Aktuelle News:



Der Opel Vivaro als Basisfahrzeug

opel vivaroDer Opel Vivaro eignet sich besonders gut für Wohnmobilausbauten für zwei Personen bzw. für Familien mit ein bis zwei kleineren Kindern. Das Platzangebot, gerade in der Ausführung als Transporter, ist groß genug, um jedem genügend Freiraum lassen zu können.

Großzügiges Platzangebot im Vivaro

Opel bietet den Vivaro Kastenwagen in insgesamt vier Varianten an. In der größten Ausführung kommt man auf ein Laderaumvolumen von insgesamt 8,4 Kubikmetern. Erweitert man dieses Ladevolumen, das nach dem Ausbau den Wohnraum darstellt, um ein Hochdach, so hat man nicht nur reichlich Platz im Reisemobil, sondern auch Stehhöhe, die auf längeren Reisen auf jeden Fall sinnvoll ist. Denn schließlich möchte niemand während der Zeit des Urlaubes stets mit gesenktem Kopf durch die Wohnung laufen. Nimmt man die Trennwand zwischen Ladefläche und Fahrerhaus heraus, so schafft man noch einmal mehr Wohnraum, da das Cockpit integriert wird.

Der Vivaro - auch in Sachen Technik ein Hingucker

Der Vivaro überzeugt jedoch nicht nur mit seinem großzügigen Platzangebot. Auch die technischen Werte können sich sehen lassen. Viele der neuen Nutzfahrzeuge weisen inzwischen fast schon das Fahrverhalten eines PKW auf. Im Vivaro ist das ist nicht anders. Opel spendiert seinem Lastenesel zusätzliche Features, durch welche die Passagiere so angenehm als möglich reisen können, obwohl schlussendlich ein Transporter bewegt wird. Hierzu gehört sicherlich das ergonomisch geformte Cockpit. Selbst lange Strecken lassen sich damit mühelos bewältigen. Die Servolenkung, die Opel im Vivaro serienmäßig verbaut, tut ihr Übriges, um der Ermüdung während des Fahrens entgegenzuwirken. Ebenso komfortabel ist der Fahrersitz. Da der Vivaro als Arbeitstier konzipiert ist, der seinen Fahrer über viele Kilometer begleiten soll, ist der Fahrersitz entsprechend ausgestattet. Er lässt sich in Länge, Höhe und Neigung verstellen, sodass der Fahrer die für ihn optimale Sitzposition einnehmen kann. Auch dieses Feature kommt gerade langen Reisen zugute. Es versteht sich von selbst, dass der Rüsselsheimer mit einem ABS ausgestattet ist, denn diese Bremsunterstützung ist mittlerweile sicherlich kein Luxus mehr, sondern Standard.

Im Überblick

Ergonomisch geformtes Cockpit
Serienmäßige Servolenkung und ABS
Optimal einstellbarer Fahrersitz

Opel Vivaro-Aggregate bis 107 KW

Opel bestückt die verschiedenen Modellvarianten mit unterschiedlichen Motoren. Man hat die Wahl zwischen einem Benzin- und drei Dieselmotoren. Allen gemein ist die Euro-4-Norm. Die Leistungen differieren. So sollte man sich bereits im Vorfeld Gedanken darüber machen, welche Art von Reisen man später unternehmen möchte. Denn davon sollte auch die Leistung des Motors abhängen, je nachdem ob man mehr Bergetappen erklimmt oder auf der Ebene bleibt. Dieser Punkt ist nicht nur für das problemlose Vorwärtskommen wichtig, sondern schlägt sich auch im Spritverbrauch nieder. Der größte Motor, den Opel für den Vivaro anbietet, ist der 2.5 CDTI. Ein kraftvoller Diesel mit gutem Durchzug und Vortrieb. Die Leistung holt das Aggregat aus 2,5 Litern Hubraum und entwickelt dabei stolze 107 kW, also 146 PS. Im Vergleich leistet der kleinste Motor für den Vivaro gerade einmal 60 kW (90 PS). Für Überlandfahrten reicht dies aber allemal aus.

Bausatzmodule und Systemküchen

Kurz und knapp - die Fakten

01Fünf Motoren mit Euro-5-Norm stehen zur Auswahl: es gibt mittlerweile zwei Benzinmotoren und drei Dieselmotoren. Dabei kommt es darauf an, ob man sich für die Personenbusvariante mit Sitzplätzen im Fond entscheidet, oder ob es doch der Vivaro Kastenwagen Transporter sein soll.

02Der stärkster Motor den Opel für den Vivaro hier anbietet ist ein 1,6 Liter BiTurbo CDTI. Dabei handelt es sich um einen Motor mit 1,6 Liter Hubraum und 144 PS. Dieser Variante ist auch als ecoFlex-Version erhältlich.

03Wer auch mit weniger Leistung auskommt kann den kleinsten Motor mit immerhin 90 PS nutzen. Dafür erhält man einen Bezinmotor mit 1,6 Liter Motor (CDTi) und 66 kW.

Schlussendlich ist es sicherlich auch eine Frage des persönlichen Budgets, welche Variante des Opel Vivaro mit welchem Motor es schließlich sein wird. Als Projekt für einen Campingbus-Ausbau eignen sich alle Modelle des hübschen Lastenesels aus Rüsselsheim.

Zurück zur Basisfahrzeug-Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren

Fenster und Türen Wohnmobil Informationen Wohnmobile
Expeditionsmobil Aufbautypen Wohnmobil Informationen Wohnmobile
Renault Kangoo Basisfahrzeuge Wohnmobil Informationen Wohnmobile