Aktuelle News:

Das Wohnmobil Dethleffs Globebus T6 verspricht wendig zu sein. Es ist kompakt, bringt aber dennoch einiges an Komfort und ein gutes Raumgefühl mit. Basis ist der beliebte Fiat Ducato. Auch wenn die Konkurrenz mit dem Sprinter und Co. wächst, der Italiener wird weiterhin seine Fangemeinschaft und damit seine Daseinsberechtigung haben.

Der Platzhirsch bekommt mächtig Konkurrenz als Basisfahrzeug

Dethleffs Globebus T6 – kann der Ducato seinen Platz verteidigen?Der Fiat Ducato ist das klassische Basisfahrzeug für viele Wohnmobile. Jahrzehntelang war er unangefochten auf Platz 1. Denn er war gleichzeitig günstig und zuverlässig und hat der Campingbranche damit gute Dienste geleistet. Mehr noch: er hat sie groß gemacht. Doch mittlerweile drängen auch andere Hersteller auf den Markt, die bislang ggf. bedingt durch den Preis ein Schattendasein geführt haben. Wie der Mercedes Sprinter. Der ist teurer und war damit lange Zeit nur Premium-Herstellern vorbehalten. Dem ist aber nicht mehr so. Mit zahlreichen modernen Assistenzsystemen wie Seitenwindassistent oder Verkehrsschilderkennug hat der Sprinter es in die Nutzfahrzeugbranche geschafft und hat damit gleichzeitig neue Maßstäbe gesetzt. Der Ducato versucht natürlich nachzuziehen. Ist er weiterhin ein guter Gefährte? Das zeigt das Wohnmobil Dethleffs Globebus T6. Den das setzt auf den schicken Italiener als Basis.

Im Überblick
 
Modell:
Globebus T6
Marke:
Dethleffs
Typ:
Teilintegriert
Schlaf- / Sitzplätze:
Drei/ vier Personen (Serie)
Maße:
698 x 220 x 281 cm (L x B x H)
Technisch zugelassenes Gesamtgewicht / Masse in fahrbereitem Zustand:
3499 kg / 2820 kg
Zuladung / Eigengewicht:
679 kg / k. A.
Basisfahrzeug:
Fiat Ducato Light Multijet 3 Tiefrahmen mit 120 PS
Preis:
Ab 64199 EUR

In puncto Pkw-anmutig gibt es Nachholbedarf – beim Wohnmobil Dethleffs Globebus T6

Dethleffs Globebus T6 – kann der Ducato seinen Platz verteidigen?Der Sprinter hat in vielen Bereichen die Messlatte hoch gesetzt. So auch beim automotiven Design. Hier kann der Ducato noch nicht ganz mithalten. Das Lenkrad steht weiterhin transportertypisch flach und nicht steil wie im Pkw. Ein Verstellen ist nur vertikal möglich – die horizontale Einstellmöglichkeit gibt es nur beim Sprinter. Zudem sitzt man im Ducato höher, was gerade bei größeren Campern die Sicht etwas einschränkt. Dennoch ist das Wohnmobil Dethleffs Globebus T6 eine gute Partie. Es setzt auf den Multijet 3 und ein Werkstiefrahmenchassis. Zudem bringt er serienmäßig 120 PS, Frontantrieb, ein Sechsgang-Schaltgetriebe und 3,5 Tonnen zulässige Gesamtmaße mit. Dethleffs selbst preist seine Baureihe als kompakt, wendig und doch groß an. Ob das stimmt?

Die kompakteste Baureihe von Dethleffs ist ideal um in der Stadt in engen Gassen oder auf kurvenreichen Passstraßen souverän vorwärts zu kommen. Dennoch hat er ordentlich Platz im Inneren und bringt ein gute Raumgefühl und viel Komfort mit. Das Fahrgefühl ist agil und sicher. Übrigens: der Aufbau ist top isoliert und kann auf Wunsch auch winterfest gestaltet werden. Beim Teilintegrierten setzt das Unternehmen auf eine aerodynamisch geformte Fahrerhaushaube, was den Kraftstoffverbrauch reduziert. Wer will, kann das Wohnmobil Dethleffs Globebus T6 mit einem großen, aufstellbaren Panoramafenster ausstatten. Das bringt zusätzlich Licht und Luft ins Innere. Zu haben ist das Reisemobile ab 64199 EUR.

Technik und Ausstattung beim Wohnmobil Dethleffs Globebus T6

Dethleffs Globebus T6 – kann der Ducato seinen Platz verteidigen?Dafür bekommt man ein 698 cm langes, 220 cm breites und 281 cm hohes Reisemobil. Die Innenhöhe beträgt 198 cm. Der Fiat Ducato Light Tiefrahmen hat eine Masse im fahrbereiten Zustand von 2820 kg. Damit bringt das Wohnmobil eine Zuladung von 679 kg mit. Insgesamt finden 3 Camper hier einen Schlafplatz – serienmäßig. Zwei schlafen in den beiden längsorientierten Einzelbetten im Heck. Die haben eine Größe von 195 x 75 cm und 195 x 80 cm. Wer will kann die Sitzgruppe in eine 175 x 95-90 cm große Liegefläche umbauen. Für Wärme sorgt eine 6 kW Gasheizung. Der Frischwassertank hat ein Volumen von 114 Litern. Der Abwassertank kommt immerhin auf 90 Liter. Die Küche ist nicht nur mit einer Rundspüle und einem Zweiflammenkocher, sondern auch mit einem 142 Liter Kühlschrank ausgestattet. Auch ein vollwertiges Bad ist im Wohnmobil Dethleffs Globebus T6 zu finden. Das besitzt nicht nur ein Waschbecken, eine Toilette, einen Spiegel und Ablagemöglichkeiten, sondern auch eine Dusche.

Der Ducato bringt schon im Serienzustand einiges mit. Cup Holder im Armaturenbrett, Seitenwindassistent, Sitzplatzerkennung, Stabilitätskontrollsystem für Anhänger, Tempomat, manuelle Fahrerhaus Klimaanlage, ESP inkl. ASR, Traction Plus, Hill Holder und Hill Descent Controll, ABS, EBD, automatischer Bremsassistent und Fahrer- sowie Beifahrerairbag. Aber auch das Reisemobil selbst bringt schon viele praktische Details mit. Wie eine Fliegengitteraufbautür, eine 70 cm breite Wohnraumtür, eine große Heckgarage mit zwei Garagentüren, ein GFK-Dach sowie Seitenwände und Heckwand aus HighGloss GFK.

Im Überblick
 
Schlafplatz (fest):
Einzelbetten längs (Heckbereich, 195 x 75 cm und 195 x 80 cm)
Schlafplatz (optional):
Einzelbett quer (Bugbereich, Umbau Sitzgruppe, 175 x 95-90 cm)
Polster:
Floyd
Dekor:
Rosario Cherry
Küche:
Rundspüle, Dreiflammenkocher und 142 Liter Kühlschrank
Bad:
Kompaktes Bad mit Waschbecken, Spiegel, Ablagen,Toilette und Dusche
Heizung:
6 kW Gasheizung
Tanks:
Frischwasser: 114 Liter
Abwasser: 90 Liter

Das Wohnmobil Dethleffs Globebus T6 ist eine gute Partie. Die Floyd Wohnwelt passt optimal zum Rosario Cherry Holzdekor. Die Ausstattung ist genauso gut wie die Verarbeitung. Wer will kann sich an der Sonderausstattungsliste bedienen und das Reisemobil damit noch komfortabler gestalten und noch genauer an die eigenen Vorstellungen und Anforderungen anpassen. Auch wenn der Sprinter beim einen oder anderen Punkt am Ducato vorbeigezogen ist, man spürt die jahrzehntelange Erfahrung als Campingfahrzeug. Der Italiener wird auch die nächsten Jahre wohl noch ein beliebtes und zuverlässiges Basisfahrzeug sein, auch wenn die Konkurrenz aufholt und größer wird. Ganz verschwinden wird er vermutlich nicht. Vielmehr wird es ein harmonisches Nebeneinander-Bestehen sein. Denn jeder Nutzfahrzeughersteller hat seine eigenen Schwerpunkte und Vorzüge. Dem Wohnmobil Dethleffs Globebus T6 steht der Fiat gut. Egal, ob zu zweit, zu dritt oder zu viert. Die Reisenden haben genug Platz, viele praktische Details und ein sicheres Basisfahrzeug.

Weitere Impressionen

Dethleffs Globebus T6 – kann der Ducato seinen Platz verteidigen?
Innenansicht Durchsicht
Dethleffs Globebus T6 – kann der Ducato seinen Platz verteidigen?
Innenansicht Einzelbetten Heck
Dethleffs Globebus T6 – kann der Ducato seinen Platz verteidigen?
Innenansicht Option Hubbett