Aktuelle News:



Faltcaravans - nur Trend oder mehr?

130505 NoLimits 002 3dog camping zeltanhaengerFür viele sind Faltcaravans die perfekte Lösung: sie nehmen wenig Platz weg, sind leicht zu transportieren, bieten doch einiges an Komfort im Camperleben und vor allem ist man der Natur ganz nah. War es eine Zeit lang recht schwierig passende Modelle zu finden, sind nun einige Hersteller von Faltcaravans am Markt vertreten die teils pfiffige und optisch ansprechende Lösungen anbieten. Bisweilen gibt es die aufklappbaren Wohnwagen auch mit Gebläseunterstützung, so dass sich der Aufbau ohne großen Kraftaufwand realisieren lässt.

Falter, Klapper und Tenttrailer für ein intensives Naturerlebnis

Mit dieser Form des Reisens ist man der Urform des Campens – dem Zelten – ganz nah und kann somit, auch unter dem Zeltstoff, die Natur hautnah erleben. Auf dem Weg zum Urlaubsziel kann man den Faltcaravan bequem an das eigene Auto hängen und gemütlich vor sich hinreisen – denn auch hier gelten die für Anhänger ausgewiesenen Geschwindigkeitsbegrenzungen. Dafür wird der Faltcaravan wohl gefälliger und leichter hinterherlaufen und auch in engen Straßen und Kurven gutmütiger folgen als ein ausgewachsener Wohnwagen. Auch das Rangieren und Einparken gestaltet sich wohl einfacher. Aus platztechnischen Gründen bietet ein solcher Faltcaravan natürlich nicht den Luxus wie seine festen Kollegen. Dennoch sind in der Regel ein Bett mit Lattenrost und eine kleine Küche integriert.

Nachteile eines Faltcaravans

Wer die Vorteile eines Tenttrailers zu schätzen weiß, wird über die Nachteile vielleicht hinweg schauen. Denn gerade im Winter lässt sich ein Faltcaravan aufgrund der zeltartigen Wände nicht so gut beheizen wie ein massiver Wohnwagen. Natürlich muss das Heim am Urlaubsort auch erst einmal aufgebaut und vor dem Einpacken gründlich gereinigt werden – nicht, dass sich der Schmutz festsetzt. Muss der Faltcaravan nass eingepackt werden, sollte man ihn zuhause angekommen auf jeden Fall zum Trocknen noch einmal aufstellen. Ähnliche Kritikpunkte wie beim eigentlichen Zelt.

  • Nur bedingt wintertauglich (schlechte Isolierung, schwer zu beheizen)
  • Auf- und Abbau nehmen Zeit in Anspruch
  • Regelmäßige Reinigung beim Einpacken notwendig
  • Aufstellen zum Trocknen bei nassem Einpacken nötig

Faltcaravan-Hersteller im Überblick

Am Markt der Faltcaravan-Hersteller tut sich viel. Neben zahlreichen neuen Marken, verschwinden die meist kleineren Unternehmen auch ab und an mal wieder von der Bildfläche. Ideale Informationen zum aktuellen Herstellerangebot findet man auf Campingmessen wie bspw. dem Caravan Salon in Düsseldorf.

Camp-Let

Der Klassiker unter den Zeltanhängern findet sich beim dänischen Hersteller Camp-Let. Hier stehen insgesamt sechs Modelle zur Verfügung, welche zwischen 5.390 EUR und 9.790 EUR zu haben sind.

Verfügbare Modelle:
Basic und Basic+
Classic
Savanne
Adventure
Premium
Ltd. Edition 1969

Holtkamper

Das Familienunternehmen mit Sitz in Holland überzeugt vor allem durch seine Innovationen. Ganz neu: das selbstaufblasende Zelt. Das Sortiment an Faltcaravans ist insgesamt sehr groß und liegt preislich rund zwischen 10.000 EUR und 20.000 EUR – es geht aber natürlich auch teurer.

Verfügbare Modelle:
Kyte
Cocoon
Astro
Spacer
Flyer

3DOG Camping

Wieder in Deutschland findet man das Hamburger Unternehmen 3Dog, welches australische Zelthäute mit der Gestänge-Qualität Made in Germany vereint. Die Zelte können auf den meisten Anhängern montiert und so mit in den Urlaub genommen werden. Das Unternehmen selbst bietet On- und Offroad Hänger an und Zelte, die sich mit einigem Zubehör erweitern lassen. Der Grundpreis liegt bei etwa 7.590 EUR.

Verfügbare Modelle:
Scout Dog
Trail Dog
TopDog (Autodachzelt)

Trigano / Raclet

Auch der große Triganokonzern hat Faltcaravans im Angebot und das schon seit 50 Jahren. Weitere bekannte Marke unter dem Trigano-Dach: Raclet. Auch hier vertreibt der größte Faltcaravanhersteller Modelle, welche bei knapp 7.000 EUR losgehen.

Verfügbare Modelle:
Vitess
Ceylan
Lagun
Alpha
Cheroky
Spaceo
Moovea
Solena
Panama

Campwerk

In Mühlheim an der Ruhr findet sich der Hersteller Campwerk, welcher ebenfalls zwei Faltcaravan-Modelle im Programm hat. Die Zelte lassen sich gut mit gängigen Anhängern kombinieren, können aber auch komplett, also mit Hänger, ab etwa 4.690 EUR erworben werden. Individuelle Erweiterungen sind mit dem verfügbaren Zubehör ohne Probleme möglich.

Verfügbare Modelle:
Economy
Family

Roadmaster

Wieder in der Fertigung in den Niederlanden und Niederlassung in Esslingen am Neckar findet sich der Zeltcarvanhersteller Roadmaster. Dieser fertigt bereits seit 1960 und bietet Lösungen zwischen 7.000 EUR und 9.000 EUR an.

Verfügbare Modelle:
Family S
Family Sport

Alles in allem sind Faltcaravane mittlerweile durchaus ausgereift und können ihre Vorteile unterwegs und auch auf dem Campingplatz ausspielen. Klar, für den Urlaub im tiefesten Winter sind diese Wohnwagen weniger geeignet, dafür kann man im Sommer die Natur noch näher erleben. Vor dem Kauf sollte man sich die verschiedenen Hersteller und deren Modelle einmal genauer ansehen und ggf. sogar einmal Probecampen, damit man die spezifischen Vor- und Nachteile sowie Eigenschaften des Faltcaravans erleben und prüfen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Zerhackertoilette Toilette Wohnwagen Informationen Wohnwagen
Klassen Wohnwagen Informationen Wohnwagen
Fahrdynamikwert FDK Wohnwagen Informationen Wohnwagen