Aktuelle News:

Die Bürstner Campeo Baureihe umfasst drei Grundrisse mit drei Längen. Zwei davon setzen auf ein querverbautes Doppelbett im Heck, einer auf ein Längsbett. Platz haben alle für bis zu 5 Personen. Schlaftechnisch. Mitfahren können bis zu vier Personen. Los geht es bei 38300 EUR.

Der schicke Bürstner Campeo

Günstige Wohnmobilausbauten bieten eine große Auswahl - Teil 2Wie schon letzte Woche haben wir auch diese Woche einen günstigen Wohnmobilausbau in petto. Denn Gutes muss nicht immer teuer sein. Und gerade in diesem Segment hat sich in den letzten Jahren so einiges getan. Ein schicker Wohnmobilausbau ist der Bürstner Campeo. Die Baureihe ist neu und schon seit 2020 am Markt. Damit mischt das Unternehmen den Markt der günstigen Campingbusse ordentlich auf. Unter 40000 EUR sind immerhin zwei Modelle zu haben. Zwar die kleineren, aber dennoch erfüllen die Fahrzeuge die gestellten Anforderungen. Mit 540 cm Länge sind sie auf jeden Fall kompakt und wendig und im Fall der Fälle auch als Zweitfahrzeug nutzbar. Der Campep 540 setzt auf ein Querbett im Heck und ist ab 38300 EUR zu haben. Etwas größer ist der Campeo 600. Ebenfalls mit Querbett im Heck. Er ist für 39470 EUR zu haben. Jeder der insgesamt drei Campingbusse kann mit einem Aufstelldach versehen werden. So werden sie Ruckzuck zum Familiencamper.

Wegbegleiter und Esszimmer – der Wohnmobilausbau Bürstner Campeo

Günstige Wohnmobilausbauten bieten eine große Auswahl - Teil 2Mit dem Wohnmobilausbau Bürstner Campeo ist man bestens gerüstet. Egal ob für eine lange Reise, einen Städtetrip oder den Wocheneinkauf. Er ist spontan und zuverlässig und punktet dabei mit viel Fahrkomfort. Platz genug hat er auch. Bis zu 5 Schlafplätze gibt es hier. Sofern man das optionale Schlafdach nutzt. Das Dekor nennt sich Brava. Je nach Grundriss findet man hier ein Heckdoppelbett quer oder längs verbaut. Der Heckstauraum ist groß. Zudem sind hier vier integrierte Verzurrösen integriert. Alle Betten sind mit Mehrzonen-Kaltschaummatratzen ausgestattet. Auch die LED-Beleuchtung und zwei USB-Ladesteckdosen gibt es hier standardmäßig dazu.

Das Ziel der Fahrzeuge: jeden noch so kleinsten Raum clever und effizient nutzen. So ist die Bad- und Toilettenlösung mit einem festen Waschbecken und einer herausziehbaren Brause versehen. Wem die Serienausstattung nicht reicht, der kann das Active-Paket nutzen. Das macht den Wohnmobilausbau besonders sportlich. Die Polster sind dann gesteppt und mit ACTIVE-Stickerei versehen. 16 Zoll Alufelgen werten den Camper auf. Ebenso wie Alurahmenfenster und die aufwendige Produktgrafik. Bei den Polstern hat man die Qual der Wahl, dank der langen Optionsliste. Kaluna, Amaro oder Pacific stehen hier zur Auswahl. Beim Lack gibt es noch mehr Varianten. Von Champagner über Tiziano rot bis hin zu Alumino Grau.

Technik und Ausstattung beim Wohnmobilausbau Bürstner Campeo

Günstige Wohnmobilausbauten bieten eine große Auswahl - Teil 2Die Serienausstattung kann sich sehen lassen. ESP inkl. ASR und Hill Holder. ABS, doppelt verglaste Ausstellfenster inkl. Tönung und Kombirollo, eine schicke Außengrafik und vieles mehr. Insgesamt 11 Lackiervarianten stehen zur Auswahl. Standardmäßig ist der Bus weiß, die 10 anderen Farben sind optional. Ebenfalls Serie sind die Zentralverriegelung und die elektrischen Fensterheber. Wer es extra sportlich haben will, setzt auf das optionale Active Paket.

Der Campeo C 540 ist 3300 kg schwer und 541 cm lang. Die Breite von 205 cm ist handlich. Mit zwei bis 5 Schlafplätzen ist er vielseitig einsetzbar. Und auch Sitzplätze gibt es für vier Personen. Der Grundriss ist klassisch mit drehbaren Vordersitzen, Küche links neben der Schiebetür, Sitzbank in Fahrtrichtung, anschließendem Toilettenraum und quer verbauten Doppelbett im Heck. Kostenpunkt 38300 EUR. Ähnlich ist der Campeo C 600. Der ist aber mit 599 cm länger, sodass der Grundriss etwas gestreckter ist. Kosten, die hier aufgerufen werden: 39470 EUR. Der größte Wohnmobilausbau ist der Campeo C 640 mit 636 cm Länge und längsverbauten Doppelbett im Heck. Für rund 42200 EUR ist er zu haben.

Wem der Campeo nicht zusagt, der kann sich auch die Copa Baureihe von Bürstner anschauen. Die basiert auf dem Ford Transit Custom und liegt ebenfalls knapp unter der 40000 Grenze. Er ist mit einer klassischen Küchenzeile und einem Aufstelldach versehen. Zudem ist der Bus mit einem Schienensystem ausgerüstet. Das macht ihn besonders flexibel nutzbar. Egal ob mit Einzelsitzen oder Sitzbank. Aber auch die Wohnmobilausbauten der Campeo Baureihe können sich sehen lassen. Modern und schick bieten sie alles was man braucht. Der Einstieg: günstig. Die Verarbeitung ist dennoch hochwertig. Wer auf der Suche nach einem günstigen Camper ist, kann hier problemlos vorbeischauen.

Weitere Impressionen

Günstige Wohnmobilausbauten bieten eine große Auswahl - Teil 2
Innenansicht Aufstelldach
Günstige Wohnmobilausbauten bieten eine große Auswahl - Teil 2
Innenansicht Sitzgruppe
Günstige Wohnmobilausbauten bieten eine große Auswahl - Teil 2
Innenansicht Tisch