Aktuelle News:



Möchte man sich einen Campingbus oder Kastenwagen anschaffen, stellt man sich in der Regel ganz am Anfang die Frage, ob man selbst ausbaut, ausbauen lässt (nach seinen Wünschen) oder auf ein fertig ausgebautes Fahrzeug von der Stange zurückgreift. Jede Variante hat ihre Vor- und Nachteile. Der Wohnmobilausbau La Strada Avanti H ist ein ganz besonderer Campingbus mit Heckbad und Hubbett.

Der etwas andere Campingbus mit großem Heckbad

La Strada Avanti H – Zweier-Campingbus statt Wohnmobilausbau in EigenregieKaum etwas scheidet die Geister der Camper so sehr wie die Frage nach der Dusche im Wohnmobil oder Wohnmobilausbau. Die meisten Hersteller bieten Fahrzeuge mit und ohne Bad an. Möchte man seinen Wohnmobilausbau selbst in die Hand nehmen oder einen Ausbauer ran lassen, sollte man genau wissen was man möchte. Wie viele Schlaf- und Sitzplätze (auch während der Fahrt) soll das Fahrzeug haben? Soll es eine Küche verbaut werden, wie viel Stauraum ist nötig, soll es ein Bad geben (mit oder ohne Dusche) und müssen weitere Anforderungen erfüllt sein? Für die Camper, für die Geld keine Rolle spielt ist der Wohnmobilausbau durch einen spezialisierten Ausbauer meist genau das Richtige. Gerade wer bestimmte Ansprüche wie bspw. einen behindertengerechten Ausbau hat, ist hier bestens aufgehoben. Schaut man jedoch mehr auf den Preis, ist es in der Regel günstiger, sich beim Ausbauer an standardisierte Grundrisse zu halten. Duschen sind hier oft nicht vorgesehen. Konstruktion und Einbau sind hier sehr aufwendig und müssen bei jedem Fahrzeug individuell durchgeführt werden. Wer auf ein komfortables Bad nicht verzichten möchte, der kann sich Alternativ den Wohnmobilausbau La Strada Avanti H ansehen. Der Campingbus kommt mit großem Heckbad und Hubbett vom Band.

Zwei-Personen-Mobil mit großem Bad – der Wohnmobilausbau La Strada Avanti H

La Strada Avanti H – Zweier-Campingbus statt Wohnmobilausbau in EigenregieDie meisten Campingbusse haben – klassisch – das Bett im Heck. Der Grundriss ist bei vielen beliebt und hat sich bewährt. Entscheiden müssen die Camper dann nur ob sie mit einem etwas kürzeren, quer eingebauten Doppelbett oder längseingebauten Einzelbetten leben wollen. Alternativen gibt es hier am Markt wenige. Anders macht es aber La Strada mit dem Avanti H.

Betreten wird das Wohnmobil auf der rechten Seite im vorderen Bereich. Rechter Hand ist die Sitzgruppe zu finden. Diese setzt sich aus den beiden drehbaren Vordersitzen und der Sitzbank in Fahrtrichtung zusammen. Der Zugang zum Tisch ist gut. Für den Camper auf dem Beifahrersitz gibt es eine große Erweiterungsplatte. Links neben und in die Tür hineinragend ist die Küchenzeile positioniert. Diese setzt sich aus einer Spüle, einem Dreiflammenkocher mit Piezozündung und einem 138 Liter Absorber-Kühlschrank zusammen. Arbeits- und Stellfläche gibt es aufgrund der kompakten Maße weniger. Hier muss auf den Tisch oder die ausklappbare Erweiterung ausgewichen werden. Auf dem Weg ins Heck des Wohnmobilausbaus gelangt man an den beiden gegenüberliegenden raumhohen Kleiderschränken vorbei. Diese bieten ausreichend Platz für die Urlaubsgarderobe der beiden Reisenden. Im Heck ist schließlich das große Bad zu finden. Es besitzt ein Waschbecken, eine Toilette und eine separate Dusche mit festen Faltwänden. Der Platz ist üppig, sodass man sich hier bequem bewegen kann. Schlafen können die beiden Camper im manuell absenkbaren Hubbett im Bug. Das längsorientierte Doppelbett bietet auf 200 x 130 cm ausreichend Platz für eine erholsame Nachtruhe. Der Zugang erfolgt über eine Leiter und einen schmalen Mittelgang zwischen den beiden Seitenschränken. Die Sitzgruppe kann via Sonderausstattung in ein 185 x 60 cm großes Bett umgebaut werden.

Technik und Ausstattung beim La Strada Avanti H

Als Basisfahrzeug kommt der Fiat Ducato 2,3 Liter Multijet mit 130 PS zum Einsatz. Mit einer Länge von 599 cm, einer Breite von 205 cm und einer Höhe von 289 cm ist der Wohnmobilausbau durchaus kompakt und kann noch bequem in der Stadt oder auf schmalen Straßen oder in engen Kurven bewegt werden. Einzig das Superhochdach könnte ab und an für Einschränkungen sorgen. Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3.500 kg und einer Masse in fahrbereiten Zustand von 2.980 kg bringt das Wohnmobil eine Zuladung von 520 kg mit. Für Wärme sorgt eine Truma Combi 4 Heizung. Der Frischwassertank hat ei Volumen von 100 Litern. Der Abwassertank fasst 80 Liter.

Zu haben ist der Wohnmobilausbau La Strada Avanti H zu einem Preis von 55.646 EUR. Kauft man sich einen neuen Ducato und lässt diesen ausbauen, bewegt man sich je nachdem, auch schnell in diesem Preissegment. Allerdings muss man hier noch einige Extras oder Pakete hinzuwählen. Der Beifahrerairbag, ESP und Hill Holder sind bspw. erst im Technikpaket 1 für 2.990 EUR verfügbar. Kenner wissen, dass der Avanti H früher ein Grundriss mit Heck-Sitzgruppe war. Hier, und im Hubbett im Heck, fanden bis zu vier Camper ein Nachtlager. In diesem Modelljahr steht das H mehr für das Hubbett und das Heckbad. Damit ist es der ideale Wohnmobilausbau für Zwei, die großen Wert auf den Wohnkomfort legen. Die Verarbeitung ist hochwertig. Störende Geräusche während der Fahrt gibt es kaum. Möchte man auf einen evtl. günstigeren Standard-Wohnmobilausbau zurückgreifen und hier doch etwas anderes haben als sonst, ist das Wohnmobil La Strada Avanti H eine gute Alternative. Wem das zu wenig individuell ist, der muss selbst ausbauen oder ausbauen lassen.

Wildcamper Wohnmobilausbau entdecken >>

Das könnte Sie auch interessieren

Vorzelt für den Wohnmobilausbau - mehr Platz auf dem Campingplatz
Urlaub in Österreich mit dem Wohnmobilausbau
Marderangriff auf den Wohnmobilausbau - was tun?

Bitte Login ausführen oder Registrieren um einen Kommentar zu verfassen.