Aktuelle News:

LMC optimiert seine Grundrisse und Baureihen stetig. Dabei spielt vor allem die Resonanz der Käuferschaft eine große Rolle. Für das kommende Modelljahr wird es vier neue Grundrisse geben. Die ergänzen dabei nicht nur die LMC Cruiser Baureihe, sondern erweitern auch die Element Fahrzeuge.

Für das Modelljahr 2021 stockt LMC seine Baureihen auf

LMC Cruiser T732 G – eines von vier neuen WohnmobilenLMC möchte auch weiterhin attraktiv sein für seine Käuferschaft. Um die gewünschte Vielfalt zu bieten, erweitert die Marke aus Sassenberg für 2021 nun seine beliebtesten T-Baureihen um neue Grundrisse. Mit dem Element T638 möchte das Unternehmen ein praktisches Mobil für Familien anbieten. Die neuen Cruiser-Modelle sollen reiselustige Paare ansprechen. Basis ist der bewährte Fiat Ducato. Das ist für einen Teilintegrierten auf den ersten Blick nichts besonders. Aber genau das ist der Erfolgsgarant. Erfahrung genug hat LMC, um das beurteilen zu können. Immerbin baut die Firma aus der Hymer-Gruppe schon seit 65 Jahren Freizeitfahrzeuge. Und das durchaus erfolgreich. So erfreut sich die Cruiser Baureihe im neuen Modelljahr über die neuen Grundrisse.

LMC Cruiser T und Van – ein ideales Wohnmobil für Paare

Besonderes Merkmal des Grundrisses: die Einzelbetten im Heck. Die sind hierzulande besonders beliebt. Mit der verfügbaren Erweiterung lassen sich die zwei Betten aber schnell in eine große, durchgängige Liegefläche umbauen. Die Cruiser T-Baureihe wird um zwei Modelle erweitert. Neben dem Cruiser T662 G mit 699 cm Länge und kompaktem Variobad wird es das Wohnmobil LMC Cruiser T732 G geben.

Das Wohnmobil LMC Cruiser T732 G mit großem Raumbad

das Reisemobil wird stolze 755 cm lang sein. Den zusätzlichen Raum nutzt das Gefährt für ein großes Raumbad. Das ist mit getrennter Dusche und WC ausgestattet und bietet fast denselben Luxus wie das heimische Bad. Im Innenraum trifft man auf warme Buchenholz-Töne. Die Stoff-Leder-Polsterung ist optimal passend dazu gewählt und die indirekte Beleuchtung setzt alles in Szene.

Neben dem T-Modell gibt es auch noch die Unterkategorie der Vans. Diese Fahrzeuge sind besonders schmal mit einer Breite von 222 cm und sollen eine sportliche und junge Zielgruppe ansprechen. Der Van ist dank seiner kompakten Abmessungen besonders flexibel und beweglich. Neu wird hier der LMC Cruiser V646 G sein. Auf 676 cm Länge haben neben der Küche und Sitzgruppe ein Variobad und Einzelbetten im Heck ihren Platz.

Allen neuen Cruiser Modellen gemein ist die recht niedrige Fahrzeughöhe von 269 cm. Die Stehhöhe im Inneren liegt dennoch bei 198 cm. In der großen Heckgarage gibt es viel Platz für Campingstühle, Tisch und mehr. Noch mehr Stauraum bieten das Bodenstaufach und das Fach unter der Sitzbank. Die Ausstattung kann sich sehen lassen. Der Frisch- und Abwassertank sind beheizt. Die verbaute Rückfahrkamera macht in sicheres Rangieren möglich. Und das das ganze Jahr über.

Neu: nun auch mit Notfallschlafplatz bei den längsten Modellen

Wer sich für ein Einzelbett-Mobil entscheidet, bewegt sich eindeutig im Bereich Zwei-Personen-Wohnmobil. Neu ist bei den längsten Modellen (T748 und T758 G) die Möglichkeit aus der Sitzgruppe vorne einen Notfallschlafplatz zu machen. Das optional verfügbare Aufstelldach bietet für jedes Fahrzeug zwei weitere Schlafplätze. Entscheidet man sich für das 120 kg schwere Dach, sollte man aber über eine Auflastung nachdenken. Auch, weil das Gepäck für mehr Personen, natürlich anders ins Gewicht schlägt. Von 3,5 Tonnen ist eine Auflastung auf 4,4 Tonnen möglicj. Das reicht für vier Personen auf jeden Fall. Selbst wenn man sich noch für ein großes Fenster in der T-Haube entscheidet.

Im Überblick LMC Cruiser


LMC Cruiser T662 G
Länge/Breite/Höhe: 699/232/218 cm
Zulässiges Gesamtgewicht: 3500 kg
Auflastung: bis zu 4400 kg
Bettenmaß (Heck): 196 x 80 cm und 196 x 80 cm

LMC Cruiser T732 G
Länge/Breite/Höhe: 755/232/218 cm
Zulässiges Gesamtgewicht: 3500 kg
Auflastung: bis zu 4400 kg
Bettenmaß (Heck): 191 x 80 cm und 206 x 80 cm

LMC Cruiser V646 G
Länge/Breite/Höhe: 667/222/208 cm
Zulässiges Gesamtgewicht: 3500 kg
Auflastung: bis zu 4400 kg
Bettenmaß (Heck): 193 x 80 cm und 193 x 80 cm

Das Wohnmobil LMC Element T638 mit seitlichem Doppelbett

Auch die Element Baureihe wird um einen neuen Grundriss erweitert. Die Einsteigerbaureihe wurde zwar erst vergangenes Jahr eingeführt, hat sich aber schon bewährt. Die beiden Modelle wurden bereits Anfang 2020 um zwei Grundrisse erweitert. Für das kommende Modelljahr wird der 5. Grundriss mit Längsbett im Heck eingeführt. Das Besondere dabei: die Liegefläche befindet sich auf der Seite. Genauer auf der Beifahrerseite. Direkt daneben: das Badezimmer. Mittig sind die Küche und zwei gegenüberliegende Schränke platziert. Der 142 Liter Kühlschrank hebt sich hier ebenso hervor wie die Stehhöhe von 212 cm. Klassisch im vorderen Bereich gibt es die Rücksitzbank, die drehbaren Vordersitze und einen Hocker auf der Beifahrerseite. Geräumig ist die Sitzgruppe damit auf jeden Fall. Der Tisch kann weg geklappt werden und gibt so bei Bedarf mehr Raum frei. Optional ist ein elektrisches Hubbett über der Sitzgruppe verfügbar. Auf 200 x 84 cm hat so ein weiterer Camper Platz. Bis zu 5 Schlafplätze können damit realisiert werden.

LMC Element T 638
Länge/Breite/Höhe: 689/232/292 cm
Zulässiges Gesamtgewicht: 3500 kg
Auflastung: bis zu 4400 kg
Bettenmaß (Heck): 201 x 134/85 cm und 207 x 119/90 cm (Sitzgruppe)

LMC baut seine Baureihen konsequent aus. Dabei spielt vor allem die Resonanz der Käuferschaft eine große Rolle. Was ist gefragt, was nicht. Um der Nachfrage nachzukommen wird die LMC Cruiser Baureihe um drei Modelle erweitert. Die noch recht junge Element Baureihe bekommt ebenfalls Nachwuchs und hat ab 2021 damit fünf Grundrisse in Peto. Bei diesen Entscheidungen konzentriert sich das Unternehmen auf das, was am besten läuft. Daher wird der Fokus auf die teilintegrierten Wohnmobile gelegt. Wer auf der Suche nach einem Integrierten ist, wird diesen ab 2021 bei LMC nicht mehr finden. Die Comfort-Baureihe wird zum neuen Modelljahr eingestellt. Dafür gibt es eine super Auswahl an Teilintegrierten und Vans. Sich auf das Wesentliche zu beschränken, gerade wenn man darin gut ist, ist somit nichts schlechtes.