Aktuelle News:



Klar, dass VW sich auf seinem Erfolg nicht ausruht, sondern seinen Kassenschlager, den VW California immer up to date hält. Nun gibt es den T-Bus als 6.1 Version mit Facelift und zahlreichen neuen Assistenzsystemen. Schick und noch sicherer kommt der Wohnmobilausbau daher vom Band. Eine Elektroversion ist bislang aber dennoch nicht geplant.

Mit noch mehr Assistenzsystemen

VW California 6.1 – Facelift für den WohnmobilausbauDer kompakte Wohnmobilausbau wurde noch einmal etwas überarbeitet. Kleine Änderungen in der Optik bringt das verpasste Facelift. Für mehr Sicherheit sorgen die zahlreichen neuen Assistenzsysteme, die nun verfügbar sind. Eine Elektroversion des VW California T6.1 ist aber nicht geplant. Das Außendesign des California ist nun von einem größeren Kühlergrill geprägt. Die Scheinwerfer werden etwas flacher. In Verbindung mit dem neuen Frontspoiler wirkt der Campingbus damit deutlich sportlicher. Markant ist die Front alle Mal. Beim Heck wurden die Leuchten mit einer neuen Grafik versehen. Aber das ist noch längst nicht alles. Auch im Inneren hat sich so einiges getan.

Neues Cockpit beim Wohnmobilausbau VW California T 6.1

VW California 6.1 – Facelift für den WohnmobilausbauDas neue Armaturenbrett beschert VW nicht nur dem T 6.1, sondern auch dem Campingfahrzeug California. Das Design orientiert sich dabei mehr an der PKW-Optik von VW. Um mit der Zeit mitzuhalten wird der neue California noch digitaler: optional kann ein 10,25 Zoll großes digitales Kombiinstrument bestellt werden, das als Bildschirmanzeige für Tacho, Drehzahlmesser und Co. Fungiert. Daneben ist es noch mit einem sprachgesteuerten Online-Infotainmentsystem ausgestattet. So können Sprachbefehle abgegeben und Handlungsweisen daraus abgeleitet werden.

Für mehr Sicherheit im Wohnmobilausbau VW California T 6.1 – Assistenzsysteme plus

Um noch sicherer auf den Straßen unterwegs zu sein, wurden dem neuen T 6.1 einige weitere Assistenzsysteme spendiert. Basis für zahlreiche davon ist die elektromechanische Lenkung. Der aktive Spurhalteassistent hält den Bulli in der Bahn. Wer sich beim Parken unsicher ist, kann den Park Assist nutzen, der den Campingbus automatisch einparkt. Hat man öfter einen Anhänger dabei empfiehlt sich zudem das Anhänger Rangiersystem Trailer Assist. Serienmäßig mit dabei ist der Seitenwindassistent. Starkem Wind und Böen bringt der Wohnmobilausbau VW California T 6.1 damit mehr Fahrstabilität entgegen.

Die neuen Zweiliter-Dieselmotoren erfüllen nun die neue Schadstoffnorm Euro 6d-Temp und haben eine Leistung zwischen 90 und 199 PS. Ab 150 PS kann man sich zudem für DSG oder Allradantrieb entscheiden. Benzinanhänger oder Elektroverfechter werden allerdings enttäuscht sein. Beides steht für den California aktuell noch nicht auf dem Programm.

Dafür gibt es den Wohnmobilausbau VW California T 6.1 weiterhin in drei Varianten. Coast und Ocean mit fest montierter Möbelzeile und die Einstiegsvariante Beach – ohne Möbel, dafür mit breiter Schlaf-Sitzbank inkl. dreier Sitzplätze. Allen gemein ist das Aufstelldach mit Oberbett, das nun mit Tellerfedern ausgestattet ist. Das soll den Liegekomfort deutlich erhöhen. Der Faltbag wurde etwas dunkler als bisher und soll so vor einem stärkeren Lichteinfall schützen. Im unteren Bett ist die Aufstellfunktion des Kopfteils neu. Damit kann man es sich auch beim Lesen gemütlich machen. Die Möblierung des VW wurde mit frischen Dekoren versehen und an der einen oder anderen Stelle im Detail noch weiter optimiert. Spüle, Kocher und Kühlbox sind mit Abdeckungen ausgestattet, die mit Drucktastenschlössern versehen sind. Die Türen wurden mit Alu-Griffleisten aufgewertet. Statt Jalousien im Heckschrank gibt es nun Schiebetüren, auch das wertet den Innenausbau spürbar auf. Zusätzliche USB-Steckdosen machen das Laden von Smartphone und Co. Unterwegs noch einfacher. Die LED-Beleuchtung ist mit einer hochdimmenden Sonnenaufgang-Funktion ausgestattet. Kein Muss, aber ein nettes Detail.

Die Bordtechnik wird nun über ein neues Kontrollbord mit Farbdisplay und Touchfunktion gesteuert. Kühlbox, Standheizung (Option) und das Aufstelldach können von hier aus bedient werden. Auch Infos über die Füllstände von Batterie und Wassertank können hier abgerufen werden. Neu ist zudem die Niveauanzeige. Diese hilft beim Ausrichten des Wohnmobilausbau VW California T 6.1 auf unebenen Flächen. Das erste Mal zu sehen wird der neue California auf dem Caravan Salon in Düsseldorf sein. Dort werden vermutlich auch die Preise bekannt gegeben. Darüber hüllt sich VW bislang noch in Schweigen. Eingefleischten VW-Fans dürfte das egal sein. Mit dem neuen Design und der Aufwertung im Innenraum ist und bleibt der Wohnmobilausbau VW California T 6.1 ein attraktiver Campingbus.

Das könnte Sie auch interessieren

Sicher kochen auch im Wohnmobilausbau - Tipps zum Kochen mit dem Gaskocher
Das Basisfahrzeug Fiat Ducato mit neuer Anfahrhilfe Traction Plus
Vollwertiger Wohnmobilausbau und dennoch alltagstauglich?

Bitte Login ausführen oder Registrieren um einen Kommentar zu verfassen.