Aktuelle News:

Platz ist wertvoll, gerade im eigenen Wohnmobilausbau. Durchdachte Lösungen sind daher bei den Campern sehr beliebt. Der Markt bietet hier daher jedes Jahr einige Neuerungen. Heute schauen wir uns einmal praktisches Zubehör aus dem Bereich Küche an. Das eine oder andere erleichtert den Campingalltag auf jeden Fall.

Wasserdichte Kleidung, Eiskratzer und Grill – der Markt hat einiges in petto

Praktisches Campingzubehör für das Reisen mit dem WohnmobilausbauWer öfter mit dem eigenen Wohnmobilausbau unterwegs ist, weiß worauf es ankommt. Gerade in „extremen“ Situationen merkt man, was man beim nächsten Mal vielleicht dabei haben sollte. Gemütlich beim Wandern und vom Regen überrascht? Ohne ordentliche Regenkleidung geht es beim nächsten Mal sicher nicht los. Im Winter schnell und einfach die Scheibe freikratzen? Praktische Helferlein machen es hier besonders einfach. Neuheiten hat der Markt so einige zu bieten. Wir haben uns ein paar für Sie angesehen.

Immer gut vorbereitet – Camper unterwegs mit dem Wohnmobilausbau

In der Regel haben Camper, die mit dem eigenen Ausbau unterwegs sind auch alles dabei. Denn sie sind auf die meisten Eventualitäten bestens vorbereitet. Für jede Lebenslage ist das richtige Zubehörteil oft in Griffweite. Aber der Markt entwickelt sich auch wieder und so gibt es auch dieses Jahr einige Neuheiten im Campingzubehör Bereich die das Leben leichter machen können.

Bspw. ist man mit einem kompakten Klappgrill bestens gerüstet. Vinur bietet hier eine schicke Lösung an. Der Grill erfordert zwar eine feuerfeste Unterlage, dafür wird das Grillgut richtig gut warm. Der Vorteil: der Grill ist leicht und zusammenklappbar. Aus Edelstahl gefertigt kommt er mit einer praktischen Transportasche daher. Egal, ob Steak, Fisch, Grilkäse oder Gemüse. Das Grillgut gelingt hier auf jeden Fall. Durch das geringe Gewicht von 2,7 kg und dem kleinen Packmaß von 29,9 x 21 x 5,2 cm kann er platzsparend verstaut werden. Zu haben ist er ab ca. 110 EUR mit Kohleeinsatz, Grillzange, zwei Rosten und Tasche.

Aber auch eine 2-in-1-Kochplatte kann im Campingurlaub punkten. Rosenstien und Söhne hat hier ein Glaskeramikkochfeld mit Infrarot Kochplatte und Grillaufsatz in petto. Betrieben wird es via 230-Volt-Landstrom. Damit kann es als zusätzliche Einzelkochstelle im Wohnmobilausbau oder als Tischgrill genutzt werden. Eingeschaltet wird es per Knopfdruck. Mit insgesamt 8 Stufen kann man die Temperatur gut regulieren. Kostenpunkt: ca. 60 EUR.

Wer lecker gekocht hat, möchte sein Essen in der Regel auch gut würzen. Erfahrene Camper wissen: Platz ist Mangelware im Wohnmobilausbau. Entsprechend kompakte, vielseitige oder mehrfach nutzbare Lösungen treffen also auf Liebhaber. Wie der Multi-Gewürzstreuer. Der besteht aus Bio-Kunststoff und kann drei Gewürze transportieren, lagern und dosieren. Salz, Pfeffer und Chilli können so in nur einem Behälter mit auf Reisen genommen werden. Der Streuer ist wiederbefüllbar (Light My Fire Salt & Pepper plus Bio), stoß- und spülmaschinenfest und kann luft- und wasserdicht verschlossen werden. Zwei der drei Gummistopfen sind zudem gekennzeichnet. Mit S für Salz und P für Pfeffer. Die Investition mit 10 EUR ist gering, aber durchaus lohnenswert.

Hat man nach dem Essen noch Reste, wollen diese gekühlt werden. Wer gerne unabhängig steht weiß hier autarke Lösungen zu schätzen. Die Qool Boxen gibt es mit 27 und 43 Liter Fassungsvermögen. Der Clou: sie funktionieren stromlos. Die Isolierbox wird mit Kühlakkus betrieben und kann damit Temperaturen von -25°C bis +25°C abdecken. Egal, ob Lebensmittel, Speisen oder Getränke – damit bleibt alles schön cool. Und wer will kann die Box auch zum warmhalten nutzen. Ohne Akkus hält die Isolierung die Temperatur im Inneren. Die Griffe sind einklappbar. So kann die Box gut verstaut werden. Die große Variante mit 52 x 52 x 41 cm Außenmaß und 38 x 38 x 30 cm Innenmaß kann bis zu 70 kg Kühlgut aufnehmen. Zwar muss man für die Kühlung die entsprechenden Kühlakkus im Gefrierschrank vorkühlen, ist man aber dann unterwegs hält die Box die Temperatur, je nach Füllung, Öffnungsrate und Temperatur mehrere Tage zuverlässig. Für knapp 530 EUR mag die Anschaffung zwar überlegt sein. Damit ist sie aber ggf. eine spannende Alternative für alle Hundebesitzer die Barfen und das Essen des Vierbeiners separat kühlen wollen.

Diesmal haben wir uns einige Neuheiten aus dem Bereich Küche angeschaut. Von Kochgelegenheiten über Gewürzstreuer bis hin zu Kühlboxen – den eigenen Wohnmobilausbau kann man damit auf jeden Fall aufrüsten. Praktisch sind sie alle Mal. Einzig die Investition muss gut überlegt sein. Das ist aber natürlich noch nicht alles. Es gibt noch zahlreiche weitere Produkte, die erwähnenswert sind. Mehr schauen wir uns kommende Woche an.