Lang
Mercedes Sprinter
ab 2006
SCA 470
Kurz
Mercedes Sprinter
ab 2006
SCA 472
Mittel
Mercedes Sprinter
ab 2006
SCA 474
Lang
VW LT
ab 2006
SCA 470
Kurz
VW LT
ab 2006
SCA 472
Mittel
VW LT
ab 2006
SCA 474
Lang
VW T3
ab 1980
SCA 400
 
VW T4
ab 1990
SCA 454
Kurz
VW T4
ab 1990
SCA 455
Kurz
VW T4
ab 1990
SCA 456
Lang
VW T4
ab 1990
SCA 457
Lang
VW T5
ab 2003
SCA 460
Kurz
VW T5
ab 2003
SCA 462
Lang
VW T5
ab 2003
SCA 463
Lang

Die Auflistung ist natürlich nicht abschließend. Gerne prüfen wir ob für Ihr Fahrzeug ein Hochdach zur Verfügung steht oder ob es ggf. Alternativen gibt. Sprechen Sie uns gerne an!

Das könnte Sie auch interessieren

Elektroheizung Heizung Ausbaurealisierung Wohnmobilausbau
Grundrisse und Kosten Wildcamper Flex Wohnmobilbausätze Wohnmobilausbau
Innenausbau Citroen Jumper Mittlerer Radstand