Aktuelle News:

Schon seit 50 Jahren bietet Truma die legendäre S-Heizung an und hat das Wintercamping damit überhaupt erst möglich gemacht. Um an diesen Erfolg anzuknüpfen bringt Truma nun zwei neue Modelle die S 3004 und die S 5004 auf den Markt. Diese neuen S-Heizungen gehen mit der Zeit und setzen damit neue Maßstäbe für Bedienkomfort, Warmluftverteilung und Design.

Eine Erfolgsgeschichte setzt sich fort

truma s3004Schon seit 50 Jahren lässt die Truma S-Heizung das Camperherz höher schlagen. Sie war 1961 die erste offziell anerkannte Wohnwagenheizung und machte mit ihrem atmosphärischen Brenner und dem Wärmetauscher das Wintercamping überhaupt erst möglich. Und diese Erfolgsgeschichte setzt sich fort: die Truma S-Heizung ist heute nicht nur die bewährteste, sondern nach Erhebungen des Herstellers sogar die meistverkaufte Caravanheizung auf dem europäischen Markt. Dabei ist das Funktionsprinzip über all die Jahre gleich geblieben, so dass die Truma S-Heizungen auch heute kaum störungsanfällig und stets einsatzbereit sind. Das Besondere: die Heizung muss nicht gewartet werden und hat im Normalbetrieb eine Lebensdauer bis zu 30 Jahren und länger. Die S-Heizungen können vor allem mit ihrem hohen Wirkungsgrad 95% und ihrem geringen Gasverbrauch (30g Gas pro Stunde in der niedrigsten Zündbrennerstellung) punkten. Aber auch die geringen Emissionen und der leise Betrieb können überzeugen. Die Truma S-Heizung bietet als einzig serienmäßig eingesetztes Produkt auf dem Markt eine direkte Wärmequelle. Das bedeutet, dass die Heizung dank des Ofen-Effekts für eine schnelle und vor allem angenehme Wärme im Fahrzeug sorgt.

Jetzt noch besser - was alles neu ist

Die S 3004 und die S 5004 sind die zwei neuen Modelle des Truma S-Heizung Klassikers. Diese knüpfen an die Qualitäten ihrer legendären Vorgänger an und können diese sogar noch überbieten. Produktmanager Bernd Rösch kommentiert die Markteinführung der neuen Truma S-Heizungen: „in diesem Produkt steckt unser gesamtes Know-how und unsere jahrzehntelange Erfahrung." Die Heizung wurde über die Zeit stets weiterentwickelt und verbessert. Nur deswegen kann der Truma Klassiker als 100% technisch ausgereift bezeichnet werden. Die S-Heizungen setzen den Maßstab in Sachen Zuverlässigkeit, Energieeffizienz und Wartungsfreiheit sehr hoch. Dank der Anregungen und Verbesserungsvorschlägen von den Truma OEM- und Endkunden konnte die S-Heizung noch besser gemacht werden. Heute erstrahlt sie in einem modernen Design und überzeugt mit vielen neuen Features wie beispielsweise der Schnellverriegelung zur Entfernung und Anbringung der Verkleidung ohne Kabelsalat oder die ergonomisch geformten und erhöhten Bedienteilknöpfe. Dazu kommt ein Berührungssensor über den die Beleuchtung der Bedienelemente eingeschaltet werden kann. So schaltet sich das Licht bei Bewegung oder Berührung automatisch ein und nach 20 Sekunden wieder aus. Auch die 12 Volt und 230 Volt Gebläse wurden durch eine erhöhte Drucksteifigkeit optimiert. Sie können nun mehr Luftstromvolumen erreichen und sind zudem kleiner und leichter. Das Design hat sich ebenfalls dem Wandel Zeit angepasst und ist nun moderner und edler. Die Verkleidung wurde an die Möbelwelt im Caravan angepasst und wurde flacher. Auch zwei Farbvarianten sind nun wählbar.

Genial einfach - die Funktionsweise der Truma S-Heizung

schnittmodell truma s 3004 lowres 1Die Heizung wird über einen speziellen Anschluss (1) mit Gas versorgt, welches entweder durch einen batteriebetriebenen Zündautomaten (2) oder mechanisch über einen Piezozünder (3) entflammt. Dank des Sichtfensters (4) kann schnell und einfach kontrolliert werden, ob das Gas sich entzündet hat. Die Außenluft, welche durch einen Einlass (5) in das Innere geleitet wird, wird durch die offene Flamme im Brenner (3) erhitzt. Durch das Abgasrohr (7) und den Dachkamin (8) kann die heiße Luft nach ihrem Weg durch den Wärmetauscher (6) zusammen mit den Verbrennungsgasen entweichen. Da es sich hierbei um ein geschlossenes System handelt und zudem eine thermoelektrische Zündsicherung vorhanden ist, ist dieser Prozess zu 100% sicher. Die direkte Umgebungsluft des Heizungsgehäuses wird durch den Wärmetauscher (6) erwärmt und tritt durch Lamellen in den Wohnraum. Natürlich kann die erwärmte Luft auch mit dem Gebläse im Caravan verteilt werden. Dank des Bedienteildrehknopfes (9) kann die Temperatur der Heizung manuell und stufenlos reguliert werden. Denn dieser betätigt über die Bedienteilstange (11) das Zündsicherungsventil (12). Sobald die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist, wird die Gaszufuhr über einen Thermostatfühler (13) geregelt. Das Gebläse kann über einen zweiten Drehknopf (10) gesteuert werden.

Wer zusätzlich elektrisch heizen möchte, kann die Zusatzheizung Ultraheat als ideale Ergänzung nutzen und so auch unabhängig vom Gasbetrieb in kürzester Zeit warme Räumlichkeiten erhalten.