Aktuelle News:



Die Alltagstauglichkeit des Wohnmobils

VW T4 Ansicht SeiteZur Entscheidung für das passende Basisfahrzeug gehört sicherlich auch die Frage nach der Alltagstauglichkeit. Denn haben Sie sich für ein Modell entschieden und haben danach nur Unannehmlichkeiten, werden Sie sich schnell ärgern. Es gibt natürlich viele Punkte, die berücksichtigt werden müssen und nicht allgemeingültig angesetzt werden können. Daher sollt jeder für sich individuell eine Liste mit möglichen Einschränkungen und Vorgaben anfertigen und mit dieser die einzelnen Varianten abwägen.

Wichtige Punkte für die Alltagstauglichkeit

Haben Sie einen Stellplatz in einer Tiefgarage, sollte der Camper in seiner Höhe auch hineinpassen. Hier ist es dann fraglich, ob ein Wohnmobil mit Hochdach die beste Lösung ist. Oder ob man sich vielleicht doch einen anderen Stellplatz sucht. Auch die Aerodynamik eines Fahrzeuges spielt eine große Rolle sowohl beim Fahrverhalten, als auch beim Kraftstoffverbrauch. Alkovenwohnmobile beispielsweise verfügen bedingt durch ihre Bauweise erfahrungsgemäß über eine sehr schlechte Aerodynamik. Das merkt man sofort bei einem Blick auf die Tankuhr. Wenn Sie Ihr Wohnmobil als Zweitwagen nutzen möchten, kommt ein Camper von der Größe eines Linienbusses kaum in Frage. Denn die Parkplatzsuche in der Stadt dürfte sich als schwierig erweisen. Ebenfalls in Betracht ziehen, sollte man mögliche Einschränkungen bei der Planung der Reiseroute. Mit einem festen Hochdach können niedrige Brücken zu einem unüberwindbaren Hindernis werden und müssen umfahren werden.

Einige Beispiele

Gibt es Vorgaben durch den Stellplatz? (Höhe, Länge usw.)
Wie wichtig ist die Aerodynamik und damit der Kraftstoffverbrauch?
Soll das Wohnmobil als Zweitwagen genutzt werden?
Möchte man Einschränkungen in Kauf nehmen? (Tiefgaragen, Brücken usw.)

Letztlich ist die Frage nach der Alltagstauglichkeit damit verbunden, welche Funktion Sie Ihrem Camper außer der, Sie auf Reisen sicher zu begleiten, noch zugedacht haben. Wer das Fahrzeug gleichzeitig als Familienmobil oder Arbeitstier benutzt hat sicherlich andere Anforderungen als jemand, der das Fahrzeug wirklich nur für Urlaubsreisen benutzt. Klar, der Vorteil eines Wohnmobilausbaus ist dessen Größe - diese kann man optimal an die eigenne Bedürfnisse anpassen. Mit einem Opel Vivaro oder VW T5 ist man agiler und wendiger, einen Fiat Ducato kann man auch zum Transport von Motorrädern verwenden.

Praxistauglichkeit versus Luxus

Die Entscheidung zwischen einem luxuriösen oder einem funktionalen Ausbau zu wählen, kann Ihnen niemand abnehmen. Das hängt allein von Ihrem Geschmack ab. Puristen werden sich eher an der Funktionalität erfreuen. Romantisch veranlagte Gemüter hingegen werden eher die luxuriöse Variante bevorzugen. Für praktisch Veranlagte mag ein Kompromiss in Frage kommen. Denn Funktionalität schließt Luxus schließlich nicht aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Informationen anfordern Wohnmobilbausätze Wohnmobilausbau
Holz Werkstoffe Möbelbau Wohnmobilmöbel Ausbaurealisierung Wohnmobilausbau
Wohnmobil Ausbau Peugeot Boxer Mittlerer Radstand