Aktuelle News:



La Strada - innovative Wohnmobile

la strada logoLa Strada spielt im Kastenwagen Segment seit über 25 Jahren eine entscheidende Rolle. Der Slogan des Unternehmens aus Echzell in Deutschland bringt die Firmenphilosophie auf den Punkt: „In Deutschland gebaut, in der Welt zu Hause.“ Nicht schwer vorstellbar, dass die Fahrzeuge von La Strada dieser Philosophie tatsächlich gerecht werden. Sind sie doch absolut unkompliziert in Handhabung und Abmessung. Besonders stolz ist das Unternehmen auf seine intelligenten Konzepte was die Raumnutzung angeht. Das Hubbett erfreut sich deshalb großer Beliebtheit beim La Strada Team. Auch beim Design setzt sich das Unternehmen hohe Ziele.

Anfänge bei La Strada

Begonnen hat bei La Strada alles wie bei so vielen anderen Herstellern auch. Der kleine Bulli von VW hat die Unternehmensgründer schon in den 80er Jahren in seinen Bann gezogen. Was lag näher als auf Basis des T3 die ersten Ausbauten zu realisieren. Es folgte der Torino auf Basis des DB 100. Weitere bekannte Modelle in der Vergangenheit des Unternehmens waren Magellan, der Vito Camp und Regent S.

Qualität der entscheidender Erfolgsfaktor bei La Strada

Die Fertigungshallen von La Strada befinden sich in Echzell. Dabei hat Qualität bei der Herstellung der Fahrzeuge oberste Priorität. Dies äußert sich nicht nur in der Prüfung aller Bauteile vor Einbau ins Fahrzeug, sondern auch in liebevoller Detail-Versessenheit hochqualifizierter Mitarbeiter, die zum Großteil selbst aktive Reisemobilisten sind. Im Anschluss finden Sie nur einige Beispiele in welchen sich das hohe Qualitätsbewusstsein des Unternehmens zeigt:

  • Exakt gearbeitete Karosserie
    • Umfassende Isolierung auch auf den Radläufen
    • Geschlossenzelliges Isoliermaterial
    • Nicht aufgesetzte, integrierte Rahmenfenster
    • Heizungsströmer auch im Eingangsbereich
    • Geräuscharmer Möbelbau
    • Innenverkleidung auch dort wo man sie nicht sieht
    • Sauber verarbeitete Silikonnähte
    • Kabel liegen alle Mulden und Schläuchen
  • Durchdachte Technik
    • Doppelboden oder Technikboden
    • Frischwasser Außenbefüllung
    • Restentleerung beim Frischwassertank
    • Wasserleitungen als langlebiges Rohrsystem
    • Zwei Ausläufe in der Duschwanne
    • Truma MonoControl mit CrashSensor serienmäßig
    • Hochwertige 95 Ah Gel Batterie
  • Hochwertige Materialien
    • Holz mit kratzunempfindlicher CPL-Oberfläche
    • Metallauszüge mit automatischem Einzug
    • LED Beleuchtung
    • Mind. ein Midi Heki serienmäßig
    • Einstellbare Fahrerhaussitze
    • Strapazierfähiger PBV Bodenbelag
  • und vieles mehr...

Geöffnet hat das Unternehmen Montag bis Donnerstag von 07.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bos 17.00 Uhr. Freitags stehen die Pforten von 07.30 Uhr bis 14.00 Uhr offen. In der dortigen Ausstellungshalle können viele Modelle besichtigt werden. Wer hier vorbeischauen möchte, kann sich vor dem Besuch bei La Strada anmelden oder auch einen Besichtigungstermin vereinbaren (Stand 01/2016).

Bei La Strada hat die Entwicklung neuer Features Tradition

La Strada geht konsequent eigene Wege bei der Entwicklung neuer, innovativer Fahrzeuge. Das Risiko das mit F & E zusammenhängt, wird dabei bewusst in Kauf genommen. Nur wer sich konsequent neu erfindet, wird am Markt bestehen. Bestes Beispiel für die Innovationskraft des Unternehmens ist der Avanti Ecostar. Ein Mobil auf Basis des Fiat Ducato mit Erdgasantrieb. Auch der Avanti H steht für Innovation. Ein Vierschläfer Kastenwagen ist eher die Ausnahme als die Regel.

Aktive Kunden im La Strada Club

La Strada sucht die Nähe zum Kunden. Der La Strada Club geht in regelmäßigen Abständen auf große Fahrt. Ziele in Südtirol, in den Niederlanden oder der Bodensee wurden bislang angefahren. Ein reger Austausch auf den Fahrten über die Fahrzeuge von La Strada ist gewiss.

 

Aktuelle Wohnmobilmodelle von La Strada:


Zur Webseite von La Strada

Das könnte Sie auch interessieren

Eura Mobil - zuverlässige Wohnmobile
REIMO - Reisemobile mit 30 Jahren Erfahrung
Tikro Wohnmobile mit höchster Flexibilität