Aktuelle News:



Wer sich etwas mit dem Thema Camping und Wohnmobilausbau beschäftigt wird schnell feststellen, was die beliebtesten Basisfahrzeuge sind. Denn die meisten Hersteller bauen ihre Campingfahrzeuge auf diesen auf. Die VW T-Modelle sind hier ebenso beliebt wie der Fiat Ducato. Ein Campingbus auf Nissan Basis wie der Westfalia Michelangelo ist da schon ein Exot.

Ein kompakter Campingbus mit Aufstelldach und ungewöhnlichem Basisfahrzeug

Westfalia Nissan Michelangelo - ein Wohnmobilausbau auf Nissan BasisKlassische Basisfahrzeuge für den Wohnmobilausbau? Ja die gibt es. Diese sind nicht nur bei den Selbstausbauern beliebt. Gerade die Wohnmobilhersteller haben sich hier auf einige auserwählte Modelle ein- oder auch festgefahren. Die VW T-Modelle sind hier ebenso gern gesehen und genutzt wie der Fiat Ducato. Andere Fahrzeuge kommen hier oft sehr kurz. Für manche gibt es noch ein paar Ausbaukomponenten, für andere sucht man vergebens Wohnmobilausbauteile. Westfalia geht hier mit dem neuen Michelangelo nun neue Wege. Der Campingbus wird auf der CMT 2018 das erste Mal gezeigt und baut auf dem Nissan NV 300 auf. Dabei ist er kompakt und trotz seiner Exotik mit einem Aufstelldach versehen. So bietet der Wohnmobilausbau Westfalia Michelangelo Platz für bis zu vier Camper. Entscheidet man sich auf der Messe zum Kauf kann man sogar noch bis zu 9.000 EUR sparen.

Der Wohnmobilausbau Westfalia Michelangelo – ein Exot unter den Campingbussen

Westfalia Nissan Michelangelo - ein Wohnmobilausbau auf Nissan BasisAuf Basis des Nissan NV 300 ist der Michelangelo von Westfalia wahrlich ein Exot. Verzichten müssen die Camper dabei dennoch auf nichts. Das Fahrzeug ist kompakt und mit einem Aufstelldach versehen. Auch denn die japanische Marke sich bislang – zumindest bei den Herstellern – noch nicht durchsetzen konnte,, soll das nun anders werden. Bei den Campern selbst, gibt es schon lange weitaus mehr Basisfahrzeuge, die gern gesehen sind, als die VW T-Modelle. Der Ausbau des Wohnmobilausbaus Westfalia Michelangelo ist dabei für die breite Masse konzipiert. Auch wenn der Preis etwas hoch ist, ist die Ausstattung bereits urlaubsbereit. Der Campingbus bietet Sitzplätze, eine Schlafstätte, ein Aufstelldach für die Stehhöhe, Stauraum und eine Küche mit Gaskocher, Spüle, 31 Liter Kompressorkühlbox und Tisch. Egal ob man alleine, zu zweit, zu dritt oder zu viert in den Urlaub oder Wochenendausflug starten will, der Michelangelo ist bereit.

Wie Westfalia auf den Nissan NV 300 kam? Nun das Fahrzeug ist baugleich zum Opel Vivaro und Renault Trafic. Beide Busse sind von Wohnmobilausbauern gerne gesehen und genutzt und rollen als Campervan daher mittlerweile schon vermehrt auf deutschen Straßen. Der Nissan kostet dabei ohne Campingausbau in der einfachsten Ausstattung knapp 29.000 EUR zzgl. Überführung. Das macht das Fahrzeug auf jeden Fall für Selbstausbauer interessant. Mit Ausbau kostet der NV 300 knapp 58.000 EUR – da benötigt man schon das nötige Kleingeld, auch wenn sich der Ausbau wirklich sehen lassen kann – qualitativ wie optisch. Kurzentschlossene, die auf der Messe zuschlagen, bekommen den Westfalia Michelangelo sogar schon für unter 49.000 EUR. Der Preis ist damit dennoch kein Pappenstiel – auch im Vergleich zur Konkurrenz, die ähnliche Modelle für unter 40.000 EUR anbietet. Zumindest im Grundpreis. Der Michelangelo ist aber schon voll urlaubsbereit ausgestattet. Bei manch anderen günstigeren Campern müssen erst noch viele Pakete hinzugekauft werden, bis das Fahrzeug wirklich urlaubsbereit ist. Preislich ist man dann schnell ähnlich oder sogar teurer als bei Westfalia.

Mit seiner Vollausstattung im Vergleich schon wieder günstig – der Westfalia Michelangelo

Westfalia Nissan Michelangelo - ein Wohnmobilausbau auf Nissan BasisDer Wohnmobilausbau Westfalia Michelangelo ist schon voll ausgestattet – das erklärt den etwas teureren Preis im Vergleich zur Konkurrenz. So sind bspw. schon Rollos für die Seiten- und das Heckfenster mit an Bord. Auch eine Isotherm-Verdunkelung für die Frontscheibe ist für die Camper bereitgestellt. Ambient-Light-Akzente, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Lautsprecher und aufschiebbare Seitenfenster gehören ebenfalls zur Serienausstattung des Michelangelos wie das lederbezogene Lenkrad, das multifunktionale Mediasystem mit DAB-Radio, 7 Zoll Touchscreen, Bluetooth Freisprecheinrichtung, USB- und AUX-Anschluss, einem Navi mit Karten für ganz Europa und die Rückfahrkamera. Kauft man all das als Extra bei manch anderem Hersteller hinzu, sprengt man schnell die 50.000- und 60.000-Euro-Grenze. Bei der Motorisierung greift der Michelangelo auf einen 145 PS starken Dieselmotor mit Klimaanlage, Licht- und Regensensor sowie 17 Zoll Leichtmetallfelgen zurück.

Variabel nutzbar – der Wohnmobilausbau Westfalia Michelangelo

Westfalia Nissan Michelangelo - ein Wohnmobilausbau auf Nissan BasisIn seiner Wohn- und Campingausstattung zeigt sich der Michelangelo flexibel. Die Küchenzeile kann mit bis zu sechs Einzelsitzplätzen kombiniert werden. Diese können auf einem Schienensystem variabel angeordnet werden, sodass sich viele Nutzungsmöglichkeiten ergeben. Ohne Sitze kann man die volle Ladefläche nutzen. Bei den hinteren Sitzen, können auch zwei hintereinander angeordnet werden. So können vier Personen mitreisen, sperrige Gegenstände wie Fahrräder oder Surfbretter können aber dennoch transportiert werden. Die vier Reisenden finden auch einen angenehmen Schlafplatz. Zwei davon auf 200 x 135 cm unter dem Aufstelldach. Die beiden anderen können sich das untere Bett mit 200 x 125 cm teilen. Das maximale Gesamtgewicht von 2.880 kg verteilt sich dabei auf 499 cm Fahrzeuglänge. Mit dem Ausbau wiegt der Nissan 2.290 kg. So bleibt immerhin eine Zuladung von 585 kg.

Neben einer Standheizung von Eberspächer (Airtronik D3 Plus) und einer elektrischen Anlage mit 95 AH Bordbatterie besitzt der Wohnmobilausbau Westfalia Michelangelo eine fest installierte Küchenzeile mit 31 Liter Kühlbox, eine Spüle und einen Zweiflammenkocher. Auch ein Kleiderschrank bietet viel Stauraum und nimmt Wassertank und Gasflasche auf. Der Frischwassertank mit 27 Litern passt zum 25 Liter Abwassertank. Einsteigen, losfahren und wohlfühlen ist also angesagt. Das Besondere beim Wohnmobilausbau Westfalia Michelangelo: Der Hersteller bietet 5 Jahre Garantie auf Basis und Aufbau. Wer ein besonderes Basisfahrzeug sucht, sollte sich den 195 cm breiten und 200 cm hohen Campingbus also einmal genauer ansehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Dichtigkeitsprüfung beim Wohnmobil - auch für den Wohnmobilausbau?
Spielereien beim Wohnmobilausbau - Funksteuerung für mehr Lichtkomfort
Die EFOY GO! Mobile Steckdose für den Wohnmobilausbau

Bitte Login ausführen oder Registrieren um einen Kommentar zu verfassen.