Aktuelle News:

Blog

Wer auf der Suche nach einem Hardware- Anbieter für den Internet-Zugang mittels Satellit ist, kann möglicherweise bei IPcopter fündig werden. Die Anlage tVIP_1 bietet neben TV Empfang auch den europaweiten Zugang ins Internet. Die Besonderheit: Die SAT-Anlage verzichtet auf die vollautomatische Suchfunktion und kann deshalb zu einem äußerst attraktiven Preis angeboten werden. Für ca. 1.499,00 EUR (inkl. notwendiges Zubehör) wechselt die Anlage den Besitzer. Dabei ist eine halbautomatische SAT-Anlage nicht unbedingt ein Nachteil. Wer denkt, dass der Satellit selbst gesucht werden muss, der irrt. Die Ausrichtung der Schüssel in Süd-Richtung reicht aus. In einem Winkel von 65 erfolgt die Feinausrichtung dann automatisch. Die Netzabdeckung ist laut IPcopter fast europaweit vorhanden. Ausnahmen bestehen lediglich in Schweden, Norwegen und im Norden von Schottland. Skandinavien Fans sollten sich aus diesem Grund genau informieren. Weitere Infos unter: IpCopter.

Der Caravan Salon 2009 fand auch in diesem Jahr wieder in Düsseldorf statt. Auf der Fachmesse für mobile Freizeit konnten sich über 500 Aussteller in 10 Hallen präsentieren. Eine positive Nachricht ist sicherlich, dass über 150.000 Besucher Interesse an Themen wie Camping und Caravaning zeigten - trotz der wirtschaftlich angespannten Situation.

Online schafft Vorteile. Vor allem bei der Lieferzeit, wie Bavariacamp aus Obermeitingen beweist.
Bavariacamp bietet auf seiner Website verschiedene Kastenwagen Basismodelle in Serienausstattung an. Entscheidet sich der Kunde für eines dieser Modelle, ist die Wahrscheinlichkeit groß, das neue Fahrzeug bereits in 4-6 Wochen in Empfang nehmen zu können. Bavariacamp gelingt dieser Vorteil durch die Fokussierung auf 1 einziges Basisfahrzeug – den Citroen Jumper. Dieser ist jedoch in verschiedenen Ausstattungen und Lackierungen erhältlich.
Auch einige Vorführwägen zu günstigeren Konditionen tummeln sich auf der Seite von Bavariacamp. Ansonsten gilt auch hier: Gute Qualität hat ihren leider recht hohen Preis.

Michelangelo heißt der neue Wurf von Westfalia. Auf Basis des Fiat Scudos kämpft der Michelangelo in Basisversion in der 30.000 EUR Klasse. Design als auch Verarbeitung wirken makellos, allein beim Schlafen lässt sich die Größe es Basisfahrzeuges nicht ganz verleugnen.

Leider ist auch Tikro der Branchenkrise zum Opfer gefallen. Das in Baden-Württemberg ansässige Unternehmen Seitz wird Ende November die letzten Mitarbeiter entlassen müssen. Garantie Ansprüche bisheriger Kunden sollen bis Ende des Jahres in vollem Umfang in Kleinaspach erfolgen. Danach behält sich Seitz eine Änderung des Garantiestandortes vor.