Aktuelle News:

Der Wohnmobilausbau Schwabenmobil Florida Family L ist einer von drei Ausbauten aus dem Hause, der auf den neuen VW Crafter setzt. Da es keinen Hochdach-Anbieter mehr gibt, hat das Unternehmen die Sache selbst in die Hand genommen. Mit Platz für bis zu vier Personen, soll es sich an Familien richten. Aber was bringt der Kastenwagen alles mit?

Mit neuem Hochdach, ideal für vier Personen

Schwabenmobil Florida Family L – ein Wohnmobilausbau auf Crafter BasisIn der Schmiede von Schwabenmobil gibt es derzeit gleich drei Modelle, die auf dem VW Crafter basieren. Neben dem Wohnmobilausbau Schwabenmobil Florida Family L gibt es noch den Family Q und den Travel. Damit ist das Unternehmen eines der ersten die gleich bei drei Campingbus-Grundrissen auf den VW setzt. Dank des Hochdachs eignen sich die Fahrzeuge ideal für Familien mit bis zu vier Personen. Aber von vorne. Schwabenmobil verfolgt einen guten Ansatz. Sie konzentrieren sich auf ihre Stärken. So hat sich das Unternehmen auf den Ausbau von VW Crafter Kastenwagen spezialisiert. Von daher kein Wunder, dass sich die Firma als erstes auf ein Hochdach für den Crafter stürzt. Denn: seit der Einführung des aktuellen Crafters gibt es keinen offiziellen Anbieter mehr von Hochdächern für den Transporter. Einzig VW selbst hat noch ein Hochdach in Peto, das beim VW Grand California 600 zum Einsatz kommt. Aber damit wollte sich Schwabenmobil nicht zufrieden geben. Deswegen hat Geschäftsführer Elia Akkawi beschlossen, ein eigenes Hochdach zu entwickeln. Gemeinsam mit einer Partnerfirma. Die hat das GfK-Dach schlussendlich gebaut.

Ob Paare oder Familien – Schwabenmobil ist bestens gerüstet

Schwabenmobil Florida Family L – ein Wohnmobilausbau auf Crafter BasisFür das Modelljahr 2021 bietet das Unternehmen den 6 Meter langen Crafter in drei Ausführungen an- Beim Florida Family L – den schauen wir uns gleich noch genauer an – setzt Schwabenmobil auf Längsstockbetten im Heck und einem geräumigen Bad. Der Florida Family Q hingegen ist dank der Querstockbetten im Heck besonders variabel. Möchte man Fahrräder transportieren, lasse sich die Betten einfach herausnehmen. Der Florida Travel trumpft mit einem großen Heckbad auf und ist ideal für reiselustige Paare. Allen drei Modellen gemein, ist das Hochdach. Darin befindet sich ein festes Doppelbett. Damit es Untertags dennoch bequem bleibt, also ausreichend Kopffreiheit vorhanden ist, kann ein Teil des Bettes nach oben geklappt werden. Kleiner Wermutstropfen. Abends muss das Teil des Bettes nach unten auf den Rahmen gezogen werden. Dafür punktet es mit einer Größe von 200 x 162 x 70 cm (L x B x H).

Der Wohnmobilausbau Schwabenmobil Florida Family L – schick und mit vielen Details

Schwabenmobil Florida Family L – ein Wohnmobilausbau auf Crafter BasisMöchte man in das bequeme Dachbett, gelingt dies am besten über die beiden Ausziehstufen in der Küche und unter dem Bett. Richtig gelesen, eine Leiter oder Treppen gibt es hier nicht. Das spart vor allem eins: Platz. Dafür wird der Aufstieg bisweilen etwas abenteuerlich, zumindest muss man sich dabei gut konzentrieren. Mehr Schlafplätze bieten die beiden Längsstockbetten im Heck. Da sich das Bad daneben befindet, sind die Betten im hinteren Bereich relativ schmal (175 x 70/60 cm und 175 x 65/50 cm). Für Kinder sollte die Bettbreite aber noch ausreichen. Falls nicht, kann die Badwand laut Schwabenmobil im eigenen Fahrzeug individuell angepasst werden, sodass etwas mehr Platz für die Stockbetten möglich ist.

Warum das Unternehmen auf ein festes Hochdachs setzt? Hier ist die Warmluftverteilung wesentlich besser. Denn hier kann die warme Luft nicht durch einen dünnen Stoff entweichen, wie es bei einem Aufstelldach der Fall wäre. So haben es alle Camper im Wohnmobilausbau Schwabenmobil Florida Family L in etwa gleich warm. Entscheidet man sich für die optionalen, beheizbaren Wassertanks und der Truma Combi Gasheizung, ist man mit dem Camper auch im Winter bestens gerüstet. Immerhin 100 Liter Frischwasser und 80 Liter Abwasser nimmt der Camper auf. Einzig beim Gepäck gibt es kleine Einschränkungen. Aufgrund der gewählten Bettenkonstruktion verzichtet das Bett auf Oberschränke. So kann der Stauraum, gerade für Familien schnell eng werden. Etwas Platz bieten dafür das schmale Staufach im Heck unter dem Bad, ein Fach unter dem untereren Stockbett sowie ein halbhoher Regalschrank, der vor den Stockbetten positioniert ist.

Zu haben ist der Wohnmobilausbau Schwabenmobil Florida Family L ab 76803 EUR. Das Modell Florida Family Q gibt es zum selben Preis. Der Florida Travel ist etwas teurer und ist ab 78980 EUR verfügbar. Das Basisfahrzeug, der Crafter ist mit einem Frontantrieb und serienmäßig 102 PS ausgestattet. Insgesamt ist der Campingbus 599 cm lang, 204 cm breit und 315 cm hoch. Das technisch zugelassene Gesamtgewicht liegt bei 3500 kg. Die Besonderheit: durch das verbaute Hochdach ist der Camper mehr als nur ein Sommerfahrzeug. Denn die erzeugte Wärme bleibt im Inneren, sodass die Insassen es auch an kühleren Tagen mollig warm haben. Zwar ist der Kastenwagen für Familien ausgelegt, so bestätigt es auch der Name, der Stauraum ist dafür bisweilen etwas gering. Auch die schmalen Betten können für den einen oder anderen zu klein sein. Nichtsdestotrotz bietet der Wohnmobilausbau Schwabenmobil Florida Family L Patz für 4 und ist qualitativ hochwertig verarbeitet. Wer also gerade auf der Suche nach einem schicken Kastenwagen ist, der sollte sich den Schwabenmobil Florida Family L genauer ansehen. Dynamisch und handlich lässt er sich am Strand, in den Bergen, im Grünen und in der Stadt souverän bewegen.

Weitere Impressionen

Schwabenmobil Florida Family L – ein Wohnmobilausbau auf Crafter Basis
Außenansicht
Schwabenmobil Florida Family L – ein Wohnmobilausbau auf Crafter Basis
Innenansicht
Schwabenmobil Florida Family L – ein Wohnmobilausbau auf Crafter Basis
Innenansicht