Aktuelle News:

Für den eigenen Wohnmobilausbau gibt es mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten und Anbieter. Mit Möbel Modulen lässt sich so der eigene Pkw schnell und einfach in ein Campingmobil umbauen. Je nach Budget, Anforderungen und Geschmack hat man hier die Qual der Wahl.

So individuell wie jeder Camper selbst

Mit Möbel Modulen zur passenden Wohnmobilausbau AusstattungNicht jeder möchte gleich ein eigenes Wohnmobil oder einen Wohnwagen. Nicht jeder hat das nötige Kleingeld oder den Platz dafür. Denn so ein Gefährt will auch untergestellt werden. Wer schon einen größeren Pkw, Van oder Kastenwagen besitzt, der hat auch die Möglichkeit diesen mit passenden Möbel Modulen zu versehen. Auf diese Weise kann man das schon vorhandene Fahrzeug zum Wohnmobilausbau erweitern. So hat man nicht nur sein Alltagsfahrzeug, sondern schlägt im wahrsten Sinne gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Auch wem ein Campingbus – fertig ausgebaut – zu teuer ist oder er einfach nicht den eigenen Anforderungen entspricht, ist mit solchen Möbel Modulen gut bedient.

Vielfältige Möglichkeiten beim Wohnmobilausbau mit Möbel Modulen

Der Markt bietet mittlerweile auch für Selbstausbauer zahlreiche Ausbauvarianten. Egal, ob Bett, Küche oder Aufbewahrung. Die meisten Möbel Module passen in die meisten Kleinbusse. Ist man also im Alltag schon mit einem Kleintransporter unterwegs, kann man diesen mit einem überschaubaren Budget in einen Wohnmobilausbau umwandeln. So ist man am Wochenende oder i Urlaub bestens gerüstet. Neben den beliebten Ausbauten für den VW Transporter gibt es mittlerweile aber auch Möbel Module für viele weitere Fahrzeuge wie den Citroën Spacetourer, Ford Tourneo, Mercedes Viano oder Opel Viano. Es gibt aber auch Hersteller, die Module für Hochdachkombis und andere Pkw anbieten. Dazu zählt bspw. Reimo. So wird auch ein normaler Pkw im Handumdrehen zu einem bequemen Nachtlager.

Verschiedene Anbieter von Wohnmobilausbau Ausstattungen

Wer sich für das Thema interessiert wird bei seiner Recherche unweigerlich über die Namen bekannter Hersteller stolpern. Ein solcher ist Alpin Camper. In Lenggries werden hier verschiedene Mini-Wohnmobile verkauft und Campingfahrzeuge vermietet. Die Basisfahrzeuge sind dabei vielfältig. Vom Nissan NV200, über Dacia Dokker bis hin zum VW T5. Aber auch wer bereits ein solches Fahrzeug besitzt, kann sich hier verschiedene Modulmöbel und Ausbauten anschauen.

Weitere Möglichkeit seinen Alltags-Pkw in einen Camper umzuwandeln ist das Autohimmelbett. Das gibt zwei Personen einen bequemen Schlafplatz. Untertags verschwindet das Bett im Dachhimmel. Die Konstruktion setzt auf eine Multiplexplatte und ein pneumatisches Hubsystem. Die Liegefläche ist zwischen 100 bis 140 cm breit und 215 cm lang. Die Tragkraft beträgt 250 kg. Der Einbau erfolgt direkt beim Hersteller und ist im Kaufpreis schon inbegriffen. Änderungen an der Karosserie sind dafür nicht nötig.

BABUM – Bayerische Bus Manufaktur – ist ein heimatverbundenes Unternehmen. Das merkt man nicht nur beim Namen, sondern auch bei den verwendeten Materialien. Schwerpunkt sind hier der VW T5 und T6. Das Basismodul wird auf dem Original-VW-Schienensystem oder einem Echtholzboden in Eichenoptik montiert. Für 1800 Euro bekommt man dieses schon. Es setzt auf ein Box-System, das auf eigens entwickelten Führungen mit einem Verriegelungssystem, montiert wird. Im Heck finden so drei tiefe Schubladen mit Vollauszügen ihren Platz. Eine davon hat Platz für eine Kompressorkühlbox. Die Basis kann auch mit einer Bettkonstruktion erweitert werden. Die gibt es ab 1850 Euro. Und wer will kann sich noch eine Küche einbauen lassen mit Gaskocher, Frischwassertank und Bartisch. Kostenpunkt 1450 Euro.

Daneben gibt es noch einige weitere Anbieter von Möbel Modulen für den Wohnmobilausbau. Auch die Biberbox hat Möbelmodule in petto. Die basieren auf dem Steckkasten-Prinzip. Aus der Box im Heck wird je nachdem ein Bett, eine Couch oder eine Küche. Das Besondere: die Box gibt es nicht nur zum Kauf. Für handwerklich geschickte Camper gibt es auch eine DIY-Anleitung auf der Website. Frech und farbenfroh ist die Buddybox. Die Campingkisten gibt es in verschiedenen Modulen, die jeweils einen bestimmten zweck haben wie bspw. Kochen, Waschen, Kühlen oder Verstauen. Die Module können je nach Bedarf mitgenommen und auch außerhalb des Fahrzeuges genutzt werden. Der Markt bietet mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten um seinen Pkw, Van oder Kastenwagen zum Wohnmobilausbau umzuwandeln. Je nach Budget, Einsatzzweck und Design kann man sich hier den passenden Ausbau zusammenstellen.

Weitere Anbieter

  • Busboxx
  • Calibox
  • Camptools
  • Camp Champ
  • Camp it Simple
  • Camper Maker
  • Cargo Clips
  • Castramobil
  • C-Tech
  • Dielectric
  • Egoé-Nest
  • Ellobox
  • Flexebu
  • Flip Campingbox
  • Fluchtfahrzeug
  • Good Life Vans
  • IQ-Campingbox
  • Kaua'i-Camper
  • Lion-Parts
  • Maxxcamp
  • Mokea42
  • Movovan
  • Ocean-Cross
  • Osccar
  • Plugvan
  • Qubiq
  • Ququq
  • Reimo
  • Rhode
  • Schubwerke
  • Skippy Module
  • Smart Camper
  • Smartcamp
  • Vanable
  • Vanessa
  • WUK
  • Visu Sitka
  • Vari Van