Aktuelle News:

Blog

Hymer hat mit dem Hymer Nova S im Modelljahr 2011 die Luxusklasse im Visier. Aufbauend auf der Modellreihe des hymer_nova_s_aussenNova legen die Bad Waldseer noch einmal einen gehörige Portion Luxus oben drauf. Interieur in dunklem Nussbaum, schwarze Arbeitsflächen in Marmor-Optik, dunkles Plexiglas und jede Menge Chrom schaffen eine hochwertige Anmutung.

Die große Rundsitzgruppe wartet mit einem verschiebbaren Säulentisch auf und großzügige Waschbereiche lassen vergessen, dass man in einem Wohnwagen die Morgentoilette vornimmt. Die gesamte Ausstattung atmet Großzügigkeit. So auch der große bis zur Decke reichende Apothekerschrank. Trotzdem wartet der Mono-Achser mit 2 Tonnen Traglast auf. Der Glattblech Aufbau in weiß kann optional auch in Metallic-Champagner geliefert werden.

Beide Ausführungen können optional um das Dekor Paket „Carbon“ ergänzt werden. Noch nicht sicher ist die Ausstattung des Hymer Nova S mit einem großen Panorama-Dachfenster. Dieses würde an Stelle des vorderen Dachstauschrankes direkt über der Rundsitzgruppe neue Horizonte eröffnen. Vier Varianten des Hymer Nova S sind für die Modell-Saison 2011 geplant:

  • Hymer Nova S 540 (Aufbaulänge 570 cm); 2 Heck-Einzelbetten, große Sitzgruppe
  • Hymer Nova S 545 (Aufbaulänge 632 cm), französisches Bett, seitliches Bad im Heck
  • Hymer Nova S 690 (Aufbaulänge 762 cm), seitliche Lounge-Sitzgruppe oder Multimedia-Möbel

 hymer_nova_s_innen

Wer kennt die amerikanische Wohnwagen-Marke Airstream nicht.? Die Wohnwagen Modelle der Marke aus glänzendem Aluminium stehen genau so für den amerikanischen Freiheitstraum wie die Harley Davidson. Jetzt bringt Airstream ein Kompaktmodell auf den europäischen Markt. Das trollige Modell hört auf den Namen Bambi. Doch keine Bange. Hinter dem verspielten Namen steht jede Menge Know-How und professionelle, solide Technik.

Obwohl es sich um ein amerikanisches Modell handelt, sind Probleme bei der Zulassung nicht zu erwarten, zumal die Fertigung der Chassis und  Anti-Schlinger-Kupplung in Europa erfolgt. Gerade einmal 4,14 Meter ist der Bambi lang und bietet 2 Personen Platz und Schlafplätze. Küche mit Backofen, Bad im Heck, großer Kühlschrank, Vakuumtoilette und Alde Warmwasserheizung - die Ausstattung lässt keine Wünsche offen.

Ein Markenzeichen der Airstreams: Die Rundum-Verglasung der Front. Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 1.320 kg gibt es eine breite Palette an in Frage kommenden Zugfahrzeugen. Einen kleinen Haken gibt es allerdings. Wo war der doch gleich? Ach ja - der Preis des Bambi Airstreams: Der liegt in der Grundversion bei schlappen: 42.800 EUR. Dafür hat man dann aber auch keinen Wohnwagen von der Stange.

Der italienische Hersteller Wingamm bietet für seinen Kleinst-Wohnwagen Rookie ein drittes Bett an. Für den zusätzlichen Schlafplatz mussten sich die Italiener etwas besonderes einfallen lassen. Auf so engem Raum war die Realisierung des Bettes nur mittels Klapp-Mechanismus möglich. Vertrieben wird Rookie von der Pott GmbH.

Der Platin ist bei Fendt ein Dauerbrenner. Vor über 10 Jahren folgte er dem legendärem Joker und ist seitdem aus der Produktpalette von Fendt nicht mehr wegzudenken. Jetzt war eine Frischzellenkur für den in die Jahre gekommenen Caravan fällig. Neben neuen Möbeloberflächen und attraktiven Stoffen in neuen Farben wurde auch an der Beleuchtung gefeilt, die nun indirekt ihr Wohlfühl-Ambiente verbreitet. Dabei legt der Platin großen Wert darauf zu keinem Zeitpunkt überladen zu wirken. 

Die Verarbeitung ist wie von Fendt gewohnt solide und qualitativ hochwertig. Besonders hervorheben möchten wir die Sitzgruppe, die sich ohne jegliche Mühe zur Liegefläche umgestalten lässt. Alle Polster sind bereits in greifbarer Nähe und müssen nicht extra von anderer Stelle geholt werden. Grund zur Klage lassen nur die ungeschützt verlegten Heizungs- und Wasserrohre zu. Mit wenig Aufwand könnte Fendt hier noch das Tüpfelchen aufs i setzen.

LMC setzt aufs Wintercampen. Mit der neuen Baureihe Scandica fokussiert LMC nicht nur eine Zielgruppe sondern auch den Eintritt in skandinavische Märkte. Die Baureihe selbst ist noch nicht auf dem Markt, soll aber in Kürze in Serie produziert werden. Geplant sind sieben Grundrisse in einer Preisliga etwas unterhalb des Konkurrenten Kabe. Die Wintertauglichkeit soll durch eine 45 mm starke Isolierung mittels Styrofoam erzielt werden. Warmwasserheizung ist Standard und kommt auch in den Wänden des Badezimmers zum Einsatz.