Aktuelle News:



Licht im Dunkeln: Egal ob man abends auf dem Campingplatz noch ein Örtchen aufsuchen muss oder draußen in der Natur noch gemütlich zusammen sitzen möchte. Ein bisschen Licht schadet nicht. Wer hier nicht ständig mit einer Taschen- oder Kopflampe herumlaufen möchte, der kann sich einiger Alternativen bedienen, die der Markt mittlerweile anbietet.

Auch nachts möchte man gute Sicht haben auf dem Campingplatz

Petromax Sturmlaterne Feuerhand - Ausreichend Licht bei Camping mit dem WohnmobilausbauEgal ob man abends auf dem Campingplatz noch ein Örtchen aufsuchen muss oder draußen in der Natur noch gemütlich zusammen sitzen möchte. Ein bisschen Licht schadet nicht. Wer hier nicht ständig mit einer Taschen- oder Kopflampe herumlaufen möchte, der kann sich einiger Alternativen bedienen, die der Markt mittlerweile anbietet. Etwas Retro ist die Petromax Sturmlaterne Feuerhand grün. Der Vorteil: Man ist weder auf die Kraft von Batterien noch auf die Sonne oder ggf. Kerzen angewiesen. Wind und Wetter sind bei der Benutzung der Lampe somit weitestgehend egal. Doch was kann die Lampe alles? Und gibt es vielleicht noch Alternativen?

Petromax Sturmlaterne Feuerhand mit 20 Stunden Brenndauer für den Wohnmobilausbau

Petromax Sturmlaterne Feuerhand - Ausreichend Licht bei Camping mit dem WohnmobilausbauDie Sturmlaterne ist grün und zeichnet sich laut Hersteller durch ihren sparsamen Verbrauch aus. Betrieben wird die Lampe mit Petroleum. Der Tank fasst ca. 0,34 Liter. Damit kann sie ca. 20 Stunden genutzt werden. Sie verfügt zudem über hitzebeständiges Suprax Glas, welches die Flamme optimal vor äußeren Einflüssen schützt. Ein Windstoß der das Licht auspustet? Hier nicht. Die Lampe ist aus galvanisch verzinktem und pulverbeschichtetem Stahlblech hergestellt. Rost hat somit keine Chance. Dabei wiegt die Lampe nur 520 g und ist mit Ihrer Höhe von 25,5 cm und Ihrer Breite von 15,5 cm nicht nur handlich, sondern auch leicht zu transportieren. Nichtsdestotrotz ist sie standfest und beim Halten oder Aufhängen am Tragegriff sturmsicher. Mit ihrer moosgrünen Farbe passt die Lampe optimal ins Camperleben.

Der traditionsreiche deutsche Hersteller Feuerhand schafft es mit der Petromax Sturmlaterne Feuerhand Althergebrachtes mit Neuem zu verbinden. Zu haben ist die Laterne bereits zu einem Preis von 24,95 EUR.

Jetzt Petromax Sturmlaterne Feuerhand kaufen >>

Alternative Leuchtmittel für Ausflüge mit dem Wohnmobilausbau

Petromax Sturmlaterne Feuerhand - Ausreichend Licht bei Camping mit dem WohnmobilausbauMöchte man vielleicht erst einmal testen, ob so eine Sturmlaterne überhaupt das Richtige ist, muss man nicht gleich 25 EUR ausgeben. Günstiger wenngleich logischerweise nicht ganz so hochwertig und langlebig ist die Sturmlaterne 19 cm. Sie kostet gerade einmal 5,95 EUR und ist für den Einstieg oder zum Testen genau das Richtige. Die Laterne kann mit Lampenöl oder Petroleum betrieben werden und ist dank des abschirmenden Glases auch bei Wind und Wetter unbeeindruckt.

Jetzt Sturmlaterne 19 cm kaufen >>

 

 

 

 

Petromax Sturmlaterne Feuerhand - Ausreichend Licht bei Camping mit dem WohnmobilausbauIn eine andere Richtung geht die Campingaz Campinglampe 206 L. Die blaue Lampe mit einer Höhe von 26 cm und einem Durchmesser von 12 cm hat eine Leistung von 80 Watt und wird mit einer Gaskartusche betrieben. Die Campingleuchte ist standfest und robust und zudem sparsam im Verbrauch. Im Lieferumfang enthalten sind das Glasschutzgitter, ein Trage- und Haltebügel sowie das robuste und stabile Kartuschengehäuse. Die Gaskartusche ist nicht dabei. Die Lampe wiegt 470 g und kann über 5 Stunden brennen. Je nachdem welche Leistung man abruft: Sie ist zwischen 10 und 80 Watt stufenlos regelbar.

Egal für welche Campinglampe man sich entscheidet, einen Zweck erfüllen Sie alle: Sie machen das gemeinsame Beisammensitzen gemütlicher oder den Gang zur Campingtoilette sicherer. Wichtigste Entscheidung dürfte die notwendige Energiequelle sein. Wer hier seine Wahl getroffen hat, kann den Markt gezielt sondieren und nach Herstellern suchen oder nach Leistungsdaten und Optik entscheiden. Dabei sollte man auch die Brenndauer achten und vor allem prüfen wie sich die Lampe bei Wind verhält – je nachdem für welche Energiequelle man sich entschieden hat. Nicht, dass man doch plötzlich im Dunkeln sitzt mit seinem Wohnmobilausbau.

Jetzt Campingbeleuchtung entdecken >>

Das könnte Sie auch interessieren

Das Nachrüsten von Tagfahrleuchten beim Wohnmobilausbau
Drehsitze selbst einbauen
SAT-Anlage im Wohnmobil

Bitte Login ausführen oder Registrieren um einen Kommentar zu verfassen.