Aktuelle News:



Mehr Freiheit und Autarkie für den Wohnmobilausbau erlangt man nicht nur durch den Einbau einer Gasanlage. Auch Solaranlagen, mit welchen man die Energie der Sonnenstrahlen nutzen kann, sind hier praktikabel. Wichtig: Man muss wissen wann man verreist und wohin. Denn Solaranlagen bringen nur Energie, wenn sie ausreichend Sonne zur Verfügung haben.

Kühlschrank, Kocher und Co. mit Solarenergie betreiben

Solaranlagen für den Wohnmobilausbau – mehr Freiheit für unterwegsNicht jeder, der mit seinem Wohnmobilausbau auf Reisen geht, fährt regelmäßig Campingplätze an. Sei es weil gerade keiner auf dem Weg liegt oder weil man die Freiheit und Unabhängigkeit direkt in der Natur genießen möchte. Praktisch, wenn man dann auch seinen Kühlschrank, Kocher und vielleicht einen Wasserkocher oder Radio betreiben kann. Viele Camper greifen auf Gasanlagen oder Solaranlagen zurück. So kann man, zumindest bei der zweite Variante, die Sonnenstrahlen nutzen, um seine Elektrogeräte zu betreiben. Bei der Wahl der Anlage spielen vor allem die Größe des Fahrzeuges, und damit dem zur Verfügung stehenden Platz, das Budget und natürlich die gewünschte Abnahmemenge an Strom eine Rolle. Entscheidend dabei: Welche Geräte sollen wie lang mit der gewonnen Solarenergie betrieben werden. Natürlich fließt in diese Berechnung auch der jeweilige Verbrauch der betriebenen Geräte mit ein. Wir möchten einen einmal zwei Solaranlagen etwas genauer vorstellen.

Solaranlage Base Camp Two für den Wohnmobilausbau

Solaranlagen für den Wohnmobilausbau – mehr Freiheit für unterwegsDie Solaranlagen ist mit Sun Plus monokristallen Solarmodulen ausgestattet und eignet sich somit für den professionellen Einsatz auf Freizeitfahrzeugen. Der umgebende Aluminiumrahmen ist doppelwandig und anodisiert. Dadurch und dank der starken Solarglasscheibe und der hochwertigen Anschlussbox ist eine sichere Installation und Nutzung möglich. Die Systeme werden durch den hochwertigen Laderegler sowie Verklebungs- und Montagekomponenten zu einem effizienten Energielieferanten ergänzt. Das Preis-Leistungsverhältnis bleibt dabei fair: Die komplette Solaranlage Base Camp Two ist bereits für 449 EUR zu haben. Im Lieferumfang sind dabei folgende Komponenten enthalten:

 

 

Lieferumfang
Laderegler für zwei Batterien 20 A
1 Paar Spoiler
Klebeset
Dachdurchführung
Batteriekabel 1,5 m mit Sicherung 15 A und Modulanschlusskabel 5 m
QuickCab 4, 2,5 Quadratmillimeter

Mehr erfahren >>

Solaranlage Büttner Power Line MT 240-2 für den Wohnmobilausbau

Solaranlagen für den Wohnmobilausbau – mehr Freiheit für unterwegsHat man ein kleineres Basisfahrzeug und damit weniger Dachfläche zur Verfügung – möchte aber dennoch eine hohe Leistung – ist diese Anlage genau richtig. Sie hat eine Tiefe von 144,9 cm, eine Höhe von 6,6 cm, eine Breite von 53 cm und eine Leistung von W 240 WP. Das mitgelieferte Einbauset beinhaltet alle Komponenten, die für den Aufbau der Solaranlage auf dem Wohnmobilausbau notwendig ist. Ein leistungsstarker MPP-Regler kommt als Solarregler zum Einsatz. Er ist mit einem zweiten Ladeausgang (bspw. für die Starterbatterie) und einer Anschlussmöglichkeit für eine optionale Solar-Fernanzeige versehen.

Im Lieferumfang sind neben dem Solarmodul und Solarregler PowerPlus mit Temperaturfühler, ein Dach-Spoilerset mit Zubehör, eine Dachdurchführung, ein Service-/Verteilerblock, ein Klebeset für das Spoilerset und die Dachdurchführung, ein Kabelsatz innen/außen, ein Kabelsatz für Fahrzeuge mit EBL-Basisstation, Kleinteile und eine Montageanleitung enthalten. Zu haben ist Solaranlage Büttner Power Line MT 240-2 für 1.679 EUR.

Mehr erfahren >>

Auch beim Thema Solaranlagen für den Wohnmobilausbau gilt: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Die Leistung der Anlagen variiert ebenso wie deren Qualität. Man sollte sich bei einem Kauf vorab genau überlegen, welchen Sinn und Zweck die Solaranlage erfüllen soll. Wie lang man sie nutzen möchte und vor allem welche Elektrogeräte mit wie lang betrieben werden sollen. Ebenso entscheidend: In welcher Jahreszeit möchte man die Anlage vermehrt nutzen? Reist man viel im Sommer, oder eher im Herbst oder Winter? In welche Länder reist man? Gibt es dort ausreichend Sonnenstrahlen, welche umgewandelt und als Energie genutzt werden können? Natürlich spielt auch der Park- oder Stellplatz eine Rolle. Selbst im Hochsommer ist ein Platz unter einem schattigen Baum von Nachteil und beeinträchtigt die Leistung einer Solaranlage enorm. Man sollte sich also nicht nur berechnen, welche Geräte wie lange betrieben werden sollen, sondern dabei auch die zur Verfügung stehende Dachfläche und Reise- und Urlaubsbegebenheiten berücksichtigen. Dann gewinnt man mit einer Solaranlage für den Wohnmobilausbau auf jeden Fall ein großes Plus an Freiheit und Unabhängigkeit.

Mehr zum Thema Solaranlagen auf Wildcamper >>

Das könnte Sie auch interessieren

Sat-Anlage auf digital umrüsten
Dometic CTS 3110
Mit dem Wohnmobilausbau in den Fahrradurlaub starten

Bitte Login ausführen oder Registrieren um einen Kommentar zu verfassen.