Aktuelle News:

Den Wohnmobilausbau Southwind Camper 2020 gibt es in drei Ausführungen. Allen gemein ist das Basisfahrzeug Ford Transit Custom. Der sieht gut aus und bietet 2 bis 4 Schlafplätze und 5 bis 7 Sitzplätze – je nachdem für welche Ausführung und welches Zubehör man sich entscheidet. Damit ist er absolut familientauglich.

Der bringt Schwung in den Campingbusmarkt

Wer auf der Suche nach einem Wohnmobilausbau à la California ist, aber keinen VW will, der hat es anfangs etwas schwer. Vor allem, wenn man ein Ford-Fan ist und gerne auf den Ford Transit Custom setzen würde. Ein modernes Design und eine Küche ohne Gasanlage findet man hier deutlich seltener als für die T-Busse. Zu aller erst fallen einem in der Regel die Nugget-Ausbauten von Westfalia ein. Danach kommt lange nichts. Kompakte Ausbauten findet man dann erst wieder bei Wellhouse. Ab diesem Jahr soll sich das aber ändern. Denn der Wohnmobilausbau Sothwind Camper 2020 will neuen Schwung in den Markt bringen. Basisfahrzeug ist natürlich der Ford Transit Custom. Wählen können die Kunde dabei zwischen drei Fahrzeugvarianten.

Basis, Limited oder Sport – der Wohnmobilausbau Southwind Camper 2020

Bevor es an die inneren Werte des Campers geht, muss man sich erst einmal für das passende Basisfahrzeug entscheiden. Den Transit Custom gibt es dabei in drei Varianten. Basis, Limited und Sport. Am günstigsten ist die Ausführung Basis. 105 PS, Start-Stop-Automatik, Berganfahr- und Seitenwindassistent sind hier schon mit an Bord. Wer es lieber etwas sportlicher oder auch in dem Fall spritziger mag, sollte sich für die 185 PS starke Sport Ausführung entscheiden. Fahrspurassistent, Müdigkeitswarner und Einparkhilfe gibt es hier gleich mit dazu. Samt schickem Lederlenkrad. Wer will kann sich hier auch für knapp 2000 EUR für das Automatikgetriebe entscheiden. Das gibt es auch für die Limited Edition.

Die Grundfarbe des Campers, zumindest außen, ist weiß. Damit es etwas individueller wird, können die Camper die Farbe der Zierstreifen der Außenfolierung selbst bestimmen. Auch innen gibt es Gestaltungsspielraum: einzelne Oberflächen im Innenraum können farblich und motivisch angepasst werden. Die Abmessungen des Campers sind gewohnt kompakt. 497 cm lang, 227 cm breit und 201 cm hoch. Die Ausführung Sport bringt 3,1 Tonnen auf die Waage. Die Varianten Basis und Limited bringen es auf 3,2 Tonnen.

Die Süddeutschen starten mit zwei Modellen – Wohnmobilausbau Southwind Camper 2020

Für den Start wird es vom Hersteller zwei Modelle geben. Den Allrounder und den Camper. Ersterer ist etwas rudimentär was den Ausbau anbelangt. Der Ausbau erinnert an den California Beach oder den Vanster. So findet man wenig Möbel, dafür aber eine Schlafsitzbank, welche über die gesamte Fahrzeugbreite reicht. Der Southwind Camper ist da schon etwas anders. Kompakt-Campingbus klassisch gibt es auf der Fahrerseite eine Möbelzeile samt Spülbecken und Kochgelegenheit. Die Möbel sind dabei modern gestaltet. Graue Fronten in Kombination mit Echtholz-Kanten passen optimal zu dem grauen Boden und den dunklen Polstern der Frpónsitze und der Rücksitzbank.

Mit an Bord ist ein 40 Liter Kompressor-Kühlschrank. Die Kanister für Frisch- und Abwasser sind im Heckschrank untergebracht und haben ein Volumen von je 32 Liter. Da die Küche auf eine feste Gasanlage verzichtet, kann drinnen und draußen gekocht werden. Das hat auf jeden Fall etwas für sich. Der festverbaute Induktionskocher im Küchenbereich wird durch einen mobilen Gaskartuschenkocher ergänzt. Stauraum gibt es hier wie gewohnt. Zwei Schubladen und offene Ablagen über der Küche, ein größeres Fach unter der Induktionsplatte. Wer will kann neben dem Kühlschrank noch eine optionale, mobile Campingtoilette unterbringen. Das Fach dafür ist schon vorhanden. Im Heckschrank kann die Reisegarderobe untergebracht werden. Auch hier ist Southwind flexibel. Die Einrichtung des Schranks bestimmt der Kunde. Will man keine Kleiderstange, ordert man schlichtweg Einlegeböden. Das gefällt. Platz gibt es zudem noch im Oberschrank über der Dreier-Sitzschlafbank. Auch die darunterliegende Schublade nimmt noch Equipment auf. Das Tolle: sie kann vom Heck und vom Innenraum aus genutzt werden.

Der Wohnmobilausbau Southwind Camper 2020 kann sich sehen lassen. Keine Frage. Das Basisfahrzeug ist schick, das Design modern und die Individualisierungsmöglichkeiten machen den Camper noch spannender. Die Schlafsitzbank kommt mit drei Gurtplätzen vom Band. Mit dabei sind zudem zwei Isofixhalterungen. Dank des integrierten Schienensystems kann die Sitzbank nach Gusto verschoben werden. Wer will kann sie auch ganz ausbauen. Mehr Sitzplätze bekommt man mit den optionalen Einzelsitzen. Bis zu zwei können hier geordert werden. Einen Tisch gibt es natürlich auch. Der kann im Schienenboden arretiert werden. Schlafplätze bietet der Camper für bis zu vier Personen. Die Schlafsitzbank bietet 190 x 135 cm Platz. Wer will kann das SCA-Aufstelldach für 6990 EUR dazu bestellen und bekommt so eine weitere Liegefläche mit 190 x 125 cm Größe. Man kann den Wohnmobilausbau Southwind Camper 2020 also auch als Familienmobil nutzen. Zu haben ist der Southwind Camper 2020 Basis ab 55499 EUR, der Southwind Camper Limited für 59990 EUR und der Southwind Camper Sport für 63990 EUR.

Weitere Ausstattung des Southwind Camper 2020
100-Ah-AGM-Aufbaubatterie
Landstromanschluss
230-Volt-Steckdosen
2 USB-Buchsen
12-Volt-Anschlüsse
130-Watt Solaranlage für 830 EUR
Wechselrichter für 550 EUR
Dieselheizung für 1050 EUR