Aktuelle News:



Die Sonne im Frühjahr hat oft schon viel Kraft. Wer möchte sich da nicht im Freien von den warmen Strahlen kitzeln lassen? Lästig ist hier nur ein kalter Wind. Dieser macht das Draußensitzen mit dem Wohnmobilausbau oft sehr unangenehm. Abhilfe schaffen hier Wind- und Sichtschutzvorrichtungen. So kann man sich vor der steifen Brise schützen, aber dennoch die Natur genießen.

Gegen eine steife Brise und neugierige Nachbarn

Wind- und Sichtschutz - praktisch für den WohnmobilausbauWer mit dem Wohnmobilausbau unterwegs ist, hat oft vielfältige Stopps und Ziele. Egal ob man in der freien Natur sein Lager aufschlägt oder sich dem Campingplatz niederlässt. Es gibt Momente in denen man sich entweder vor einer steifen Brise oder aber den neugierigen Blicken der Nachbarn schützen möchte. Nicht immer möchte man dazu ins Wageninnere klettern. Gerade im Sommer genießt man das Camperleben ja lieber an der frischen Luft. Abhilfe schaffen hier praktische Wind- und Sichtschutzvorrichtungen. Diese können platzsparend im Wohnmobilausbau transportiert und gelagert und bei Bedarf in der Regel schnell und einfach aufgestellt werden. Mit den aufgestellten Schutzwänden, hat man einen optimalen Rückzugsort und muss weder den unangenehmen Wind noch die bohrenden Blicke der Nachbarn ertragen. Gerade wer an der Küste steht, weiß wie unangenehm und vor allem kalt der pausenlose Wind auf Dauer sein kann. Ist man im Frühjahr unterwegs macht einem gerade diese Brise oft einen Strich durch die Rechnung: auch wenn die Sonne schon viel Kraft hat, der kühle Wind macht das Draußensitzen ungemütlich. Abhilfe schafft hier ein Wind- und Sichtschutz.

Der Aufbau gelingt mit etwas Übung einfach - Wind- und Sitzschutz für den Wohnmobilausbau

Die meisten Systeme, die es hier am Markt gibt, erfordern beim ersten Aufbau etwas Zeit und Geschick. Hat man das Prinzip einmal verstanden, kann der Wind- und Sichtschutz in der Regel schnell und einfach aufgebaut werden. Beim ersten Mal sind die mitgelieferten Aufbauanleitungen aber meist nur wenig hilfreich. Zwar stellen diese oft den Gestängeplan vor, sodass das Zusammenstecken der einzelnen Stangen noch recht gut von der Hand geht. Wenn es aber an das Abspannen geht, sieht die Sache schon anders aus. Informationen dazu sucht man in der Anleitung meist vergebens. Und so tauchen immer wieder Ösen und Schlingen auf deren Zweck auf den ersten Blick nicht immer gleich klar ist. Am besten fährt man, wenn man zumindest die äußeren Stangen von zwei Seiten abspannt. Die inneren Stangen können abwechselnd nach innen und außen abgespannt werden. So erhält die gesamte Konstruktion mehr Stabilität und fällt nicht beim ersten Luftzug einfach um.

Windschutz Deluxe – entspannt den Campingurlaub genießen

Der Windschutz Deluxe ist zu einem Preis von 139 EUR zu haben. Dafür erhält man einen Windschutz bestehend aus vier Elementen, wobei zwei davon mit abgedunkelten Sichtfenstern versehen sind. Der Vorteil: man hat einen super Blick auf die umgebende Landschaft. Der Nachteil: neugierige Nachbarn können natürlich auch herüberschauen. Der Windschutz ist insgesamt groß und stabil. Die beiden Sichtfenster sind in der Mitte angeordnet. Vier waagrechte und fünf senkrechte Stangen aus Stahl sorgen für eine ausreichende Stabilität. Als Material kommt hier 100 % Polyester (300D Oxford) zum Einsatz, welches mit einer PU-Beschichtung versehen ist. Die Stangen sind aus Stahl und haben einen Durchmesser von 19 mm. Im Lieferumfang sind neben dem Windschutz, das Gestänge und das Abspannmaterial enthalten.

Mehr erfahren >>

Im Überblick
 
Farbe:
Weiß
Gewicht:
7,15 kg
Sichtfenster:
Zwei
Art:
Wind- und Sichtschutz
Breite:
460 cm
Packmaß:
120 x 20 cm (LxB)
Packmaß:
120 x 20 8 cm (LxBxH)
Länge:
130 cm
Material:
100 % Polyester mit PU-Beschichtung
Stahlgestänge mit 19 mm Durchmesser

Ist man viel mit seinem Wohnmobilausbau unterwegs, wird man entsprechend oft mit einer steifen Brise in Kontakt kommen. Möchte man die warmen Sonnenstrahlen dennoch draußen genießen, hilft ein Windschutz- Der Windschutz Deluxe ist besonders stabil und bietet dank der integrierten Sichtfenster einen wunderbaren Ausblick auf die Umgebung. So kann man sich vor dem kühlen Wind schützen und gleichzeitig die Natur genießen. Hat man einmal raus, wie der Windschutz am besten aufgebaut wird, kann er im Handumdrehen auf- und auch abgebaut werden. Mit etwas Übung geht auch das Abspannen schnell von der Hand, sodass der Windschutz stabil und sicher steht. So muss sich nicht in das Innere des Wohnmobilausbaus zurückziehen wenn ein Lüftlein weht, sondern kann den Duft der Natur in vollen Zügen genießen – windgeschützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Komfortable Matratzen für das Schlafdach im Wohnmobilausbau
Fahrrad sicher transportieren beim Wohnmobilausbau
Mobiles Heizsystem

Bitte Login ausführen oder Registrieren um einen Kommentar zu verfassen.