Aktuelle News:

Die Mercedes V-Klasse ist nicht nur schick, sondern mittlerweile auch mit der neuesten Technik versehen. Vom Motor über das Allradgetriebe bis hin zum MBUX-Infotainmentsystem. Und das Beste: das und noch mehr bringt der serienmäßige Marco Polo bereits mit.

Der schicke Kastenwagen mit Stern im Praxistest

Mercedes V-Klasse als Wohnmobilausbau geeignet?Schon vergangenes Jahr im Frühjahr hat Mercedes seiner V-Klasse ein Update spendiert: einen neuen Motor. Ein Jahr später folgen nun Allradantrieb und ein neues Infotainmentsystem. Damit sieht der Kastwagen nicht nur schick aus, sondern macht auch einiges her in Sachen Fahrkomfort und Entertainment. Der Allradantrieb macht sich vor allem bei Schneematsch und Schnee positiv bemerkbar. Dank 4Matic-Version ist der Wohnmobilausbau Mercedes V-Klasse mit permanentem Vierradantrieb unterwegs. Die integriere Regelelektronik ist schlau und passt die Kraftverteilung geschickt an die einzelnen Räder und deren Untergrund an. Ein Wechsel zwischen Asphalt und Schnee? Mit der V-Klasse kein Problem.

Steil und kurvenreich – der Wohnmobilausbau Mercedes V-Klasse macht eine gute Figur

Wer sich dazu entscheidet seinen Wohnmobilausbau auf den Kastenwagen mit Stern aufzubauen, der kann sicher sein: auch im Winter ist man damit gut unterwegs. Bisweilen ist es sogar sehr erstaunlich wie weit man mit der V-Klasse kommt. Das Allradsystem ist mit 4ETS-Traktionssystem versehen. Schon vor dem Update. Die Antriebsmomente werden variabel an beide Achsen verteilt, einzelne Räder werden gezielt abgebremst. So will die ausgeklügelte Elektronik eine optimale Traktion sicherstellen. Immer. Im Extremfall, im tiefen Schnee, kommt die Bremseingriffstatktik jedoch schon einmal an ihre Grenzen. Insgesamt macht die V-Klasse aber eine gute Figur, auch abseits der Straße und bezwingt auch steile und kurvenreiche Auffahrten zur nächsten Alm. Schotter und loser Erde ist sie dabei auf jeden Fall gewachsen.

Mit Euro 6d-Temp – Mercedes V-Klasse als optimaler Wohnmobilausbau

Der neue Motor (OM 654) ist mit Euro 6d-Temp eingestuft und bringt in der stärksten Variante 239 PS und 500 Nm Drehmoment mit. Mit dem Neungang-Wandlerautomatikgetriebe kann das Fahrzeug sich sanft vorantasten oder beherzt vorwärtsziehen. Wer für die Zukunft plant und sich sicher sein möchte auch kommendes Jahr mit seinem Gefährt noch in die deutschen Innenstädte fahren zu dürfen, der ist der V-Klasse als Wohnmobilausbau mit Sicherheit nicht schlecht bedient.

Infotainmentsytem mit Sprachsteuerung – jetzt wird‘s bunt

Wer will kann das Fahrzeug mit einem MBUX-Infotainmentsystem mit Sprachsteuerung bestellen. Sprinter-Fahrer kennen das bereits, nun können sich auch die V-Klasse-Piloten darüber freuen. Im gleiche Zuge wurde auch das Eingabefeld in der Mittelkonsole modernisiert. Statt dem bisherigen Dreh-Drückschalter trifft man nun auf ein schickes Touchpad.

Schon fertig – der Wohnmobilausbau Marco Polo

Wer nicht selbst ausbauen will oder ausbauen lassen möchte, der kann sich natürlich den Wohnmobilausbau Mercedes Marco Polo genauer ansehen. Warum auch nicht. Hier kommt endlich alles zusammen, das zusammen gehört. So könnnen alle Funktionen des Wohnmobilausbaus über das zentrale Touchscreen abgerufen und eingestellt werden. Auch Informationen zum Basisfahrzeug können hier eingesehen werden. Daher ist der Marco Polo schon serienmäßig mit dem MBUX-Infotainmentsystem ausgestattet. Auch das MBAC Schnittstellenmodul ist mit an Bord. Hier können auch andere Ausbauer mit ihrer Bordtechnik andocken.

Luxus pur. Der Wohnmobilausbau Marco Polo ist schick und dank der technischen Raffinessen super praktisch. Über das Touchscreen in der Mittelkonsole lassen sich die Füllstände der Wassertanks und der Aufbaubatterie checken. Auch die Kühlbox und die Heizung können hier eingestellt werden. Aber das ist noch nicht alles. Wer will kann auch das Aufstelldach und das Dachfenster damit öffnen und die Sound- und Lichtanlage damit steuern. Wie heute üblich, sind alle diese Funktionen natürlich auch per Smartphone-App bedienbar. Damit ist die V-Klasse rundum auf dem neusten Stand. Die Basisversion der V-Klasse V 220 ist für knapp über 50000 EUR zu haben. Die Variante mit Topmotor V 300 D kostet knapp 4000 EUR mehr. Wer den antriebsstarken Allradantrieb sein eigen nennen will, der muss noch einmal knapp über 4000 EUR extra rechnen. Lohnen tut sich die Investition alle Mal. Modern, schick und der ideale Begleiter für Camper, die es gerne komfortabel und technisch auf dem aktuellsten Stand möchten.