Aktuelle News:



Bereits seit 30 Jahren gibt es die Perfect Baureihe von Vario Mobil. Der Luxusliner spielt dabei schon immer in der Spitzenklasse. Diesen Sommer geht das Reisemobile in die vierte Generation. Zum neuen Wohnmobil Vario Mobil Perfect 4 gibt schon einige erste Details.

Die 4. Generation rollt im Sommer vom Band

Vario Mobil Perfect 4 – das Luxus-Wohnmobil geht in die neue GenerationVario Mobil fertigt bereits seit 30 Jahren die bekannte und beliebte Perfect Baureihe. Die Wohnmobile sind dabei wahre Luxusliner und gehören zur Spitzenklasse der Campingfahrzeuge. Im Sommer geht die Baureihe in die vierte Generation. Aber schon jetzt sind einige erste Details zum Wohnmobil Vario Mobil Perfect 4 bekannt gegeben worden. Eines vorneweg: das Gefährt ist vieles, sicherlich aber nicht bescheiden. Aber das war auch nie die Absicht der Macher. Das sagt allein schon der Name aus: „Perfect“ – und diesem wollten die Entwickler auch gerecht werden. Dabei legten sie von Anfang an nicht nur Wert auf die beste Technik. Nein, die Reisemobile sollten perfekt auf den Kunden zugeschnitten sein. Premiere feiert die 4. Generation auf dem Caravan Salon 2019 in Düsseldorf. Hier wird die Modellsaison für 2020 vorgestellt. Sicher ist, die Wohnmobile sollen wieder neue Maßstäbe setzen. Allzu viel gibt Vario Mobil vorab aber noch nicht bekannt. Nur so viel sei gesagt…

Das Wohnmobil Vario Mobil Perfect 4 ist ein wahrer Luxusliner

Vario Mobil Perfect 4 – das Luxus-Wohnmobil geht in die neue GenerationEin paar wenige Informationen gibt der Hersteller schon bekannt. So soll das neue Modell erstmals mit geraden Seitenwänden vom Band laufen. Was nach keinem großen Unterschied klingt, bedeutet im Hintergrund aber einiges an Aufwand. So musste dafür die Karosserie mit Hilfe von CAD-Systemen komplett neu entwickelt und konstruiert werden. Neu ist auch die geklebte Panorama-Windschutzscheibe. Die erhöht die Karosseriesteifigkeit und schirmt dank einer speziellen Beschichtung bis zu 70 % der einfallenden UV-Strahlen ab. Wer will kann sich optional auch für Echtglasfenster mit isolierten Hartglas-Ausstellfenstern entscheiden. Schon hier legt Vario Mobil großen Wert darauf den Vorstellungen seiner Kunden gerecht zu werden.

Neu gestaltet ist zudem die Bugmaske. Ein Highlight ist zudem das kamerabasierte Rückspiegelsystem. Das Gesicht des Luxusliners wird damit wohl komplett anders anmuten. Immerhin entfallen die markanten, seitlichen Außenspiegel, was wiederrum der Gesamtbreite zu Gute kommt. Was genau sich hinter dem Kamerasystem verbirgt werden wir aber leider erst auf dem Caravan Salon erfahren. Gespannt sein können wir aber alle Mal.

Ein Rückblick auf die Geschichte des Wohnmobils Vario Mobil Perfect

Vario Mobil Perfect 4 – das Luxus-Wohnmobil geht in die neue GenerationDie 3. Generation des Luxusliners wurde von 2002 bis 2019 produziert. Schon damals zum Modellwechsel 2002 wurde der Liner gründlich überholt. Die neue Bugmaske war mit runden Scheinwerfern gekennzeichnet. Der Doppelboden wurde erhöht, sodass Laufboden und Fahrerhaus angehoben wurden. Auf diese Weise verschwand der Motordeckel darunter und der Zugang zum Fahrer- und Beifahrersitz wurde deutlich komfortabler. Neu war auch der Slide-Out: 50 cm mehr Raum auf Knopfdruck gab es im gesamten Wohnbereich, samt Küche. Im Jahr 2005 griff Vario Mobil beim Perfect 1200 auf ein Fahrgestell mit drei Achsen und 25 Tonnen zurück. Warum? Aus Gewichtsgründen. Seit dem ist auch das Automatikgetriebe serienmäßig zu finden. 3 Jahre später wurde der Über-Perfect vorgestellt. Die Namensgebung war natürlich einfallsreicher: der erste Platinum mit sage und schreibe drei Ekern und 33 qm Grundfläche wurde vorgestellt. Vario Mobil hat sich dabei nie auf seinem Erfolg ausgeruht und nahm immer wieder Verbesserungen bei der Modellpflege vor.

Die zweite Generation des Wohnmobils Vario Mobil Perfect lief von 1997 bis 2002 vom Band. Hier gelang den Entwicklern 1997 eine wahre Sensation. Denn im Heck des 12 m langen Perfect 1200 konnte ein PKW transportiert werden. Natürlich macht schon allein dieser, ein historischer Mercedes 300 SL Roadster damals mächtig Eindruck. Aber auch das Wohnmobil auf Volvo B 10 M Basis mit 360 PS Mittelmotor konnte punkten. Nachahmer gibt es seitdem einige, so aufwendig wie Vario Mobil betreibt aber kein Hersteller diese Heckgarage. Immerhin wurde der PKW für einen komfortablen Transport auf eine freitragende Plattform gefahren, die dann hydraulisch einzogen wurde. Die hydraulische Heckklappe konnte mit Hilfe einer Fernbedienung geöffnet und geschlossen werden. Aber das war noch längst nicht alles. Das Schlafzimmer mit erhöhtem Dach für ausreichend Stehhöhe war mit bodentiefen Fenstern versehen und das offene Raumbad war mit einem Granitboden versehen. Die separate Dusche war mit Echtglastüren versehen – wie zuhause. Die neuartige Paneldecke hielt zudem die serienmäßige integrierte Klimaanlage bereit. Von außen stach das Wohnmobil Vario Mobil Perfect durch die größere Panorama-Windschutzscheibe und den neuen Omnibusspiegeln ins Auge.

Die erste Generation des Wohnmobils Vario Mobil Perfect

Um die erste Generation genauer betrachten zu können, muss man schon lange zurückreisen. Immerhin ging das erste Fahrzeug hier schon 1989 vom Band. Schon damals konnten die Käufer bei Grundriss, Design und Ausstattung mitbestimmen. Beim Fahrgestell setzte Vario Mobil auf einen speziellen Gitterrohrrahmen, der auf einem klassischen Omnibus-Chassis von MAN aufgesetzt worden ist. 180 PS brachte der Heckmotor, immerhin. Die Karosserie bestand schon damals aus GFK. Gut erkennbar waren die Modelle durch den Knick in den Seitenwänden, durch welche sich die Kabine nach oben verjüngte. Bugmaske und Seitenwand ging ohne erkennbare Naht ineinander über. Ein elektrischer Rollladen verdunkelte die Frontscheibe. Und ja schon damals sorgte eine Warmwasserfußbodenheizung für warme Zehen.

Alles in allem kann sich die Geschichte von Vario Mobil sehen lassen. Von Anfang an stand der Kunde mit seinen Wünschen, Bedürfnissen und Vorstellungen im Vordergrund. Dass man bei den Materialien und der Technik auf höchste Qualität setzte, war selbstverständlich. Aber gerade die kleinen Details und die vielen Mitbestimmungsmöglichkeiten machten die Baureihe zu dem was sie heute ist. Nämlich Spitzenklasse. Wer sich ein rollendes Appartement nach seinen Vorstellungen zulegen und dabei keine Kompromisse machen möchte, der sollte sich das neue Wohnmobil Vario Mobil Perfect 4 auf jeden Fall einmal genauer ansehen. Wir sind schon gespannt auf die Vorstellung von Vario Mobil auf dem Caravan Salon.

Das könnte Sie auch interessieren

Der teilintegrierte Dethleffs Esprit T 7150 für 4 Personen
Das Wohnmobil Cristall Landstar RL
Sportlich, kompakt und dennoch viel Stauraum - der Weinsberg Ti 650 MEG

Bitte Login ausführen oder Registrieren um einen Kommentar zu verfassen.